Donnerstag, 12. Januar 2017

Irmela Nau - Die Dracheninsel (Gruppen Rezi)

Emily ist eine mutige junge Frau, die ihr Schicksal herausfordert, ihrer Bestimmung aber nicht entgehen kann. Ein alter Fluch lastet auf ihr. Ein Drachen stellt sich ihr in den Weg und obwohl sie glaubt, immer alles ganz allein zu schaffen, kann sie nur gewinnen, wenn sie die Hilfe eines Mannes annimmt. Doch weit und breit ist nur Elric zu sehen. Ausgerechnet der Mann, der sie prahlend lediglich zum Objekt seiner Begierde machte. Ein wunderbares Märchen für junge Leser und junggebliebene Erwachsene. Der Roman Die Dracheninsel handelt von Naturwesen, Elfen, fernen,längst vergessenen Welten und erzählt auf phantastische und unterhaltsame Art und Weise eine einfühlsame Geschichte voller Liebe und Wärme.

Jenny: Das Cover gefällt mir sehr gut, es passt gut zum Buch. Das Buch lässt sich sehr gut und flüssig lesen, habe es in zwei Tagen durch gehabt. Die Figuren kommen authentisch rüber, auch wenn man so manches mal den Kopf schütteln musste. Das Ende fand ich etwas abrupt, sodass ich dachte das Buch sollte so schnell wie möglich zu Ende sein. Ich bin schon auf den zweiten Band gespannt, wo noch einige offene Punkte geklärt werden.

Carmen: Mir hat das Buch die Dracheninsel ganz gut gefallen. Die Charaktere waren alle sehr gut gestaltet. Emily ist sehr sympathisch und eine kleine Heldin, wobei sie etwas zickig ist. Elric ist in dem Abenteuer reifer geworden, was mir gut gefallen hat. Der Drache ist manchmal etwas zu menschlich rüber gekommen. Die Geschichte lies sich sehr gut lesen, wobei die Spannung manchmal abnahm aber dies änderte sich wieder. Freundschaft und Zusammenhalt wurde sehr schön beschrieben. Gemeinsam haben die Freunde ihr Abenteuer bestanden und aus ihren Fehlern gelernt. Zum Schluss kamen so viele Ereignisse zusammen, dass es einen neugierig gemacht hat auf eine Fortsetzung. Rundum ein zauberhaftes Märchen.

Melanie: Ein als Märchen getarnte Geschichte über die Macht der Freundschaft
Ein wunderschön geschriebenes neues Märchen, das Fantasie, Abenteuer, Freundschaft und die Liebe miteinander verbindet.
Mir hat das Buch sehr gefallen und ich finde, es ist sowohl für Jung und Alt eine sehr lesenswerte Geschichte und liebevolle Gestaltung sowie Schreibweise ist! Die Autorin - von der ich bis dato noch nichts gelesen hatte, und auch nicht kannte - hat es in meinem Fall gekonnt geschafft mich in ihren Bann der Story zu ziehen und mir ein paar ganz wunderbare, verträumte Lesestunden geschenkt! Als ich das Cover mit der pastellfarbenen Zeichnung sah, habe ich angenommen das es sich um ein schönes Märchen im alten Stil handelt. Umso mehr freute ich mich, als ich beim Lesen feststellte, wie viel Tatsachen in diesem Buch steckten.
Der Autorin ist es geschickt gelungen Realität und Fantasie eindrucksvoll und spannend zu verbinden, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Ihr Schreibstil ist flüssig und man liest gerne ein weiteres Kapitel und noch eins und es ist auch mit viel Gefühl angereichert. Es kommt eigentlich sofort Freude am Lesen auf.
Auch die Botschaft über die Bande der Freundschaft und wie wichtig Freunde und Familie sind, die das Buch vermittelt, hat mir sehr gut gefallen. Da ich selbst doch oft enttäuscht wurde.
Ich empfehle es gerne mit 5 Sternen an Jugendliche und an alle, die Spaß an fantasiereichen Geschichten haben und wünsche mir noch mehr von Irmela Nau zu lesen. Könnte mir eine Fortsetzung zu diesem Buch durchaus vorstellen.
Zur Geschichte :
Emily (Hauptprota) wächst bei Pflegeeltern auf, welche sie als Baby gefunden haben. Das Band zwischen ihren Eltern und ihr wird sehr liebevoll beschrieben, sodass man sich gut in Emily hineinversetzen kann. Als sie zum Geburtstag ein Schwert von ihren Eltern bekommt, was als Baby neben ihr gefunden wurde , begibt sie sich schweren Herzens auf die Reise nach ihrer Herkunft. Das ist allerdings nicht der einzige Grund. Der “Dorfschönling“ und Abenteurer Elric bedrängt sie, und sie sich näher kommen, aber komplett jugendfrei. Aber es passt absolut in die Geschichte und wird so harmlos beschrieben.
Emilys Reise führt sie in ein kleines Dorf wo sie herzlich aufgenommen wird. Sie lernt den mürrischen Schmied kennen, welcher sich im Verlauf als jemand ganz anderer entpuppt. Ebenso lernt sie Mildred kennen. Sie erzählt Emily von Drachen und von einem Fluch. Um sich selbst davon zu überzeugen reitet sie zu der Insel von der Mildred ihr erzählt und lernt Bayrag kennen. Die Freundschaft die zwischen ihr und dem Drachen entsteht ist absolut bezaubernd, ich liiiiiiiiiebe Drachen. Es ist so schön emotional beschrieben, dass man selber den Wunsch hegt sich mit Bayrag in die Lüfte zu begeben und eine Runde über seine Insel zu fliegen, da fiel mir der Zeichentrickfilm Drachenzähmen leicht gemacht ein, dass das Äußere nichts über das Wesen aussagt.
Elric musste in der Zwischenzeit feststellen, dass Emily fort ist und das sein Vater, trotz seiner Dienste als Söldner , für ihn immer noch ein Nutzloser Wicht ist. Enttäuscht verlässt er seine Familie. Auch hier gibt sich die Autorin mühe es zu beschreiben und die Gefühle zu vermitteln. Lenkt aber von der gewebten Geschichte um Emily ablenkt.
Auf seinem Weg rettet er einem kleinen Vogel das Leben. Die Botschaft die er dabei findet bringt ihn der Dracheninsel näher. Er lernt die kleine Elfe Malvine kennen. Im laufe der Geschichte eine Figur die mir besonders gut gefiel.
Emily möchte ihrem neuen Freund gerne Helfen und beschließt den Fluch zu brechen, welche einst eine Droidentochter auf ihn legte, weil er ihren Liebsten tötete.
Als die 4 Figuren, Emily, Elric, Bayrag und Malvine zusammen kommen wird unbewusst ein Band der Freundschaft geknüpft. Man muss dazu sagen, dass Emily nach wie vor gegen Elric absolut voreingenommen gegenüber steht. Das ändert sich, als der Geist der Druidentochter sie in einen Frosch verwandelt. Jetzt müssen alle zusammen halten. Die 4 stehen nun vor 2 schweren Aufgaben : Emily retten und Bayrag erlösen.
Zwei weitere tolle Figuren stehen ihnen dabei zur Seite : Glymph und Dschamba.
Schaffen es die 4 Freunde Emily und Bayrag zu helfen?


Wir möchten uns bei der Autorin Irmela Nau für die zur Verfügung Stellung der Rezi Exemplare bedanken.

Zu kaufen gibt es dieses Buch bei Amazon: