Freitag, 21. Juli 2017


Was ist der #FactFriday?
Der FactFriday wurde von der lieben Alli von Büchergeflüster ins Leben gerufen, jeden Freitag werden wir euch zu einem bestimmten Thema Fact's über uns erzählen, damit ihr etwas über uns erfahrt. Gerne dürft ihr dazu auch was erzählen. 


Bild von Pinterest
Jenny: Puh eigene Macken.. Schwer. Ich knacke sehr oft mit irgendwelchen Körperteilen, dass ist fast wie ein Zwang. Ich kann nie ohne Buch/Tolino, Handy, Schlüssel, Portemonnaie aus dem Haus gehen, da fehlt einfach was. Während ich im Gespräch eher passiv bin (ich hasse Smalltalk), bin ich online eher aktiv. Ich hab einfach nie eine Ahnung worüber ich mit wem reden soll. Ich kann keine Konfrontation entgegen wirken, ich fange da immer schnell an zu weinen. Nachts liege ich oft wach und führe Gespräche die ich im Leben nie führen würde. Wenn mir beim Fernsehen langweilig wird – Achtung jetzt wird’s eklig :D – säubere ich gerne dabei meine Ohrringe indem ich den Schmand da weg wische. Ich kann in der Öffentlichkeit nicht tanzen oder singen, nur wenn ich alleine bin oder mit jemanden den ich sehr mag. Mich bringt man eher zum weinen als zum lachen.




Bild von Pinterest
Carmen: Eigene Macken 🤔. Bei dem Thema muss ich erst mal überlegen. Also eine Macke gibt es, worüber sich mein Freund immer lustig macht. Ich rieche oft an Dingen. Das sind Dinge wie Duschgel, Deo und auch Lebensmittel. Ich meine wenn ich jetzt z.B. ein Shampoo kaufe, muss ich mich doch vergewissern, dass es lecker riecht :D. Ich schnupper am essen, weil man ja nie weiß ob man nicht vergiftet wird. Mein Geschirr muss immer sauber sein, ich mag keine Wasserflecken. Dann habe ich zu viel Shampoo und Duschgel Zuhause aber ich denke das kennen manche Mädels 😂. Drogerien sind böse. Man kann es ja auch immer gebrauchen.




Bild von Pinterest
Melanie: Ich bin mir nie sicher ob es Macken sind, es gehört aber zu meiner Persönlichkeit : Ich denke zu viel, will immer alle Eventualitäten abchecken. Das kommt oft als Negativ an, als Nörgelei. Aber ich mag es nun mal nicht, ein 'ich habs Dir gleich gesagt zu hören, das versuche ich immer zu vermeiden, wenn man schlechte Erfahrungen im Büro (Mobbing ) gemacht hat, sitzt das ganz tief. Ich liiiiiiiiiebe Pünktlichkeit sowohl bei mir als auch bei anderen. Es ist mir körperlich unangenehm zu spät zu kommen deswegen bin ich immer zu früh dran, mit dem Buch dabei bin ich die Ruhe selbst egal wie lange ich warten muss. Ich sitze im Wohnzimmer und fange auf einmal laut an zu singen😁. Ich kann NICHT singen😂😂. Ich rede immer mit meinem Hamster 😍. Ich fühle mich gut, wenn ich anderen eine Freude machen kann. Wenn ich noch meine Arbeit hätte würde ich jedem wichtigen Menschen einmal im Jahr ein Buch von der Wunschliste schenken.




Bild von Pinterest
Susann: Eigene Macken? – Spontan fällt einem dazu ja meistens nichts ein.
Nach kurzem Überlegen fiel mir dann aber doch eine ein: Ich bin eine totale Labertasche. Leute die ich mag, kann ich totquatschen und das ohne Luft zu holen. Den Tick habe ich aber auch, wenn ich nervös bin. Dann rede ich auch verdammt viel und verhasple mich dabei auch noch ab und zu. Das ist mir dann wiederrum peinlich und ich werde noch nervöser. Ein Teufelskreis.
(In Gedanken bei den ganzen Menschen, denen ich schon auf den Nerv gegangen bin. Ich weiß, ich bin manchmal ein ganz schöner Quälgeist.)
Eine andere Macke von mir ist, dass ich Leute in Chats zuspammen kann. So viel wie ich rede, kann ich nämlich auch schreiben.

Es gibt aber eine Marotte, die bei mir am stärksten ausgeprägt ist. Auto fahren entspannt mich und Musik hören liebe ich genau so sehr, wie das Lesen. Das merkt man auch. Ich musste unbedingt eine Soundanlage in meinem Opel Corsa haben und drehe beim Fahren immer voll auf. Natürlich singe ich dann lautstark mit. Kennt ihr das Video mit dem Typen, der über Kopfhörer Musik hört, mitsingt und dann wird gezeigt, was die anderen so hören? – Jap, das bin ich, nur im Auto.