Sonntag, 25. M├Ąrz 2018

Liza Grimm - Die G├Âtter von Asgard

4 von 5 ­čîč eine sehr gelungene Geschichte, mein Problem war, ich konnte nicht in die Geschichte eintauchen. Und an manchen Stellen fehlte mir doch etwas mehr "L├Ąnge".

4 von 5 ­čîč auch f├╝r das Cover. Beschreibung folgt.

Klappentext
"Liza Grimms mitrei├čende Urban Fantasy-Saga f├╝r alle Fans von Marvels »Thor« oder den »Avengers«.

Was sagt man zu jemandem, der behauptet, einen vor dem Zorn der G├Âtter sch├╝tzen zu wollen? Nat├╝rlich glaubt die Studentin Ray kein Wort von dem Gerede der mysteri├Âsen K├íra ├╝ber eine Prophezeiung und das m├Âgliche Ende Asgards. Stattdessen ergreift sie die Flucht. Und l├Ąuft dabei Tyr in die Arme, der sie auf Anhieb fasziniert. Ray ahnt nicht, dass Tyr als Odins Gesandter um jeden Preis verhindern soll, dass die Prophezeiung eintrifft. Als sich auch noch Loki, Gott der Listen und Heimt├╝cke, in die Geschehnisse einmischt, muss Ray auf einer abenteuerliche Reise ins Reich der G├Âtter und Riesen herausfinden, ob sie wirklich eine Heldin sein kann."

Quelle: Amazon/Verlag.


Meinung
Ich habe das Buch und die Autorin durch Zufall entdeckt, als ich ein Interview von ihr auf der Leipziger Buchmesse beim Knaur Verlag gesehen habe, und war von ihr, als auch von dem Buch gleich sehr angetan! Auch die Geschichte der Autorin, wie sie ihren Namen gefunden hat, hat mir echt gut gefallen.

Seit es ja die ganzen Comic -Adaptionen gibt von Percy Jackson ├╝ber Thor bis zu den Avangers war hier f├╝r jeden was dabei.

Ich hatte halt zu Beginn ├╝berhaupt keine Bindung zu Ray, was ich schade fand, denn sie spielt wenn auch unfreiwillig eine wichtige Rolle. Aber auch wenn es verschiedene Umst├Ąnde dazu f├╝hrten das sie von jetzt auf gleich in eine ihr unbekannte Stadt zog ohne jemanden zu kennen, fand ich dies sehr unwahrscheinlich. Aber es geh├Ârte einfach zur Story dazu.

Im Nachhinein fand ich das es echt eine gute, unterhaltsame Geschichte war, die gerne etwas l├Ąnger h├Ątte sein k├Ânnen.

Eine Frage habe ich mir die ganze Zeit gestellt, ich wei├č gar nicht, ob das ├╝berhaupt aufgefallen ist, aber wegen dem Akzent auf dem a bei K├íra wie wird der Name wohl ausgesprochen. Ich denke mal Jennifer hat sich was dabei gedacht.

Das Cover hat mir gut gefallen, in der Mitte befindet sich ein sch├Ânes Schwert. Auf dem Rest des Bildes verteilt ├äste mit wahrscheinlich Knospen alles verschneit erscheinen winterlich es ist in weiss und an den Ecken hellblau. Das Titel sticht zum einen wegen der dunkel, blaugrauen Farbe heraus und ist zudem erhaben. Es liegt gut in der Hand. Die Kapitel haben eine angenehme L├Ąnge.

Auch mit Ray konnte ich mich dann doch noch anfreunden, als sie in die G├Âtterwelt eintrat.

In diesem Moment kam auch etwas Spannung auf und wurde auch ausf├╝hrlicher, da h├Ątte ich mir mehr gew├╝nscht, denn das war richtig gut. Und ich bin ja ein von dunklen Gestalten mehr angezogen, auch hier war es etwas kurz geraten.

Sehr gut gelungen fand ich dann aber die Reise durch den Weltenbaum, in sich schl├╝ssig und durchdacht und an den richtigen Stellen sehr detailliert. Ein totales Highlight.

Ich sch├Ątze mal der "L├Ąnge" ist auch geschuldet, das die Auss├Âhnung in Asgard auf wackeligen Beinen stand und auch nicht wirklich schl├╝ssig fand; jedenfalls in meinen Augen, bisschen mehr Text h├Ątte hier Wunder bewirkt.

Das Ende hat mich dann verwirrt zur├╝ck gelassen, es kam so pl├Âtzlich und es war kein endg├╝ltiger Schluss, sondern, als ob noch der ein- oder andere Teil folgt, den ich auch lesen will, weil da vielleicht noch einige Details verarbeitet werden.

Im Gro├čen und Ganzen sind die Protagonisten gut beschrieben bis auf die bereits erw├Ąhnten Schw├Ąchen.

Der Schreibstil ist sehr fl├╝ssig und dynamisch, man konnte es wirklich gut voran kommen. Ich fand den Stil sehr gut, und w├╝rde gerne mehr von ihr lesen. Da man auch ihre Leidenschaft zu diesem Thema klar erkennbar ist.

Echte Leseempfehlung!

Fakten
304 Seiten 
TB 12,99 €
Kindle 10,99 €
Erschienen im Knaur Verlag

Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag oder bei jeder Plattform, welche B├╝cher und Ebooks anbietet.


Ich m├Âchte mich bei dem Verlag f├╝r die Verf├╝gungstellung des Rezensionsexemplares bedanken. Dies hat keinerlei Einfluss auf meine pers├Ânliche Meinung!