Sonntag, 12. Februar 2017

Edward Lee - Portrait der Psychopathin als junge Frau

Portrait der Psychopathin als junge Frau von Edward Lee

5 von 5 🌟

Eine Journalistin und eine Serienmörderin auf Kollisionskurs-von ihrer erschreckendenVerbindung ahnen die beiden nichts.

Sie fesselt ihre Opfer ans Bett, klebt ihnen die Augen zu, zersticht ihre Trommelfelle und nÀht die Lippen zusammen. Dann trennt sie ihnen die Glieder ab.
Nun hören und sehen sie nichts mehr. Sie können nicht mehr schreien oder sich bewegen.
Aber sie sind noch fĂ€hig zu fĂŒhlen. Und mit ihrem Skalpell,  den Nadeln und der KnochensĂ€ge gibt die junge Frau ihnen eine Menge zu spĂŒren....

Garantiert nichts fĂŒr Zartbeseitete und dabei ist einer der harmlosen BĂŒcher von Edward Lee, das Problem ist man will es nicht lesen und man will es unbedingt lesen. Der Schreibstil ist eindringlich und sehr direkt, er nimmt kein Blatt vor den Mund, sexuelle Handlungen werden immer brutal, ehrlich und plakativ beschrieben, wobei plakativ bei ihm heisst , das die Fantasie noch schlimmer ist als alle Beschreibungen, zudem sind seine ErzĂ€hlungen sehr gut recherchiert bis ins Detail.
Eine Frau Kathleen - Kind vom Onkel sexuell missbraucht worden fĂŒhlt sich ungeliebt und schreibt fĂŒr ein Frauenmagazin und gibt dort Tipps fĂŒr Frauen mit MĂ€nnerproblemen, diese Ratgeber liest auch eine Psychopathin, diese fĂŒhlt sich mit Kathleen verbunden und möchte das diese ihre Geschichte schreibt. Sie schickt ihr regelmĂ€ĂŸig Ausschnitte von ihrem Leben der verkorksten Kindheit und auch jede Einzelheit ĂŒber ihre Morde. Als die erste verstĂŒmmelte Leiche gefunden wird. Kommt auch der homosexuelle Polizist Spence ins Spiel. Der augenscheinlich ein herbes Problem mit Kathleen hat und sie immer provoziert und auflaufen lĂ€sst. Findet Kathleen ihr GlĂŒck und kann mit ihrer Vergangenheit abschließen. Und finden Sie die Killerin und ihre BeweggrĂŒnde und auch warum sie sich ausgerechnet Kathleen so verbunden fĂŒhlt?
Die einzelnen Charaktere : Spence, Kathleen,  die Killerin und Maxwell sind ausgezeichnet dargestellt.  Ich finde das Buch echt empfehlenswert. Und ein Buch von Edward Lee was nicht zu schlimm ist, sozusagen ein Einsteigerbuch von ihm.