Dienstag, 23. Mai 2017

Matt Ralphs - Fire Girl 1

5 von 5 🌟 Man reiche mir einen Besen und einen Vertrauten in Form eines Hamsters und ich hexe.

Hazel Hooper hat die ersten zwölf Jahre ihres Lebens auf einer Waldlichtung verbracht, die von ihrer Mutter Hecate durch einen Zauberbannkreis von der Außenwelt abgeriegelt wurde. Hazel sehnt sich danach, die Welt draußen kennenzulernen. Aber am allermeisten wĂŒnscht sie sich, endlich selbst magische FĂ€higkeiten zu entwickeln. Als ihre Mutter von einem gefĂ€hrlichen DĂ€mon entfĂŒhrt wird, erwachen Hazels ZauberkrĂ€fte - dennoch gelingt es ihr nicht, ihre Mutter zu retten. Nun ist sie ganz auf sich allein gestellt – vielleicht nicht ganz allein, denn Hazel hat irrtĂŒmlich eine kleine Haselmaus verzaubert, die ihr nun als verlĂ€sslich missgelaunter GefĂ€hrte zur Seite steht. Gemeinsam machen sich das MĂ€dchen und die Maus auf, um den DĂ€mon zu verfolgen und Hecate zu befreien. Doch schnell muss Hazel feststellen, dass das Leben außerhalb der Lichtung weitaus gefĂ€hrlicher ist, als sie angenommen hatte. Gnadenlose HexenjĂ€ger bevölkern die Landstriche – und die wenigen verbliebenen Hexen schrecken nicht davor zurĂŒck, sich die Macht der gefĂ€hrlichen DĂ€monen zunutze zu machen, um sich zu verteidigen. Als Hazel den jungen David trifft, den Gehilfen des genialen - doch unglĂŒcklicherweise meist betrunkenen - DĂ€monenjĂ€gers Titus schöpft sie Hoffnung; doch sie ahnt noch nicht, dass der Junge und sein Meister auch berĂŒhmt dafĂŒr sind, Hexen aufzuspĂŒren …

Hecate Hooper , ihr Vertrauter ein Kater und ihre Tochter Hazel leben behĂŒtet in einem englischen Wald, auf einer von Hecken umgebenen Lichtung, aber keiner normalen Hecken, denn diese sind verzaubert. Zwar ist Hazel neugierig was ausserhalb der Lichtung ist, die sie noch nie verlassen hat. Aber die Mutter möchte sie schĂŒtzen, und versucht die heile Welt zu bewahren.
An einer anderen Stelle im Wald erwacht die alte, blonde Mary Applegate alleine, denn ihr Vertrauter- ein GĂ€nserich ist vor kurzem verstorben. Blind und krank fĂŒhlt sie sich sehr allein bis es auf einmal am spĂ€ten Abend wĂŒtend an der TĂŒr des kleinen Hauses klopft. Erschrocken aber nicht Ă€ngstlich ( was ich wĂ€re, auch mit Gans) öffnet sie die TĂŒr. Es ist ein grosser Mann der um Eintritt bittet und um ein warmes PlĂ€tzchen sowie einem heissen Becher Honigwein, er setzt sich wie ganz selbstverstĂ€ndlich an den Tisch vor dem offenen Feuer und fĂ€ngt an zu Reden. Er kennt Mary, als große Hexe, und kann nicht verstehen warum sie sich versteckt. Seit die Hexenkriege verloren sind. Dann erkennt sie in ihm Nicolas Murrell, frĂŒher Minister fĂŒr Magie und Hexerei am Hofe des Königs. Mary hat angenommen das er im Toter von London sitzt. Er will sie dazu bringen gegen die HexenjĂ€ger zu kĂ€mpfen, er hilft ihr, das sie wieder sehen kann, aber statt sich zu freuen ist sie entsetzt, ĂŒber die KrĂ€fte, die er besitzen muss. Und um die HexenjĂ€ger zu vernichten hat sich Nicolas mit dunklen MĂ€chten eingelassen. Und er hat Mary nur aus einem Grund aufgesucht, er will wissen wo Hazel Hooper ist.
Auf der Lichtung in der Zwischenzeit ereignet sich Dramatisches. Hazel konnte ihre Mutter solange bequatschen um eine ErklĂ€rung zu erhalten. Hecate wollte vorab noch im See auf der Lichtung schwimmen gehen. Da explodiert das Wasser und ein DĂ€mon greift sich die Mutter. Vor Entsetzten endlĂ€dt Hazel eine Feuersbrunst ĂŒber das Wasser, aber ihre Mutter kann sie nicht retten. Der DĂ€mon verschleppt sie einfach. Hazel, die in Bramley ihren Vertrauten gefunden hat schnappt sich einige Sachen und versucht die Lichtung zu verlasse , was sich aber als schwierig herausstellt. Sie folgt der LĂŒcke, die der DĂ€mon gerissen . Zuerst kommt sie gut voran, aber dann fĂ€ngt sich die Hecken an zu . Sie schafft es sich zu befreien, aber als sie nach einigen Tagen zu Fuss endet der Wald vor einer dĂŒsteren, grauen und ruhigen Stadt. Eigentlich suchte sie die blinde Mary, aber sie wusste nicht wohin. In der Stadt waren die HexenjĂ€ger und haben Hexen verbrannt. Hazel ist total geschockt und hat Angst frisch als Hexe etwas falsch zu machen.
Zum GlĂŒck hat sie Hilfe von Bramley, der klugen Haselmaus ( ich hĂ€tte als Vertrauten einen Goldhamster ).
Mit einigen unterschiedlichen WeggefÀhrten versucht Hazel ihre Mutter zu retten. Wird sie es schaffen, oder gerÀt sie in die FÀnger vom HexenjÀger? Und was will Nicolas?

Das Cover ist wunderschön, innen gibt es oft zu Beginn des Kapitels Regeln und Pamphlete der Hexenverfolgung.
Der Schreibstil ist ruhig, klar und detailliert. Ich bin ziemlich schnell durchgekommen.
Die Protagonisten sind liebevoll in Szene gesetzt und beschrieben. Hazel finde ich mega sympathisch, aber der KnĂŒller ist einfach der sĂŒsse Bramley.

Die Geschichte ist sehr gelungen! NatĂŒrlich haben wir es nicht nur mit Hexen zu tun, sondern auch mit verschiedenen Arten von DĂ€monen und Magiern, und die DĂ€monenfalle von Titus sorgt auch fĂŒr ein bisschen GeisterjĂ€ger GefĂŒhl. Manchmal auch ein bisschen lustig. Letztendlich ist sie Story nicht vorhersehbar. Manchmal kommt einem einige Dinge bekannt vor, bei dem Thema Vertrauten habe ich gleich an den goldenen Kompass gedacht.

Aber nichtsdestotrotz eine klare Leseempfehlung.

Zu kaufen gibt es das Buch hier:
Erschienen im bloomoon Verlag
https://www.amazon.de/gp/aw/d/3845816406/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1495361905&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=fire+girl+-+gef%C3%A4hrliche+suche&dpPl=1&dpID=61OABeG869L&ref=plSrch