Dienstag, 18. April 2017

Siegfried Langer - 20 Sekunden Ewigkeit

4 von  5 🌟 Eine sehr ungewöhnliche Geschichte von Siegfried Lange fĂŒr einen Thriller. Trotzdem spannend bis zur letzten Seite.

 Alex erwacht. Es ist bitterkalt. Ein KĂŒhlraum fĂŒr Leichen, stellt sie entsetzt fest. Verzweifelt hĂ€mmert sie an die TĂŒr und schreit um Hilfe. Aber niemand hört sie. Was ist passiert? Sie kann sich an nichts erinnern. Hat man sie fĂŒr tot gehalten? Oder entfĂŒhrt und hier eingesperrt? Als sich die TĂŒr schließlich öffnet, wird ihre Verwirrung noch grĂ¶ĂŸer, denn in diesem mysteriösen Haus ist nichts, wie es scheint. Nach und nach tauchen rĂ€tselhafte BruchstĂŒcke aus ihrer Vergangenheit auf und Alex versucht, die Puzzleteile an die richtigen Stellen zu legen. Doch je vollstĂ€ndiger das Bild wird, desto mehr zweifelt sie an ihrem Verstand. Und sie wĂŒnscht sich immer mehr, dass alles vergessen bliebe ...

Ehrlich gesagt, war ich nach den ersten 10 Kapiteln dazu geneigt, das Buch abzubrechen, aber ich konnte bei dem guten Schreibstil doch nicht wiederstehen es zu Ende zu lesen, und ich muss sagen, das es wirklich spannend bis zum Schluss war. Ich habe gelernt, das Fugues ein medizinischer Begriff ist. Alex ist seit ihrer Kindheit “ verwirrt“. Wer spielt ihr diese Streiche, fĂŒr die sie verantwortlich gemacht wird. Oder ist sie es am Ende doch selber. Ein gutes Buch, und wer durchhĂ€lt wird belohnt.

Kaufen kann man das Buch hier:

https://www.amazon.de/gp/aw/d/153719626X/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1492515844&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=20+Sekunden+Ewigkeit&dpPl=1&dpID=51MSxK3S3UL&ref=plSrch