Donnerstag, 23. November 2017

Hollie Overton - Babydoll

Rezension von Melanie zu "Babydoll" von Hollie Overton

4 von 5 🌟  Was ist, wenn der Alptraum dort beginnt,  wo du vertrauen sollst!

Inhalt
Lily Risers neues Leben beginnt an einem kalten Winterabend: Nur mit einem dĂŒnnen Schlafanzug bekleidet tritt sie vor die TĂŒr, drĂŒckt ihre Tochter an sich – und rennt los. Weg von dem Haus im Wald, weg von dem Mann, der sie acht Jahre lang gefangen hielt. Dem Vater ihrer Tochter Sky, dem Mann, der an diesem Abend zum ersten Mal einen Fehler machte, als er vergaß, die TĂŒr zu verriegeln. Doch schnell wird klar, dass es fĂŒr Lily kein ZurĂŒck zur NormalitĂ€t gibt. Zu viel ist geschehen, zu tief sind die Wunden, die sie und ihre Familie durch die EntfĂŒhrung davongetragen haben. Schritt fĂŒr Schritt tasten sie sich in eine mögliche Zukunft, ohne zu ahnen, dass die dramatischste BewĂ€hrungsprobe noch vor ihnen liegt. Denn selbst im GefĂ€ngnis plant Lilys EntfĂŒhrer bereits, wie er sie, seine Babydoll, fĂŒr ihren Ungehorsam bestrafen wird ...

Meinung
Ich bin noch ganz in der Geschichte und deren Abgrund gefangen. Klappentext gelesen und fĂŒr interessant befunden, zwar mit kleinen SchwĂ€chen, aber mit einer zerstörerischen Bösartigkeit wie ich sie mir nicht vorstellen konnte.  Nicht nur, das ein Mensch dem man vertraut und seine Kinder anvertraut und dann die heile Welt zusammenbricht.
Lily ist ein Teenager als sie sich mit ihrer Zwillingsschwester streitet und nicht nach Hause kommt. Sie wurde entfĂŒhrt, alle machen sich VorwĂŒrfe.  Jahre spĂ€ter gelingt ihr die Flucht, aber aus dem GefĂ€ngnis zu entfliehen war einfach die Folterungenund Vergewaltigungen zu vergessen so schwer. Die Zwillinge hatten beide Jahre der Hölle durchlebt. Gibt es fĂŒr beide einen Neuanfang,  oder ist ihr Leben unwiderruflich zerstört?

Charaktere
Rick ist ein Schwein, er ist skrupellos, eiskalt und hĂ€lt sich fĂŒr den Mittelpunkt der Welt.  Aber trotzdem super charismatisch beschrieben.  Es fĂ€llt mir sehr schwer ihn auch nur ansatzweise zu mögen.

Abby die Zwillingsschwester ist damit nie klar gekommen, ihre Schwester zu verlieren und quÀlt sich durchs Leben, sie tut mir unendlich leid. Ich kann mir nicht vorstellen, wie es ist sich 8 Jahre lang selbst die Schuld zu geben. Ich mochte Abby sehr gerne!

Lily hat mich total beeindruckt, was eine Selbstbeherrschung hat diese Frau nach 8 Jahren der Folter und nachdem sie erkennt wie nah sie die ganze Zeit ihrer Familie war.  Furchtbar. Lily und Abby sind tolle Protagonistinnen ausgezeichnet und liebevoll beschrieben.

Sky ist glaub ich am schlimmsten dran, aber das ist auch schwer zu beurteilen.  Sie kennt nur die Gefangenschaft, sie wurde plötzlich in ein Leben geworfen, das sie nicht versteht.

Die ganze Geschichte lang liegt eine DĂŒsternis ĂŒber dieser Story, die einen auch nach Beendigung nicht sofort loslĂ€sst.

Das Cover ist schlicht und zeigt doch die Angst.

Der Schreibstil ist prinzise, klar und beklemmend.  Wer es nicht zu wild mag, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen!

Fakten
352 Seiten
TB 15,00 €
Ebook 11,99 €

Erschienen im Goldmann Verlag

Ich möchte mich bei RandomHouse fĂŒr die VerfĂŒgung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.

Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung!