Mittwoch, 7. Juni 2017

Werner Sonne - wer Sturm sät

Rezension von Melanie zu "Wer Sturm sät" von Werner Sonne

5 von 5 🌟 sagenhaft spannend

Klappentext

Im Swimmingpool eines Luxushotels auf Sylt wird die Leiche einer erfolgreichen deutschen Unternehmerin entdeckt. Die örtliche Polizei geht zunächst von einem Unfall aus. Doch als ein Ermittlungsteam des Bundeskriminalamtes auftaucht, wird klar, dass es sich nicht um einen Routinefall handelt. Dann wird auch noch im schweren Novembersturm ein toter russischer Kampftaucher an die Küste gespült. Spätestens als die Marine einen verschlüsselten Funkspruch aus dem Gebiet der deutschen Hoheitsgewässer auffängt, beginnt ein politischer Albtraum: Ein russisches U-Boot liegt vor der Küste Sylts auf Grund und keiner weiß, warum.

Ein Nervenkrieg bricht los. Zwischen Washington, Berlin und London glühen die Telefondrähte. Was als lokaler Kriminalfall begann, droht zu einer internationalen Krise zu werden.

Meinung

Ein Politthriller der extrem spannend und aussergewöhnlich ist und ist erste super gut. Er beginnt total ruhig und harmlos - zumindest scheint dies so für den Leser. Johannes Clausen verdient seinen Lebensunterhalt als Gigolo er arbeitet unter anderem, in dem er mit Frauen gegen Entgelt ins Bett geht, manche Männer wären garantiert gerne wie er 😁. Und auch in der besagten Nacht hat er einen Glücksgriff getan. Die Frau die er beglückt hat istbeine Granate. Aber bezahlt wird er erst, nachdem die Frau ihre Runden im Schwimmbad gedreht hat🏊. Und da ist der Haken, sie kommt nicht wieder. Sie ist nämlich tot. Und jetzt geht's los mit der Action und der Spannung.Denn dieser Todesfall wirft mehr Fragen und Abgründe auf, als sich die zuständigen Ermittler anfangs haben vorstellen können. Auch kommen viele bekannte Gesichter zu Wort. Unter anderem die Bundeskanzlerin, die aber in diesem Buch einen anderen Namen trägt, wie all die anderen aus Berlin, Moskau und Washington.

Das Schlimmste daran ist das dass genau so passieren könnte.

Gut geschrieben, ausgezeichneter Spannungsbogen, sehr realistisch. Klare Leseempfehlung! Hoffentlich bald mehr von dem Autor.

Ich möchte mich bei edition m und bei NetGalley Deutschland für die zur Verfügung Stellung des Ebooks bedanken.