Sonntag, 8. April 2018

Markus Heitz - Wédōra 2: Schatten und Tod ( Die Sandmeer - Chroniken, Band 2)

5 von 5 🌟 für klasse Fortsetzung             
5 von 5 🌟 für die Optik, das Grau des Covers sieht richtig edel aus und im Inlay die Karten sind grandios 

Klappentext
"Das neue Dark Fantasy-Meisterwerk aus der Feder von Bestseller-Autor Markus Heitz führt die Leser zurück in die ebenso geheimnisvolle wie tödliche Wüstenmetropole Wédōra 
Wédōra birgt noch so manches Geheimnis für die Freunde Liothan und Tomeija, die es auf magische Weise in die schwer befestigte Wüstenstadt verschlagen hat. 
Während Liothan in alte Gewohnheiten verfällt und sich in Wédōras Unterwelt einen Namen macht, wird Tomeija vom geheimnisumwitterten Herrscher der Stadt zur obersten Gesetzeshüterin berufen. Sie kann nicht ahnen, dass sie bald nicht nur gegen Verbrechen und mörderische Intrigen vorgehen muss, sondern auch gegen ihren Freund aus Kindheitstagen. 
Doch damit nicht genug: Zwei benachbarte Königreiche rüsten sich zum Krieg, und die neutrale Stadt wird gegen ihren Willen in die Feindseligkeiten verwickelt – und Liothan und Tomeija werden plötzlich zu den entscheidenden Figuren in einem mörderischen Konflikt."

Quelle: Amazon/Verlag. 

Meinung
Nachdem ich ja bereits den ersten Teil der Geschichte der Titelgebenden Stadt Wédōra verfolgen durfte. Bereits der erste Teil hat mir sehr zugesagt, aber der zweite Teil hat dies noch getoppt.

Nachdem im ersten Teil ein Invasionsversuch erfolgreich abgewendet wurde,  ist die Stimmung gereizt. Es ballen sich neue Gefahren zusammen und hängen wie ein Damoklesschwert über Wédōra. Die neidischen Nachbarreiche versuchen alles um die Stimmung zu vergiften, aber unterschwellig. Von hinten durch die Brust ins Auge. 

Die ganzen Intrigen sollen letztendlich zum Krieg führen.  Und auch in der Stadt in der Wüste, brodelt es, die Unterwelt begehrt auf, und gleiches gilt für die Monster unter der Stadt. Und unsere beiden Protagonisten bereits aus  dem ersten Teil bekannt: Liothan und Tomeija sind mittendrin. 

Aber leider auf verschiedenen Seiten. 

An sich hat sich der Schreibstil zum ersten Teil nicht gross verändert.  Markus ist sich absolut treu geblieben und lässt einige Handlungsstränge parallel laufen und sich nach und nach auflösen, sehr gekonnt, wie ich anmerken muss, es ist alles absolut nachvollziehbar und flüssig erzählt. 
Bis hin zu einem grandiosen Finale.

Was mir bei der Fortsetzung besser gefallen hat als beim ersten Teil, ist die Ausarbeitung der beiden wichtigen Charaktere, welche sich ja in der Stadt angesiedelt haben.

Beeindruckt hat mich der Charakter, welcher sich jeweils durchgesetzt hat , und wie sie dadurch auf verschiedenen Seiten landen. Vor allem, wenn man bedenkt, das sie als Freunde in Wédōra angekommen sind.

Ich bin jedenfalls wieder begeistert, Markus Heitz versteht es Fantasy zu erschaffen, die einzigartig ist. Groß und einnehmend. Toll inszeniert.  Ich hoffe, das sich jemand mal die Mühe macht und einen der wundervollen Dark Fantasy Romane von ihm zu verfilmen. 

Beide Teile sind klare Leseempfehlungen!



Fakten
657 Seiten  
Broschürt  16,99 €
TB 10,99 €
Kindle 9,99 €

Erschienen im Knaur Verlag 

Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag oder bei Amazon.

Ich möchte mich beim Verlag für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplares bedanken.

Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung!