Samstag, 15. Juli 2017

BV: Janet Evanovich - Ein echter Schatz


EIN ECHTER SCHATZ von Janet Evanovich

“Ich war drauf und dran eine Dummheit zu begehen.” Im Büro ihres Ex-Mannes soll die Kopfgeldjägerin Stephanie eine Wanze installieren. Vis-à-vis mit dem Ex allerdings platzt die folgenreiche Gefühlsbombe. Am Tag darauf ist der frühere Gatte verschwunden, samt 40 Millionen Dollar.

Ein bisschen Krimi, ein bisschen Liebesroman, aber alles mit ganz schön viel Unterhaltung und flotter Schreibe. Und auch wenn es bereits der 13. Stephanie Plum- Roman ist, den die „Meisterin turbulenter Komödien“, Janet Evanovich, präsentiert, es gibt einfach keine Müdigkeitserscheinungen, keine Abnutzung, keine Langeweile. Im Gegenteil. Dynamisch, rasant, spannend bis erotisch kommt der neue Roman daher und viel charmanter und belebender als die aufregende und nicht ungefährliche Kopfgeldjägerei sind die vielen kleinen Begebenheiten und Begegnungen am Rande und rundum die Geschichte. Eine durchgeknallte Familie hat Stephanie, allen voran die skurrile und überaus lebenslustige Oma, zwei Männer drehen sich um die weibliche Hauptfigur wie Kometen um eine Sonne, natürlich gutaussehende Männer! Der mit den besten Chancen: Morelli. „...ein Meter achtzig stahlharte Muskeln und italienische Libido“ Und letztlich Stephanie selbst: eine selbstsichere junge Frau, die mehr intuitiv als geplant denkt und handelt, die an chronischem Geldmangel leidet, emanzipiert ist, aber sich auch gerne liebevoll beschützen lässt. Quirrlig und bezaubernd lebhaft, manchmal auch liebenswert linkisch ist sie, diese Stephanie, nicht jedes Fettnäpfchen lässt sie links liegen, aber in der Not ist ja Morelli nicht weit.

Ein Roman mit erstaunlich rasantem Tempo, der gar keine Zeit lässt zu überlegen, ob es vielleicht auch Längen gibt. Nein, gibt es nicht, dafür verdrehen einem Witz und aberwitzige Situationen den Kopf. Vergnügliches Chaos und unterhaltsame Turbulenzen bis zum guten Schluss

Erschienen im Goldmann Verlag

Zu kaufen gibt es das Buch hier: