Sonntag, 21. Mai 2017

AI: Josie Charls

Autoreninterview mit Josie Charls

Steckbrief:

Name: Josie Charles (Pseudonym)

Wohnort: Ruhrgebiet

Lieblingsbuch: Verliebt in einen Ritter

Lieblingsfilm: Oh, das wechselt ständig. Vorzugsweise was mit Alex Meraz <3

Lieblingsessen: Ich bin Essen generell nicht abgeneigt, also … Pizza, Burger, Spaghetti Bolognese, Mexikanisch, Indisch, Schokolade, Schokotorte, saures Weingummi …

Lieblingsfarbe: Schwarz und Pink im Moment

Lieblingsgeruch: Flieder

Lieblingsurlaubsort: Hauptsache sonnig und am Meer

Hobbys: Schreiben, Lesen, wenn ich dazu komme, Filme, Freunde und Reisen

Interview:

Woher bekommst Du die Ideen für deine Romane und Geschichten?

Meistens fliegen sie mir irgendwie zu. Ich bin auch eine Meisterin im Tagträumen. Wenn ich die Augen schließe, spielt sich meistens irgendeine Szene in meinem Kopf ab, aus der ich dann ganz oft ein ganzes Buch mache.

Wie lange brauchst Du für ein Buch? Vom ersten Wort bis zum Erscheinen?

Zwischen 3 Wochen und 4 Monaten. „Ruhelos wie das Meer“ war superfix fertig, weil Daves Geschichte einfach erzählt werden wollte und schon fertig in meinem Kopf war.

In welchen Genre finden wir Dich?

Josie Charles steht für Liebesromane – wobei ich überlege, auch mal Erotik unter diesem Namen zu schreiben … ;-)

Wann kommt Dein nächstes Buch heraus? Und wie wird der Titel lauten?

Ende Mai erscheint „Ruhelos wie das Meer“ und es wird der vierte und letzte Teil der Orange-County-Reihe sein.

Welche Bücher liegen schon von Dir vor? Die man Wo? Kaufen kann?

Meine Bücher findet man alle bei Amazon. Es fängt mit „Das Gegenteil von Romeo“ an. Dann „Ich liebe dich lieber nicht“ und „Blackwell - Kein Wintermärchen“. Die drei Bücher gehören zur New-York-Trilogie, sind in sich abgeschlossen und haben immer neue Protas. Dann kam „Denkst du gestern noch an mich?“ – das ist mein Stiefkind. Es liegt mir besonders am Herzen, findet aber gar nicht so viel Aufmerksamkeit, wie ich gehofft habe. Vielleicht liegt es daran, dass ich es damit bewerbe, dass „in der Zeit gereist“ wird. Das klingt ziemlich nach SciFi – aber ich glaube, so schlimm ist es nicht ;-) Dann folgten Teile der Orange-County-Reihe: „Tief wie das Meer“, „Endlos wie das Meer“ und „Wild wie das Meer“. Letztes Jahr ist „Love hits harder 1“ erschienen und Teil 2 ist ganz aktuell – die beiden Bücher handeln von einem MMA-Fighter und das Milieu ist deutlich düsterer als in meiner vorherigen sonnigen Surfer-Reihe. Naja und jetzt eben „Ruhelos wie das Meer“.

Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet?

Ich habe keinen. Am liebsten schreibe ich draußen. Bei Wind und Wetter. Naja, außer bei Regen. Wenn es kalt ist, helfen ein warmer Kakao und eine Decke.

Kann man signierte Bücher von Dir käuflich erwerben? Und wenn ja, wo?

Bei mir :).

Wolltest du als Kind schon Autor/in werden oder was war damals deine Berufswahl?

Ja, das war immer mein größter Traum.

Wenn du die Möglichkeit hättest, eins deiner Bücher zu verfilmen, welche Schauspieler kämen da für dich in frage und wieso? Welches Buch möchtest du gerne von Dir im Kino sehen?

Also, Frage zwei ist leicht zu beantworten: Love hits harder. Aber einen Schauspieler habe ich dabei nicht im Kopf. Meine Protas sind meistens so „eigenständig“, dass sie ein eigenes Aussehen entwickeln und ich mich nicht von realen Menschen beeinflussen lasse. Ich glaube, ich würde unter unbekannten Darstellern casten ;-).

Wann und wie kommst du auf neue Buch Ideen? Gibt es da eine bestimmte Vorgehensweise/Rituale oder fliegen sie Dir so zu?

Ich mache die Augen zu und lasse meinen Gedanken einfach freien Lauf.

Würdest du dich selbst in deinen männlichen/ weiblichen Protagonisten verlieben oder spricht dich dieser Typ Mann/Frau nicht an?

Doch. Und ich fürchte, ich tue es bei jedem Buch aufs Neue …

Liest du selbst dein Genre oder lieber andere Bücher?

Ich lese eigentlich Bücher aus so ziemlich jedem Genre. Wenn mich ein Cover anspricht und dann auch noch der Klappentext, dann bin ich da ganz offen.

Was war das letzte Buch welches Du selbst gelesen hast?

Im Urlaub habe ich „Stiefkind“ gelesen.

Hast Du eine/n Lieblingsautor/In?
Wenn ja welche/R?

Nö :). Ich bewundere jeden, der tolle Geschichten schreibt. Da mache ich keine Unterschiede.

Wenn du auf eine einsame Insel auswandern müsstest, welche 3 Dinge würdest du mit nehmen? Es gibt kein Strom!!!! Aber eine Monatliche Lieferung!!!

Einen Block, einen Stift und Schokolade. Sonne und Meer hätte ich ja vor Ort – perfekt :).

Welche Ratschläge kannst du „jungen“ Autoren mit auf den Weg geben?

Nicht aufgeben und sich nicht entmutigen lassen. Geschichten sind da, um erzählt zu werden und es gibt immer jemanden, der zuhört.

Wir bedanken uns für das tolle Interview.