Sonntag, 18. Februar 2018

Nadja Losbohm - Die Jägerin: Vergangenheit und Gegenwart



Rezension von Susann zu Die Jägerin: Vergangenheit und Gegenwart von Nadja Losbohm

Erscheinungstermin: 12. März 2014
Seiteanzahl: 232
Band 3

Der Klappentext:

Vor der eigenen Vergangenheit kann man nicht fliehen. Das muss auch die Jägerin erkennen, und als sie am wenigsten damit rechnet, begegnet sie einem einst geliebten Menschen, der ihr viel Schmerz zugefügt hat. Doch auch mit der Gegenwart muss Ada sich befassen, denn eine neue Gefahr bedroht ihre Heimatstadt…


Nachdem Ada und ich uns vom Schock am Ende des zweiten Teils erholt hatten, ging sie wieder ihrer normalen Tätigkeit als Jägerin nach. Leider trifft sie dabei einen geliebten Menschen, der sie vor langer Zeit im Stich gelassen hat. Um wen es sich dabei genau handelt, solltet ihr besser selbst herausfinden. ;)
Wie Ada stand auch ich in Bezug auf eben diese Person zwischen Ablehnung und Vergebung. Genau dieser Charakterzug, hat mich Ada wieder etwas näher fühlen lassen, da ich selbst schon ein paarmal in so einer Situation war. Das bewundere ich sehr an Nadjas Schreibstil. Es geht um mehr als nur um Liebesgefühle oder kleine Streitereien. Man findet in Ada eine Zerrissenheit wieder, die andere Protagonisten nicht haben oder die ausgeblendet werden. Das lässt  Ada realer auf einen wirken.

Während Ada das eine Problem löst, taucht das nächste bereits auf. Auch hier möchte ich nicht zu viel verraten, denn diese Angelegenheit ist deutlich schwieriger, als erwartet.
Die Seiten lesen sich weg wie nichts, weil man wissen möchte, wie Ada die Gefahr wohl bannt. Und schwupps ist man am Ende und was erwartet einen…? Ein Cliffhanger, der nicht weniger schlimm ist wie der in Band 2.


Der dritten Teil hat mir bisher am besten gefallen und deshalb vergebe ich auch hier 5 von 5 Sternen.


Kaufen könnt ihr es bei

Amazon:



Thalia:

als ebook für 3,49 € oder
als Taschenbuch für 6,53 €.