Sonntag, 30. April 2017

Erin Watt - Paper Palace Bd 3

Rezension von Jenny zu "Paper Palace Bd 3" von Erin Watt

***ACHTUNG DIESE REZENSION KÖNNTE SPOILER ENTHALTEN - LESEN AUF EIGENE GEFAHR***

Klappentext

Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?

Meinung

Leider fand ich den Anfang von dem Buch etwas lasch, Paper Prince war am Ende so spannungsgeladen, und dann ist Paper Palace richtig öde. Nimmt aber während der Geschichte immer mehr an Fahrt an. Bis plötzlich der große Knall kommt, womit ich persönlich nicht gerechnet habe. Die komplette Reihe ist total spannungsintensiv. Es gibt in der kompletten Reihe 5 Personen die ich auf Teufel komm raus nicht leiden kann.. und damit zurecht! Wobei mich eine Person zum Ende hin ziemlich überrascht hat.

Der Schreibstil ist flüssig und verständlich. Mich hat die komplette Reihe umgehauen und kann sie sehr empfehlen.

5 von 5 Sternen

Freitag, 28. April 2017

Erin Watt - Paper Prince Bd 2

Rezension von Jenny zu "Paper Prince Bd 2" von Erin Watt

Klappentext

Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?

Meinung

Dieses Buch hat mich zerstört. Ich hab abends angefangen und war nachts um 1 Uhr fertig.. also zu mindestens mit dem Buch lesen, danach lag ich glaube ich noch gute 2 Stunden wach um das zu verarbeiten was in dem Teil passiert ist. Es fängt spannungsgeladen an und bleibt auch durchgehend so bis zum Schluss.. Dieser ver.. Schluss.. Es ist so spannend. Ich werde mich direkt an den letzten Teil setzen und hoffentlich bleibt es so.

5 von 5 Sternen

Daniela Felbermayr - Prince Charming ... und andere Katastrophen

Rezension von Jenny zu "Prince Charming ..  und andere Katastrophen" von Daniela Felbermayr

Klappentext

Als die Anwältin Hailey Stayton zurück in ihre Heimastadt Point Pleasant fliegt, um Brautjungfer für ihre Cousine Lizzy zu sein, wird sie nicht nur mit ihrer leicht schrägen Familie und den etwas verschrobenen Einwohnern der Stadt konfrontiert, sondern auch mit ihrer Vergangenheit. Niemand geringerer wird ihr als Tischherr zur Seite gestellt, als ihr Exfreund Brian, den sie seit ihrer ziemlich fiesen Trennung vor dreizehn Jahren nicht mehr gesehen hat. Dass Brian immer noch so heiß ist wie damals und mittlerweile als erfolgreicher Architekt arbeitet, ändert ebenso wenig daran, dass zwischen den beiden die Fetzen fliegen, wie die Tatsache, dass Brian gerade geschieden wird.

Lange kann Hailey Brian allerdings nicht widerstehen und bei einem gemeinsamen Trip in ihre Vergangenheit kommen die beiden sich schließlich wieder näher. Aber die Welt hat sich in der Zwischenzeit weitergedreht und macht es den beiden nicht gerade leicht, von Vorne anzufangen. Doch niemand hat jemals behauptet, dass es einfach wäre, sich seinen Märchenprinzen zu angeln, oder?

Meinung

Das Cover sieht total klasse aus, es macht richtig Lust darauf das Buch zu lesen. Es ist sehr gut aufeinander abgestimmt. Die Story ist super flüssig geschrieben und auch mal zum schmunzeln. Brian und Hailey sind so süß zusammen und bringen einen des öfteren zum schmunzeln. Leider gibt es in diesem Buch auch zwei Persönchen die richtig fies sind und das nur so schon von den ersten Sätzen die über die Personen kommen. 

Ich finde Prince Charming ... und andere Katastrophen eine tolle Story die man sehr gut schön eingekuschelt auf dem Sofa lesen kann, wenn es draußen regnet oder schneit oder sogar wenn ihr lieber Stubenhocker seit wie ich.. wenn die Sonne scheint. Ich kann dieses Buch mehr als nur empfehlen. Damen hoch! Weiter so!

5 von 5 Sternen

AI: Sabine Städing

Interview mit der Autorin Sabine Städing mit Genehmigung von Bastei Lübbe

Rezension zu Johnny Sinclair Beruf: Geisterjäger  siehe auf unserer Seite vom 7.4.2017

Sabine Städing wurde 1965 in Hamburg geboren und hat sich schon als Kind gerne Geschichten ausgedacht. Nach ihren drei Büchern rund um das Mädchen Magnolia Steel, das herausfindet, dass sie eine Hexe ist, schreibt sie inzwischen Bücher für jüngere Kinder. Auch in ihrer aktuellen Buchreihe steht mit Petronella Apfelmus wieder eine Hexe im Mittelpunkt.

IM INTERVIEW: SABINE STÄDING ÜBER IHRE NEUE BUCHREIHE "JOHNNY SINCLAIR" | 09.03.2017

Frau Städing, worum geht es im ersten Band ihrer neuen Kinderbuchreihe „Johnny Sinclair“?

Die Leser dürfen sich auf spannende und gruselige Abenteuer freuen. Der erste Band spielt auf Greyman Castle, in den schottischen Highlands. Das ist die Burg, die Johnny mit seinen Eltern und seinem Kindermädchen bewohnt. Ausgerechnet an seinem zwölften Geburtstag stellt Johnny fest, dass es zwischen den Mauern von Greyman Castle spukt. Und zwar ganz gewaltig. Es ist also kein Wunder, dass er seine Burg so schnell wie möglich geisterfrei bekommen möchte. Fragt sich bloß wie? Da kommt ihm der sprechende Schädel, den er im Moor findet, gerade recht. Denn der entpuppt sich als Profi in Sachen Geisterbekämpfung und hilft Johnny dabei, der mutigste Geisterjäger zu werden, den die Welt je gesehen hat.

Für welches Lesealter sind die Geschichten über Johnny?

Das empfohlene Lesealter liegt bei 10 – 12 Jahren.
Ist die Figur „Johnny Sinclair“ eigenständig? Soll sie John, wie wir ihn aus den Heftromanen und Hörspielen kennen, als Kind darstellen?
Johnny ist komplett eigenständig. Er ist zwar ein junger Schotte aus dem weitverzweigten Sinclair Clan, dem auch John angehört, aber die beiden sind sich noch nie begegnet. Sehr zu Johnnys Bedauern, der ein großer Fan des Oberinspektors ist.

Wie entstand die Idee, aus den Gruselgeschichten um den Geisterjäger „John Sinclair“, die ja vor allem bei Erwachsenen beliebt sind, eine Buchreihe für Kinder zu machen?

Gruselgeschichten kommen nicht aus der Mode. Die meisten Kinder lieben schaurige Geschichten. Und so wuchs die Idee, dem berühmten Geisterjäger John Sinclair mit Johnny einen Nachwuchs-Geisterjäger zur Seite zu stellen. Einen jungen Schotten, der über die gleichen guten Eigenschaften verfügt, die auch John Sinclair großgemacht haben. Johnny Sinclair ist cool, wie sein großes Idol. Er ist neugierig, mutig und manchmal ziemlich lustig, auch wenn ihm hin und wieder die Knie schlottern.

Haben Sie bereits geplant wie Sie die Reihe fortsetzen möchten?

Johnny soll tatsächlich eine neue Kinderbuchreihe werden. Schon im nächsten Frühjahr wird der zweite Band rund um den jungen Geisterjäger erscheinen. Die ersten beiden Bände werden in den schottischen Highlands, genauer gesagt in Blacktooth, spielen. Ich möchte den Lesern zuerst Johnnys Zuhause nahebringen, bevor es dann hinaus in die weite (Geister-)Welt geht.

Johnnys großes Idol ist sein Namensvetter und berühmter Geisterjäger „John Sinclair“. Werden durch Ihr neues Buch auch bei älteren Generationen Erinnerungen geweckt?

Ich denke schon und hoffe natürlich, dass Johnny von der John Sinclair-Gemeinde freundlich aufgenommen wird.

Waren Sie schon vor Beginn der Arbeit an Ihrer neuen Buchreihe Fan der „John Sinclair“-Geschichten?

Absolut. Die Konstanz des Erfolgs, über so viele Jahre, ist einfach bewundernswert. Die Leser haben John Sinclair zur Kultmarke gemacht und seine Fangemeinde wächst auch nach vierzig Jahren immer weiter. Inzwischen ist ein ganzes John Sinclair-Universum entstanden. Es gibt tolle Storys, tolle Gadgets und auch wenn die Geschichten nicht immer realistisch sind, macht es viel Spaß sie zu lesen.

Wie schaffen Sie es, dass Ihre Bücher zwar aufregend und spannend sind, aber nie zu gruselig für die junge Zielgruppe?

Ich weiß, dass ich als Autorin eine große Verantwortung habe. Es ist tatsächlich ein schmaler Grat, auf dem man wandelt. Mir ist deshalb wichtig, dass der Grusel in meinen Büchern in einem beruhigenden Rahmen stattfindet und durch lustige Szenen immer wieder aufgefangen wird. Johnny Sinclair ist dafür ein gutes Beispiel.

Sie haben bereits zwei Kinderbuchreihen geschrieben und das mit großem Erfolg. Hat der Erfolg sich auf das Schreiben Ihrer neuen Geschichte ausgewirkt?

Nein, ich taste mich an jede Geschichte neu heran. Das ist ein längerer Prozess, aber schließlich sind mir die Figuren irgendwann so vertraut, dass sie ein Eigenleben entwickeln und ich manchmal selbst darüber staune, welche Wege sie gehen.

Planen Sie auch Ihre Reihe „Petronella Apfelmus“ fortzusetzen, oder konzentrieren Sie sich ab jetzt vorerst auf die neue Reihe um „Johnny Sinclair“?

Nein, Petronella hat inzwischen so viele Fans, die Reihe muss einfach fortgesetzt werden. Ich glaube, die Kinder wären sonst wirklich enttäuscht. Außerdem ist bei der Apfelhexe immer so viel los, dass ich mich jedes Mal darauf freue, in die Petronella-Welt einzutauchen und zu hören, was es im Mühlgarten Neues gibt.

Mit Ihren Kinderbüchern haben Sie es bereits auf die Spiegelbestsellerliste geschafft. Setzt dieser Erfolg Sie beim Schreiben unter Druck?

Ich will mich dadurch nicht unter Erfolgsdruck setzen lassen. Es würde dem Schreiben nicht guttun. Die Geschichte würde nicht mehr fließen und vermutlich ginge auch ein Stück Vertrautheit verloren, die mich mit den Charakteren meiner Bücher verbindet.

Warum ist das Übernatürliche immer wieder ein wichtiges Thema in Ihren Büchern?

Der Gedanke, dass es einen Funken Magie in unserer Welt gibt, gefällt mir. Trotzdem war es eher Zufall, dass nach dem Hexenmädchen Magnolia die Apfelhexe Petronella folgte. Denn Petronella Apfelmus ist eine Figur aus meinem ersten Hexenabenteuer Magnolia Steel – Hexendämmerung. Meiner Lektorin hat der Name Petronella so gut gefallen, dass sie mich fragte, ob ich nicht auch eine Geschichte rund um die Apfelhexe schreiben könnte.

Wie erklärt sich Ihrer Meinung nach der Erfolg Ihrer Figuren?

Vermutlich ist es die Mischung aus Abenteuer und heiler Welt, in die sich manchmal jeder von uns gerne flüchtet.
Empfinden Sie aufgrund des wachsenden Interesses an Ihnen und Ihren Büchern auch Verantwortung gegenüber Ihren jungen Lesern?
Ich habe schon immer Verantwortung empfunden, nicht erst seitdem meine Bücher erfolgreich sind. Verantwortung wächst nicht proportional zum Interesse.

Was wünschen Sie sich für Ihren kleinen Geisterjäger „Johnny Sinclair“?

Ich wünsche Johnny, dass er von den Lesern mit offenen Armen aufgenommen wird. Und ansonsten so bleibt wie er ist. Mutig, lustig, unerschrocken und das Herz am rechten Fleck

Dieses Interview wurde durch vorherige Absprache und mit Einverständnis mit der Autorin veröffentlicht.

Mittwoch, 26. April 2017

Jay Asher - Tote Mädchen lügen nicht

Rezension von Jenny zu "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher

Klappentext

Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die tot ist. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe haben zu ihrem Tod geführt, dreizehn Personen hatten ihren Anteil daran. Clay ist einer davon ...

Meinung

Wow ich bin total baff von dem Buch. Es war total spannend zu lesen, ich konnte es kaum weglegen. Ich fand es interessant zu lesen, wieso Hannah sich umgebracht hat und wer alles damit zu tun hat. An einer Stelle hatte ich sogar Tränen in den Augen. Dieses Buch bringt einen zum denken. 
Ich habe extra erst das Buch gelesen bevor ich die Serie in Angriff nehme. Diese soll sogar noch krasser sein das dieses Buch. Jeder der schon mit Mobbing und Co Erfahrungen gemacht hat, kann sich in dieses Buch herein versetzen und die Gründe verstehen. Clay ist das ganze Buch über total sympathisch und reagiert genauso wie man selber auch reagiert hätte. 

Ich kann dieses Buch auf jeden Fall sehr empfehlen.

5 von 5 Sternen

Dienstag, 25. April 2017

Torine Mattutat - On the Baltic Sea - Dieses Mal für immer?

Rezension von Jenny zu "On the Baltic Sea: Dieses Mal für immer?" von Torine Mattutat

Klappentext

Die Suche nach seinem Sohn gestaltet sich schwierig für Toni, und dann kommt ihm noch ein Unfall dazwischen. Er verbringt mehrere Wochen im Krankenhaus und kommt dabei seiner Ärztin näher. Doch Florentine hat ein folgenschweres Geheimnis. Kommen die beiden trotz allem zusammen?

Meinung

Mir gefällt das Cover total gut, es ist zwar einfach gehalten, aber das macht den Reiz es zu lesen noch mehr aus. Der Schreibstil ist flüssig, einziger Abzug ist, dass mitten im Kapitel plötzlich die Protagonisten gewechselt haben, sodass man erst gar nicht gemerkt hat das plötzlich jemand anderes dran war. Es war auf jeden Fall sehr interessant zu erfahren wie es Toni und Flo ihr Leben gelebt haben und ob sie wieder zusammen kommen... und ob es nicht noch andere Überraschungen gibt. Ich hab das Buch meiner Freundin empfohlen die in der Nähe des Ortes lebt.

Ich möchte mich herzlichst bei der Autorin für die zur Verfügung Stellung des eBooks bedanken.

4 von 5 Sternen

Aaliyah Abendroth - Ein Boygroupstar zum Verlieben (Dream-Catchers-Reihe Bd 2)

Rezension von Jenny zu "Ein Boygroupstar zum Verlieben (Dream-Catchers-Reihe Bd 2" von Aaliyah Abendroth

Klappentext

Die Dream Catchers gehen auf Welttournee – und Jenny darf die erfolgreiche Boygroup als Tanztrainerin begleiten. An der Seite der fünf liebenswerten Chaoten fühlt sie sich sofort wohl. Doch plötzlich ändert ein Kuss alles, und Jenny muss eine Entscheidung treffen. Kann sie den Mut aufbringen, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen, und wird sie ihrem Herzen gestatten, wieder zu lieben?

„Ein Boygroupstar zum Verlieben“ ist der zweite Band der Dream-Catchers-Reihe, deren zentrales Thema das Auf und Ab einer fiktiven Boygroup ist. Dabei ist jeder Band in sich abgeschlossen und kann einzeln – ohne das Wissen aus den vorangegangenen Bänden – gelesen werden.

Meinung

Ich habe dieses Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen sag ich euch.. VERSCHLUNGEN! Man fängt an zu lesen und ist direkt mitten im Geschehen, dieses Buch lässt einen nicht los. Ich musste bei dem Buch die ganze Zeit grinsen und lachen. Einfach perfekt!
Jenny ist so lieb, lustig und so anders als alle Jennys die ich sonst so aus Büchern kenne. Die sind nämlich alle immer fies und das sagt jemand der auch Jenny heißt! Die Jungs von Dream-Catchers sind zum verlieben. Am Anfang war ich etwas verwirrt, weil da plötzlich so viele Namen rumflogen, aber nach ein paar Seiten ging es schon besser.
Ich konnte mich nicht ganz entscheiden, für wen sich meine Namensvetterin entscheiden soll, da alle Jungs einfach zum knutschen sind. Sie hat aber schön auf ihr Herz gehört und sich für .... entschieden ;) .
Welcher der Jungs das ist muss leider selber herausgefunden werden. Zwischenzeitlich kann man im Buch auch die Sicht von dem ein oder anderen der Jungs lesen, da musste ich auch bei grinsen, weil diese sich solche Gedanken gemacht haben.
Alles in allem habe ich an diesem Buch nichts zu motzen, ich kann es echt jedem wärmstens empfehlen!!

Ich möchte mich herzlichst bei der Autorin Aaliyah Abendroth für die zur Verfügung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.

5 von 5 Sternen

Donnerstag, 20. April 2017

Mira Valentin - Die Legende von Enyador Bd 1

Rezension von Jenny zu "Die Legende von Enyador Bd 1" von Mira Valentin

Klappentext

Vier Königssöhne. Vier Wünsche. Ein Schicksal.
Seit Jahrhunderten kämpfen in Enyador Elben, Drachen und Dämonen um die Macht. Die Menschen wurden von den Elben unterworfen, ihre Erstgeborenen als Sklaven in den Krieg gegen die Drachen geschickt. Doch Tristan, ein Waisenjunge, widersetzt sich seinen Unterdrückern, anstatt an deren Grausamkeit zu verzweifeln. Dadurch löst er eine Reihe von Ereignissen aus ... und eine uralte Prophezeiung erwacht zu neuem Leben.

Meinung

Das Cover ist ein Traum, es lässt schon nur vom angucken in eine Fantasywelt abtauchen. Die Story ist klasse geschrieben, flüssig, man hat was zu lachen, zum schmunzeln, zum mitfiebern. Einmal angefangen konnte man kaum aufhören zu lesen. 
Die Autorin ist etwas gemein, wenn es gerade super spannend bei einem Protagonisten geworden ist, springt sie zu einem anderen. Da durch kommt keine Langeweile auf und man kriegt alles ungefähr gleichzeitig mit. Ich hoffe wir müssen nicht allzulang auf den zweiten Teil warten, weil es jetzt am Ende des Buches total spannend geworden ist. Ich kann dieses Buch wärmstens empfehlen. 

Vielen Dank für dieses wundervolle Buch, ich hoffe Band 2 ist nicht minder spannend. Mach weiter so!

5 von 5 Sternen

Samstag, 15. April 2017

Margit Ruile - Deleted - Traue niemandem

Rezension von Jenny zu "Deleted: Traue niemandem" von Margit Ruile

Klappentext

Berlin 2034. Ben lebt ein ganz normales Leben mit seiner Familie. Den Alltag regelt wie bei allen anderen Menschen sein Slave für ihn. Eine Hologramm-Figur, die ihm bei Recherchen hilft, seine Termine plant und auch ansonsten immer für ihn da ist. Dank ihm hat Ben Zugriff auf alle möglichen Kameras in der Stadt. Ben stellt die ständige Überwachung der Slaves irgendwann in Frage und gerät an die falschen Freunde. Um Teil dieser Gruppe zu werden, soll Ben seinen Slave Sakar auslöschen.

Ben folgt dieser Aufforderung, obwohl ihm Sakar geholfen hat, die Aufnahmeprüfung für die Akademie zu bestehen. Kurz darauf wird er in der Akademie aufgenommen und trifft dort auf den schwerfälligen Eigenbrötler Lennart, den klugen und aufrührerischen Jonas und die perfekte Zoe. Zoe spricht wie ein wandelndes Werbeplakat für das Internat. Aber irgendwie kommt Ben das alles sehr merkwürdig vor.

Und als Jonas nach einer gewagten Diskussion im Unterricht plötzlich mitten in der Nacht verschwindet, weiß Ben nicht, wem er noch trauen kann.

Meinung

Das Cover verspricht einem Spannung, man weiß nicht worum es dort gehen könnte und sobald man den Klappentext gelesen hat möchte man mehr wissen. Ich fand den Aufbau der Story außergewöhnlich, so ein Buch hatte ich bisher noch nie gelesen. Es fängt damit an, das Ben sich erstmal vorstellt und mit einem "spricht", dies ist in kursiv geschrieben.

Dann erzählt er wie er an seinen Slave Sakar gekommen ist und auf eine Akademie aufgenommen wird. Irgendwie wird es - finde ich - erst zum Schluss die letzten 3 Kapitel richtig spannend, der Rest ist wirklich interessant aber die Spannung kommt zum Schluss. Wenn ich mir vorstelle, dass das in ein paar Jahren unser Leben sein könnte, wo jeder so einen Slave hat, ist das entweder gruselig oder echt klasse. Kann mich noch nicht so wirklich entscheiden. Die Idee hinter der Story ist super, es hätte aber ruhig mehr passieren können.

Ich möchte mich beim bloomoon Verlag, sowie bei NetGalley Deutschland für die zur Verfügung Stellung des Rezensionsexemplares bedanken, dies hat keine Auswirkung auf meine Meinung.

3 von 5 Sternen

AI: Jennifer Benkau

Damit wir auch mal ein "Gesicht" zu unseren rezensierten Büchern anbei das Interview das wir an die PR -Abteilung vom Bastei Lübbe Verlag in Person  Sonja Presche geschickt haben. ( ich Melanie  Danke Frau Presche ganz herzlich) und hier nun das Interview:
Und gleichzeitig Einen Herzlichen Glückwunsch an die liebe Jennifer Benkau.

Name: Jennifer Benkau

Geburtsname: Franz

Alter/Geburtstag: fast 37 / 14.04.1980

Wohnort: Langenfeld in NRW

Familienstand: Verheiratet

Kinder:     Ja!          Wieviele: Ziemlich viele ;)

Lieblingsbuch: das ändert sich ständig und ist schwer zu fassen

Lieblingsfilm: The Butterfly Effect

Lieblingsessen: Sushi und spanische Tapas

Lieblingsfarbe: blau

Lieblingsgeruch: alles, nur nicht Vanille

Lieblingsurlaubsort: kann ich noch nicht sagen, weil ich noch nicht viel gereist bin

Hobbys: lesen, reiten

Haustier: zwei Hunde und ein Pony

Welcher Kinofilm war - in den letzten 12 Monaten - Ihr Favorit? Und welcher - war Ihrer Meinung nach - die beste Buchverfilmung?

Mein Favorit ist leicht zu benennen, in den letzten 12 Monaten habe ich nämlich nur „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ im Kino gesehen – und den fand ich tatsächlich großartig.
Meine liebste Buchverfilmung (wenn auch eigenwillig interpretiert) ist „Great Expectations“ aus 1998.

Wie oft schaffen Sie es ins Kino?

Wie man in der Frage oben erkennen kann – irgendwie viel zu selten.

Wie lange brauchen Sie für ein Buch? Vom ersten Wort bis zum Erscheinen?

Das ist ganz unterschiedlich. Von sechs Wochen bis sechs Jahren war bisher alles dabei.

In welchen Genres finden wir Sie?

Ich schreibe eine recht große bandbreite: Kinder- und Jugendbücher, Fantasy, psychologische Thriller und Frauenromane

Wann erscheint Ihr nächstes Buch? Wie wird der Titel lauten?

Meine letzte Neuerscheinung erst vor wenigen Wochen war „Mein Wille geschehe“, ein Psychothriller bei Bastei Lübbe. Was als nächstes erscheint, darf ich noch gar nicht verraten.

Welche Bücher liegen schon von Ihnen vor? Wo kann man sie kaufen?

Insgesamt sind es bis jetzt 14 Titel unter meinem Namen plus ein paar weitere unter Pseudonym. Kaufen kann man sie in jeder Buchhandlung vor Ort oder online und manchmal sogar im Supermarkt.

Ihre Interseite?

Eine eigene habe ich gerade nicht, aber man findet mich in meinem Eckchen unter www.ink-rebels.de


Wo kann man signierte Bücher von Ihnen käuflich erwerben?

Einfach anschreiben, dann machen wir etwas möglich.

Wollten Sie als Kind schon Autorin werden oder was war damals Ihre Berufswahl und warum sind Sie es nicht geworden?

Als Kind wollte ich das tatsächlich, ja. In meiner Jugend war ich dann aber zu unsicher und habe mir den Traum madig reden lassen. Aber wenn man eine Berufung hat, kommt man auf lange Sicht kaum daran vorbei.

Wenn Sie die Möglichkeit hätten eins der Bücher zu verfilmen, welche Schauspieler kämen da für Sie Frage und warum? Welches Buch möchten Sie gerne von Ihnen im Kino sehen?

Interessante Frage, aber tatsächlich würde ich mir eher einen Regisseur aussuchen wollen als bestimmte Schauspieler, und das wäre M. Night Shyamalan. Im Schauspiel nützt es ja nichts, wenn die Akteure optisch meinen Figuren nahe kommen – gut spielen müssen sie und das kann auch jemand, der vielleicht eine andere Augenfarbe hat. Solche Details bedeuten mir nicht so viel.


Wann und wie kommen Sie auf neue Buchideen? Gibt es da ein bestimmte Vorgehensweise/ Rituale fliegen die Ihnen so zu?

Ich habe mein Unterbewusstsein da noch nicht durchschaut. Vermutlich gibt es Dinge, die mich besonders inspirieren, aber festmachen könnte ich das nicht. Letztlich setze ich mich mit Stift und Papier hin, denke nach, brainstorme, verwerfe.

Würden Sie sich selbst in Ihren männlichen/ weiblichen Protagonisten verlieben oder spricht Sie dieser Typ Mann/Frau nicht an?

Och, da gäbe es schon einige, die mir gefallen würden. ;)

Was ist Ihre Lieblingssportart? Üben Sie sie selbst auch aus?

Ich reite sehr gern, aber leider nicht besonders gut. Es reicht nur zum Durch-den-Busch-stromern, aber mir reicht das auch. Ansonsten bin ich nicht besonders sportlich.

Lesen Sie selbst Ihr Genre oder lieber andere Bücher?

Ich lese gern quer durch alle Genres, wobei die Fantasy mich immer am meisten anzieht.

Was war das letzte Buch, welches Sie selbst gelesen haben?

Gerade beende ich „Das warme Licht des Morgens“ von Franziska Fischer. Ein unheimlich berührendes Buch über einen erblindeten Schriftsteller, der sein Leben komplett neu aufstellen muss.  Hat mir sehr gut gefallen.

Haben Sie einen Lieblingsautor/in? Wenn ja welche/r?

Viele J  Und sie wechseln ständig.

Wenn Sie auf eine einsamen Insel auswandern müssten, welche 3 Dinge würden Sie mitnehmen? Es gibt keinen Strom!!!! Aber eine monatliche Lieferung!!!

Ha. Ich habe einen Solarstrom-Generator zum Aufladen von Akkus. Der käme mit. Außerdem mein eBook-Reader und ein mp3Player.

Wenn Sie etwas in der Welt verändern könnten, was wäre das?

Ich könnte jetzt sagen, dass ich für den Ausbruch des ersten Weltfriedens sorgen würde – aber so, wie ich das Universum bislang verstehe, löst das dann vermutlich noch schlimmere Katastrophen aus. Daher halte ich es lieber mit vielen kleinen, alltäglichen Weltverbesserungen.

Dieses Interview wurde durch vorherige Absprache und mit Einverständnis der Autorin veröffentlicht. 

Donnerstag, 13. April 2017

K. Koenicke u. L. Römer - Sweet Temptation - Ein Milliardär zum anbeißen

Rezension von Jenny zu "Sweet Temptation: Ein Milliardär zum anbeißen" von Karin Koenicke und Lotte Römer

***ACHTUNG DIESE REIHE NUR IN NÄHE VON SCHOKOLADE ZU GENIESEN***

Klappentext

New York City, 16. Straße
Emilias ganzer Stolz ist ihre kleine Konditorei „Pastry Passion“ mitten in Manhattan. Als der attraktive Richard Stone den Laden betritt, ahnt Emilia nicht, dass dies fatale Folgen für ihr Geschäft haben wird. Denn Richard ist nicht nur einer der begehrtesten Junggesellen der Stadt, sondern auch Boss des riesigen Schokoladenkonzerns „Sweet Temptation“. Der charmante Milliardär umgarnt Emilia. Doch hat er es wirklich auf sie abgesehen oder eher auf ihre exquisiten Pralinenrezepte?
Emilia weigert sich strikt, dem Mann aus der High Society zu vertrauen. Und ihrem Herz schon gar nicht! Doch so ganz kann sie sich dem Zauber dieses Richard Stone nicht entziehen, zumal er offenbar ein sehr belastendes Geheimnis mit sich herumträgt ...

Meinung

Dieses Buch darf man nur lesen, wenn man genügend Schokolade in der Nähe hat! Man kriegt bei jeden einzelnen Überschriften übelste Heißhungerattacken und wenn die Protagonistin Emilia ihren Kunden erzählt was sie da gerade neu entworfen hat, läuft einem das Wasser im Mund zusammen. 
Dies ist das dritte Buch von Karin Koenicke und Lotte Römer (habe die Bücher in unterschiedlicher Reihenfolge gelesen) und finde, dass man einfach sofort darin versinken kann. Ich persönlich finde sie sehr süß geschrieben. 
Kann sie auf jeden Fall sehr empfehlen. Die Protagonisten sind bis auf eine Person alle zum verlieben, ob es Richard - der schwer arbeitende Milliardär -, Emilia - die so süß zu Kindern und der älteren Dame um die Ecke ist - oder aber Tante Violetta - sie ist die schrillste Dame von NY und man wünscht sie sich als Familienmitglied.
Ich finde die Bücher immer zu kurz, da man sie einfach nur so weg liest, einmal drin kommt man nur schwer raus. Die Story ist flüssig geschrieben und ich liebe den Schreibstil. Ich kann es kaum erwarten den nächsten Teil zu lesen.

5 von 5 Sternen

Dienstag, 11. April 2017

Sebastian Fitzek - AchtNacht

Rezension von Jenny zu "AchtNacht" von Sebastian Fitzek

*** ACHTUNG DIESE REZENSION KÖNNTE SPOILER ENTHALTEN, LESEN AUF EIGENE GEFAHR***

Klappentext

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht. 
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.
Und Ihr Name wurde gezogen!


Meinung

Dies ist mein erstes Buch von Sebastian Fitzek und ich dachte hat ganze Buch über Herzklopfen, dieses Buch hat mich einfach nicht los gelassen. Als ich - ich glaube es war November- den Klappentext gelesen habe, wusste ich direkt, dieses Buch wirst du lesen und es wird dein erstes Fitzek Buch. Direkt beim lesen des Klappentextes hatte ich direkt 10 Namen im Kopf die ich dort in den Lostopf werfen würde und es wurden immer mehr. Dann kam mir der Gedanke, wer wohl meinen Namen da rein werfen würde. 

Ich finde dieses Buch spannend geschrieben, obwohl es zwischendurch etwas verwirrend war zu erkennen, ist das jetzt eine Erinnerung oder Real. Extrem gruselig fand ich, dass die "Ex-"Frau vom Protagonisten Jenny heißt und den selben Beruf ausübt, welchen ich auch gelernt habe.. 

Die Story ist aus mehreren Sichten geschrieben. Den AchtNächtern Ben und Arezu und zwei jungen Männern die ihren Spaß haben Menschen zu quälen. Es liest sich bis auf die zwischenzeitliche Verwirrtheit sehr flüssig. 


Ich würde dieses Buch Thriller Fans wie zB meiner Mama empfehlen.


Ich möchte mich hier noch einmal bei der Verlagsgruppe Droemer Knaur und Sebastian Fitzek für den Gewinn bedanken. Dies hat keine Auswirkungen auf meine Rezension.

5 von 5 Sternen

Sonntag, 9. April 2017

Sophie Jordan - Infernale: Rhapsodie in schwarz Bd 2

Rezension von Jenny zu "Infernale: Rhapsodie in schwarz Bd 2" von Sophie Jordan

Klappentext

Ich hatte geglaubt, Mörderin genannt zu werden und alles zu verlieren – meine Zukunft, meinen Freund, meine Freunde – wäre das Schlimmste, was mir passieren konnte. Aber ich habe mich getäuscht. Herauszufinden, dass sie recht haben? Herauszufinden, dass ich genau das bin?
Das ist noch viel schlimmer.

Seit Davy positiv auf das Mördergen (HTS) getestet wurde, hat sie alles verloren: ihre Familie, ihre Freunde, ihre Zukunft – und was am schlimmsten ist, sich selbst. Denn obwohl sie verzweifelt dagegen angekämpft hat, ist sie doch zu dem geworden, was sie nie sein wollte: eine Mörderin.
Eine Widerstandsgruppe und ihr Anführer Caden geben ihr ein neues Ziel. Und Caden weckt Gefühle in ihr, zu denen sie glaubte, nie mehr fähig zu sein. Aber die Schuldgefühle lassen Davy einfach nicht los ...


Meinung

Mich hat dieses Buch total vom Hocker gehauen. Am Anfang kam ich etwas schwer rein, da der erste Band schon was länger her ist, aber als ich ein paar Kapitel gelesen habe, war ich voll drin. Es ist spannend zu lesen, wie Davy und ihre Freund auf der Flucht nach Mexiko sind und ob sie es schaffen. Zwischendurch wollte Davy gerne Mal schütteln, kann aber andererseits auch ihre Beweggründe verstehen. Sie ist eine starke junge Frau. 
Ich liebe den Schreibstil von Sophie Jordan bzw des Übersetzers. Ich kann das Buch bzw die beiden Bücher echt empfehlen, sie machen süchtig nach mehr.


5 von 5 Sternen

Donnerstag, 6. April 2017

Jamie McGuire - Beautiful Burn

Rezension von Jenny zu "Beautiful Burn" von Jamie McGuire

Klappentext

Verzweifelt und von aller Welt verlassen, legt sich Ellie Edson mit allen an. Auch mit dem unverschämt gut aussehenden und arroganten Tyler Maddox. Als er sie auf einer Party kennenlernt, ist er von Ellies extremer Persönlichkeit und ihrem aufbrausenden Temperament fasziniert. Seine Gefühle für sie werden mit der Zeit immer stärker, aber er merkt: Ellies Dämonen sind wohl der mächtigste Feind, dem sich je ein Maddox-Bruder stellen musste.

Meinung

Endlich habe ich es geschafft den letzten Maddox Bruder zu lesen. Ellie ist ein verwöhntes zickiges stures Mädchen und dann kommt Tyler. Er ist ein typischer Maddox, wie seine Brüder. Ich persönlich bin echt neidisch auf alle Mädels die sich einen Bruder geschnappt haben. 
Die Story liest sich leicht und flüssig. Es ist spannend mit Tyler in die Wälder zu gehen und diese zu retten und mit Ellie ihre Dämonen zu bekämpfen. Ich würde dieses Buch auf jede Fall meiner Freundin empfehlen.


5 von 5 Sternen

Mittwoch, 5. April 2017

Marina Gessner - The Distance from me to you

Rezension von Jenny zu "The Distance from me to you" von Marina Gessner

Klappentext

Kendra kann sich glücklich schätzen. Sie hat gerade die Highschool abgeschlossen und ab Herbst wartet ein Platz in einem namhaften College auf sie. Doch zum Leidwesen ihrer Eltern verfolgt die Siebzehnjährige ein völlig anderes Ziel: Gemeinsam mit ihrer besten Freundin will sie in den nächsten Monaten den Appalachian Trail erwandern, und der führt 3.500 km von Maine bis nach Georgia. Als ihre Freundin im letzten Moment einen Rückzieher macht, beschließt Kendra, das gefährliche Abenteuer alleine durchzuziehen.

Unterwegs trifft sie Sam, der vor seinem gewalttätigen Vater geflohen und nun auf dem Trail gestrandet ist. Er läuft den langen Weg scheinbar ziellos und hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Zwischen Kendra und Sam entwickelt sich langsam eine Liebesgeschichte, die so abwechslungsreich ist, wie der Weg: Sie hat Höhen und Tiefen, wunderschöne Ausblicke und gefährliche Abgründe. Doch als Kendra und Sam die markierten Wege verlassen, begeben sich die beiden in eine Gefahr, bei der schnell nicht nur ihre Liebe, sondern auch ihr Leben auf dem Spiel steht ...

Meinung

Ich fand den Klappentext total interessant und bin auf das Buch durch eine beliebte Facebook Gruppe gekommen. Leider fand ich das Buch zwischendurch etwas langatmig und zog sich etwas, trotzdem war es interessant Kendra auf ihrem Weg zu begleiten. Zwischenzeitlich konnte man einige Kapitel von Sam lesen, was auch sehr interessant war. Überwiegend war aber der Teil von Kendra. Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Ich konnte mich gut in das Buch hineinversetzen, trotzdem hat irgendwas gefehlt, sodass ich nur 4 von 5 Sternen geben kann. Das Cover finde ich sehr cool.

Vielen Dank an den Bloomoon Verlag und an NetGalley für die zur Verfügung Stellung des Rezensionsexemplares, dies hat keine Auswirkung auf meine Meinung.

4 von 5 Sternen