Freitag, 6. Januar 2017

Ole Tänzer aka Siegfried Langer - Nachschlag

5 von 5🌟

Eigentlich wollte Björn Tänzer einen ruhigen, gemütlichen Angelurlaub antreten, da erfährt er, dass sein Bruder Ole spurlos verschwunden ist.
Von der Polizei als ein Fall von vielen abgetan, macht sich Björn auf den weg nach Berlin, um auf eigene Faust nach seinem Bruder zu suchen.
Dabei taucht er immer tiefer in das geheim gehaltene Privatleben seines verschlossenen Bruders ein und verstrickt sich schließlich selbst in der abgründigen SM-Szene der Hauptstadt.
Bald schon wird ihm klar: süchtig nach immer extremeren Kicks hat Ole nicht nur mit dem Feuer gespielt, sondern zudem Öl hineingegossen.
Ein gnadenloser Wettkampf gegen die Zeit beginnt. Kann Björn seinen Bruder finden und retten?
Mein Fazit: das Cover passt hervorragend, düster mit Ketten im Hintergrund.
Der Titel Nachschlag ist nicht nur äußerst treffend sondern auch wunderschön zweideutig.
Bei dieser Art von Geschichte, die abseits der Norm spielt und / oder sehr gewalttätig ist, frage ich mich immer, wie man ticken muss um das so intensiv zu Papier zu bringen. Das ganze spielt hauptsächlich in Berlin und da ich dort 29 Jahre gelebt haben, sind mir die detaillierten Ortsbeschreibungen sehr vertraut. So das ich Björns Schritten sehr gut folgen konnte.
Der Schreibstil ist flüssig und nimmt einen mit, für das, dass es für mich absolut neue Welten sind und von dem romantischen Fantasien von Shades of Grey entfernt; trotzdem nicht weglegen konnte. Für mich ein sehr gelungenes spannendes Buch.