Montag, 2. Juli 2018

Melanie Raabe- Die Wahrheit:Thriller

Rezension von Melanie zu Die Wahrheit: Thriller  von Melanie Raabe

4 von 5 🌟" die Falle" von der Autorin war grandios, leider kam diese Story nicht da heran.

Klappentext
"Vor sieben Jahren ist der GeschĂ€ftsmann Philipp Petersen wĂ€hrend einer SĂŒdamerikareise spurlos verschwunden. Seither zieht seine Frau Sarah den gemeinsamen Sohn alleine groß. Doch dann erhĂ€lt Sarah wie aus heiterem Himmel die Nachricht, dass Philipp am Leben ist. Die RĂŒckkehr des vermeintlichen EntfĂŒhrungsopfers löst ein gewaltiges Medieninteresse aus. Sarah hat zwiespĂ€ltige GefĂŒhle. Sie hat eine harte Zeit hinter sich. Gerade war sie dabei, sich von der Vergangenheit zu lösen. Was wird werden? Gibt es eine gemeinsame Zukunft? Sie ist auf alles vorbereitet, nur auf das eine nicht: Der Mann, der aus dem Flugzeug steigt, ist nicht der, als der er sich ausgibt. Es ist nicht ihr Ehemann. Es ist ein Fremder – und er droht Sarah: Wenn sie ihn jetzt bloßstelle, werde sie alles verlieren: ihren Mann, ihr Kind, ihr ganzes scheinbar so perfektes Leben … "

Meinung
Was man/frau, wenn die Liebe des Lebens von jetzt auf gleich verschwindet. Du schwelgst in schönen Erinnerungen,  diese beschreibt die Autorin detailreich und intensiv, als ob man selbt fĂŒhlt wie der geliebte Mensch einem durch das lange Haar streicht. Und dann wacht man auf und ist mit dem gemeinsamen Kind allein. Eine wahrlich grausige Vorstellung.

Ich habe angenommen der tiefgrĂŒndige und spannende Schreibstil liegt auch diesem Buch zu Grunde. Dem war leider nicht so ganz, aber den guten Schreibstil der Autorin hat mich auch diesmal gepackt und in die Story gezogen, es liest sich flĂŒssig und klar; obwohl auch sehr anspruchsvoll! Sarah ist eine tolle Protagonistin,  der man ihre Emotionen zu jedem Zeitpunkt einfach abkauft. Sei es Schuld , Verleugnung oder Verzweiflung und die Art wie regt auch zum Nachdenken an. Esonders der wunderschönen Metaphern haben mein Herz berĂŒhrt und die asoziierten Bilder die dadurch hinter den Lidern auftauchten haben mich beeindruckt.

Dazu habe ich von Anfang spekuliert, um es gleich wieder zu verwerfen, da es soooo viele Möglichkeiten gab wohin diese Geschichte hÀtte verlaufen können.

Der Sohnemann stellte sich als cleveres Kerlen heraus und wuchs mir gleich ans Herz. Eigenartig fand ich die neugierigeNachbarin, welche stÀndig in Reimen sprach, um ihren Verstand fit zu halten. Eine nette und ungewöhnliche Abwechslung.

Diese bestehende Grundspannung,  die dieser Story zugrunde liegt, kratzt immer an einen Nerv, an dem ich mich nicht kratzen konnte also musste ich das Buch einfach zu Ende lesen.

Dieser dĂŒstere Fremde ist auch toll beschrieben was hat er mit Philipp zu tun? Was ist wirklich auf der GeschĂ€ftsreise passiert? Gerade die Kapitel aus Sicht dieses Fremden lassen einen grĂŒbeln.

Ich hatte viele der teilweise Nebendarsteller in Verdacht, aber sie  verschwanden schneller aus der Geschichte als sie auftauchten.

Und dann rĂŒckte Sarah selbst in den Fokus ist sie wirklich NUR eine trauernde alleinerziehende Frau. Oder trĂ€gt sie Schuld in sich?

Das Ende hat mich leider wirklich enttÀuscht, als ich das Buch jetzt weglegte, fand ich mich echt verraten, das Buch hÀtte wirklich ein fulminantes Ende verdient. Deswegen gibt es keine volle Punktzahl.

Trotzdem allein wegen des Schreibstils eine absolute Leseempfehlung!

Fakten
464 Seiten
TB 10,00 €
Ebook 9,99 €

Erschienen im btb Verlag

Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag und bei jeder Plattform, welche BĂŒcher und Ebooks anbietet.

Ich möchte mich bei RandomHouse fĂŒr die VerfĂŒgung Stellung des Rezensionsexemplars bedanken.

Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung!

Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:
http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1