Samstag, 1. April 2017

Daniel Cole - Ragdoll

5 von 5 🌟 Was ein Hammer Auftakt. Lange nicht mehr so einen gutgeschriebenen Thriller gelesen. ATEMBERAUBEND.

Klappentext
Der umstrittene Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist nach seiner Suspendierung wieder in den Dienst bei der Londoner Polizei zurĂŒckgekehrt. Wolf ist einer der besten Mordermittler weit und breit. Er dachte eigentlich, er hĂ€tte schon alles gesehen. Bis er zu einem grausigen Fund gerufen wird. Sechs Körperteile von sechs Opfern sind zusammengenĂ€ht zu ei-ner Art Flickenpuppe, einer »Ragdoll«.
Gleichzeitig erhĂ€lt Wolfs Exfrau eine Liste, auf der sechs weitere Morde mit genauem Todeszeitpunkt angekĂŒndigt werden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, doch der Ragdoll-Mörder ist der Polizei immer einen Schritt voraus. Und der letzte Name auf der Liste lautet: Detective William Oliver Layton-Fawkes ...

Ein Killer versetzt die ganze Stadt in Angst. Dein Name steht auf seiner Liste. Mit dem Datum deines Todes. Dein letzter Tag ist nah. Und fliehen ist zwecklos.
Atemberaubender Stoff fĂŒr Serien-Fans: der Auftakt zur Thriller-Reihe von Daniel Cole!

Wie nennt man einen tragischen Helden? William Oliver Layton - Fawkes oder kurz WOLF
.
Ein Satz, der aussagekrÀftiger nicht sein kann:
Ein Mann ohne Feinde, ist ein Mann ohne Prinzipien!
Diesen Satz eher beilĂ€ufig in der Psychiatrie ausgesprochen, erlangt fĂŒr Wolf eine weitreichende Bedeutung.  
Ein Fall, der seines gleichen sucht beginnt fulminant. Das ganze spielt in London was auch nachvollziehbar beschrieben wurde. Eine öffentliche Verhandlung eines vermeintlichen Serienkillers, der diverse minderjĂ€hrige Prostituierte bestialisch ermordet. Wolf versuchte mit allen Mitteln den Feuerbestatter das Handwerk zu legen. Bei der Verhandlung wird dieser aber freigesprochen wegen mangelnder und getĂŒrkter Beweise. Wolf dreht durch und schlĂ€gt ihn fast Tod. Daraufhin wird er in die Psychiatrie eingewiesen. Aber er sollte recht behalten denn der Freigesprochene bringt ein weiteres MĂ€dchen um und Wolf wird rehabilitiert. Das ist eine Weile her 2014 wird eine Flickenpuppe aus sechs Leichenteilen genannt Ragdoll gegenĂŒber von Wolfs Absteige gefunden welche er nach der Scheidung bezogen hat.
Andrea Wolfs Exfrau, die eine fragwĂŒrdige Reporterin ist wird in den Fall hinein gezogen und erhĂ€lt eine Todesliste inkl. Todesdatum auf der auch Wolf steht. Hat er etwas damit zu tun, oder soll er wieder ein SĂŒndenbock sein. Kann die Polizei die genannten beschĂŒtzen? Spannend bis zum letzten Satz!

Wolf wird als charismatischer Mann dargestellt. Sehr gut beschrieben. Mit seiner Kollegin Baxter verbindet ihn eine dĂŒstere Vergangenheit zw. Alkohol und Zuneigung. Und auch der junge Edwards der vom Betrugsdezernat frisch zur Mordkommission wechselt ist außerordentlich gut dargestellt. Ich kann kaum erwarten wie es weiter geht
Klare Leseempfehlung!!!!

Ich möchte mich herzlichen beim Ullstein Verlag und bei NetGalley Deutschland fĂŒr die zur VerfĂŒgung Stellung des Ebooks bedanken.

Zu erwerben gibt es das Buch hier:

https://www.amazon.de/gp/aw/d/3548289193/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1491068179&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=ragdoll+daniel+cole&dpPl=1&dpID=51ua8Iw5lkL&ref=plSrch