Samstag, 7. April 2018

Kathy Reichs - Blutschatten

3 von 5 ­čîč konnte mich gar nicht ├╝berzeugen.  Unsympatische Protagonist,  mit dem Schreibstil kam ich kaum zurecht. Schon wesentlich Besseres von ihr gelesen. 

Klappentext
"Kann eine Frau mit einer gef├Ąhrlichen Vergangenheit ein M├Ądchen ohne Zukunft retten? 
Sunday Night ist eine Frau mit k├Ârperlichen Narben, seelischen Wunden – und Killerinstinkt. Jahrelang lief sie vor ihrer Vergangenheit davon und suchte sich ein Leben, in dem sie niemanden brauchte und nichts sp├╝rte. Als ein M├Ądchen im Chaos einer Bombenexplosion verschwindet, bittet dessen Familie Sunday um Hilfe. Und Sundays Gerechtigkeitssinn und Rachedurst werden geweckt. Ist das M├Ądchen tot? Hat sie jemand entf├╝hrt? Falls sie noch lebt, warum kann die Polizei sie nicht aufsp├╝ren? Wenn Sunday zur├╝ck ins Leben und das verschwundene M├Ądchen finden will, muss sie sich jetzt endlich ihren eigenen D├Ąmonen stellen."

Quelle: Amazon/Verlag.

Meinung 
Der Klappentext war so ansprechend.  Konnte aber von der Geschichte nicht abgeholt werden.  Kathy's fr├╝heren Werke vom Tempe fand ich um einiges besser.  Ich habe mich echt qu├Ąlen m├╝ssen,  im durchzuhalten,  denn Ihre Geschichten sind immer sehr vielversprechend. Das habe ich hier auch angenommen. 

Die S├Ątze sind gerade am Anfang scheinbar abgehackt. Als ob man was aus einem Teenager  herausbekommen will. Keine richtigen S├Ątze sondern, ein Ja oder Nein, ist das h├Âchste der Gef├╝hle, das ging mir dermassen auf den Geist.

Worum geht's :
Sunday Night die Hauptprotagonistin ist Ex- Marine und Polizistin,  ist aufgrund der Suspendierung in die Einsamkeit verschwunden, und liebt anscheinend ihr selbstgew├Ąhltes Exil. Sie will auch keinen Kontakt zu anderen Menschen,  m├Âchte unsichtbar sein.

Nun kommt aber aus den Tiefen der Vergangenheit ein bekanntes Gesicht. Und bietet Ihr einen Ausweg an. Die schwerreiche Opaline Drucker.  Sie sucht ihre Tochter, von der sie glaubt, da├č sie noch lebt. Und da solm nun Sunday ins Spiel kommen. Opaline ist eine intelligente, direkte Frau die weiss was sie will, und mit ihrer Meinung nicht hinterm Berg h├Ąlt.  Was Sunday sehr gelegen kommt.

Kann sie Stella lebend finden. Es wird aber auch noch blutig.

Die Grundspannung welche anfangs zwar vorhanden war, konnte sich aber nicht durchsetzten.   

Es geht halt weitestgehend immer wieder um Sundays Probleme,  und ihr Versuch diese zu verarbeiten. 

Zu den Mitwirkenden. Sunday ist und bleibt mir unsympathisch, sie ist ein kaputter Charakter. Auch zum Schluss, wo man mehr ├╝ber sie erfahren hat, ├Ąndert das nicht meine Meinung ├╝ber sie.  Einzig Gus ist das Erw├Ąhnen wert. Ihn fand ich sehr ruhig und ├╝berlegt

Ich war von dieser Story nicht sehr angetan, das warum ist erkl├Ąrt.

Ich kann aus meinem Empfinden keine 100%ige Leseempfehlung ausprechen! Ihr m├╝sst euch da wirklich selbst ein Urteil bilden!!

Fakten
402 Seiten  
HC 20,00 €

Erschienen im Karl Blessing Verlag 

Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und hier:


Ich m├Âchte mich bei der RandomHouse f├╝r die Verf├╝gung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.

Dies hat keinerlei Einfluss auf meine pers├Ânliche Meinung!