Samstag, 11. August 2018

Jørn Lier Horst - Jagdhunde

Rezension von Melanie zu Jagdhunde: Kriminalroman von @Jørn Lier Horst

4 von 5 🌟 ein skandinavischer der besonderen Art,  aber noch ausbauwürdig in Sachen Spannung

Klappentext
"Ein preisgekrönter Ermittler-Krimi der Extraklasse von Skandinaviens Starautor Jørn Lier Horst 

Ungemütliche Zeiten für Hauptkommissar William Wisting: Wegen des Vorwurfs, Beweise manipuliert zu haben, wird er vom Dienst suspendiert. Der Fall, um den es geht, liegt schon siebzehn Jahre zurück. Damals war die junge Cecilia Linde erst verschwunden und dann ermordet aufgefunden worden. Wisting hatte den Täter überführen können, doch nun stellt sich heraus, dass die Beweise gefälscht waren. Ein gefundenes Fressen für die Medien, unversehens findet sich der Hauptkommissar in der Rolle des Gejagten wieder. Ihm bleibt nur ein Ausweg: Er muss so schnell wie möglich herausfinden, was damals wirklich geschah. 

"Ein Skandinavier, der ohne blutige Greuel auskommt - herrlich!" Neue Presse"

Quelle : Amazon Verlag

Meinung
Ich finde ja Krimis und Thriller aus dem Norden Europas immer total interessant! Ich weiß auch nicht warum das so ist, aber allein schon die ungewöhnlichen Namen im Buch sowie die oft ausführlichen Beschreibungen der Landschaft und Orte haben mir zumeist immer gefallenund gerade bei der momentanen, dauerhaften Hitze kommt mir ein egnerischer Tatort ganz recht. Und sa es im Herbst spielt war das auch mehr als angenehm.😊.

Auch die Stimmung ist gut inszeniert,  das düstere von Regen durchtränkt Wetter unterstreicht die Ermittlungen in einer Kleinstadt in Norwegen, nichtsdestotrotz ist die Geschichte recht ruhig, es gibt wenig Blut
g. 

Die Kapitel sind zwar zahlreich, aber angenehm kurz gehalten . Die Sprache ist klar und ziemlich nüchter, naber auch anspruchsvoll man ist relativ schnell in der Story drin.

Der Krii fußT auf einer alten Verurteilung eines Täters, dessen Schuld nicht hundertprozentig bewiesen, die genauen Ermittlungen zeigen aber nun nach einigen Jahren Lücken auf, so daß alle damaligen Beweise und Zeugen erneut durchleuchtet werden

Wisting der due fehlerhaftend Ermittlungen durchgeführt hat wird an den Pranger gestellt für die Presse natürlich  ein gefundenes Fressen, nur seine Tochter Line steht zu ihm und versucht das Loch in der Beweiskette selbst zu finden mit Ihrem journalistischen Hintergrund praktisch zu helfen.

Wisting ist ein solider Mensch und glaubt wirklich, das die Arbreit der Polizei den wirklichen Täter gefunden hat , seine Tochter ist das komplette Gegenteil, impulsiv und auch nicht so vertrauensvoll der Polizei gegenüber. Zusammen sind beide aber ein tolles Team und finden auch bald einen Hinweis auf Wisting  'Unschuld' an dem Debakel

Line wird hier zwar hier als Heldin dargestellt,  würde ich aber nicht unterschreiben. Ich würde sagen sie handelt aus familiären Gründen so und aus Neugier.
Wisting ist immer noch davon überzeugt,  das er in Rudolf Haglund den richtigen Täter gestellt hat. 

Aber das Ganze ist auch für den Leser eher undurchsichtig, man hat zwar eine Ahnung, das es der Täter sein könnte und dann auch wieder nicht.


Die Spannungskurve entwickelt sich gleichzeitig mit den detektivisch ausgeführten Untersuchungen. Hier wird jedes Puzzleteil neu bewertet und bringt damit neue Erkenntnisse und das Zusammenspiel zwischen Vater und Tochter funktioniert einwandfrei. Beide denken logisch und ziehen an einem Strang.

Der Krimi ist großartig konstruiert und die Spannung steigt mit jedem gefundenen Puzzleteil weiter an. Für mich deswegen nicht perfekt, weil doch zu wenig passiert, und zu wenig Thrill.

Trotzdem für Krimi Liebhaber eine klare Leseempfehlung



Fakten
400 Seiten  
TB  9,99 €
Kindle 8,99 €

Erschienen im @Verlagsgruppe Droemer Knaur Verlag 

Kaufen kann man das Buch direkt beim Verlag bei allen Plattformen, welche Bücher und Ebooks anbieten. 

Ich möchte mich beim Verlag für die Verfügung Stellung des Rezensionsexemplares bedanken.

Dies hat keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung! 

Ihr findet diese Rezension auch wie immer auf unserem Blog:
http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1