Donnerstag, 23. Mai 2019

T. M. Frazier - Wild Hearts: kein Blick zurück (Outskirts 1) (J)

Rezension von Jenny zu "Wild Hearts: Kein Blick zurück (Outskirts 1)" von T. M. Frazier 

Klappentext
Sie wusste nicht, dass so etwas wie Liebe tatsächlich existiert. Doch dann traf sie ihn 

Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will sie einen Neuanfang wagen. Doch sie hat nicht mit ihrem Nachbarn Finn gerechnet. Der gut aussehende Einzelgänger ist wenig begeistert davon, dass Sawyer vor seiner Haustür campt - und Gefühle in ihm weckt, die er seit Jahren tief in seinem Herzen verschlossen hält!

Meinung

Die Nacht war kurz... sehr kurz. Ich habe abends um 21 Uhr angefangen mit dem Wild Hearts und noch in der gleichen Nacht beendet. Dieses Buch hat mich so eingenommen, dass ich Probleme hatte nach der Beendigung einzuschlafen. Ein Glück, dass ich nicht so lange auf den zweiten Band warten muss, da das Buch einen echt fiesen Cliffhanger hat.

Ich mag die Handlung und die Protagonisten total. Auch habe ich nichts zu meckern. Das perfekte Buch um sich abzulenken. 

Die wechselnden Sichten von Finn und Sawyer waren mega zu lesen und man erfährt einiges an Hintergrund wissen. Auch kommen die Emotionen nicht zu kurz, ich hatte Herzklopfen, Herzrasen, ich musste lachen und weinen. Von den Erotikszenen ganz zu schweigen. Ich bin bereit für Band 2. 

5 von 5 Sterne

Erschienen im LYX Verlag
eBook Preis 9,99 Euro
Buch Preis 12,90 Euro
Seitenzahl 288

AI: Asuka Lionera

#Autoreninterview mit Asuka Lionera

Name: Asuka Lionera 
Wohnort: Rasdorf 
Lieblingsbuch: Reich der Sieben Höfe 
Lieblingsfilm: Avatar – Aufbruch nach Pandora 
Lieblingsessen: Lasagne 
Lieblingsfarbe: orange 
Lieblingsgeruch: frisch gemähtes Gras im Sommer 
Lieblingsurlaubsort: Japan 
Hobbys: zocken, zeichnen 

  • Woher bekommst Du die Ideen für deine Romane und Geschichten? 

Da gibt es kein Patentrezept. Die besten Ideen habe ich, wenn ich mit meinen Hunden an der frischen Luft unterwegs bin. Aber auch Musik, Serien oder andere Bücher können Inspirationen liefern. 

  • Wie lange brauchst Du für ein Buch? Vom ersten Wort bis zum Erscheinen? 

Das Erscheinen ist immer eine Sache des Verlags, worauf ich meist wenig Einfluss habe. Für das reine Schreiben samt Bearbeitung brauche ich in etwa vier Monate. 

  • In welchen Genre finden wir Dich? 

Hauptsächlich Romantasy, aber ich habe auch ein New Adult Buch veröffentlicht. 

  • Wann kommt Dein nächstes Buch heraus? Und wie wird der Titel lauten? 

Ende Januar und Ende März erscheinen Teil 2 und 3 der Illuminated Hearts-Reihe. Die Untertitel lauten Nachtträger und Verräterschatten. 

  • Welche Bücher liegen schon von Dir vor? Die man Wo? Kaufen kann? 

Die Divinitas-Reihe 
Mit dir unter den Sternen (Novelle)
Falkenmädchen Band 1
Divinitas Band 2
Löwentochter Band 3
Die Nemesis-Reihe 
Nemesis: Erde & Feuer Band 1
Nemesis: Feuer & Sturm Band 2
Ungenügend (Einzelband, New Adult) 
Fenrir: Weltenbeben (Einzelband, Romantasy) 
Die Feral Moon-Reihe 
Die rote Kriegerin Band 1
Der schwarze Prinz Band 2
Die brennende Krone Band 3
Alle 3 Bände auch als eBook-Box 
Die Illuminated Hearts-Reihe 
Magierschwärze Band 1
Nachtträger Band 2
Verräterschatten Band 3

Die Bücher kann man direkt bei mir (mit Signatur), dem jeweiligen Verlag oder beim Buchdealer des Vertrauens kaufen. Die eBooks gibt es bei allen großen Händlern. 

  • Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet? 

Hier könnt ihr einen Blick auf Asukas Schreibplatz werfen:  https://asuka-lionera.de/autorin-asuka-lionera/

  • Kann man signierte Bücher von Dir käuflich erwerben? Und wenn ja, wo? 

Bei mir direkt unter https://asuka-lionera.de/ oder auf Buchmessen zu Signierstunden. 

  • Wolltest du als Kind schon Autor/in werden oder was war damals deine Berufswahl? 

Ich habe mir mit 9 schon eine Schreibmaschine zu Weihnachten gewünscht, jedoch war meine Familie der Ansicht, dass das Schreiben eine brotlose Kunst sei. Zwischenzeitlich wollte ich Tierärztin werden, bis ich bemerkt habe, dass ich kein Blut sehen kann. 

  • Wenn du die Möglichkeit hättest eins deiner Bücher zu verfilmen welche Schauspieler kämen da für in frage und wieso? Welches Buch möchtest du gerne von Dir im Kino sehen? 

Ich würde mich bei allen Büchern sehr freuen, wenn sie verfilmt werden würden. Wenn ich die Wahl hätte, wäre es wohl "Feral Moon". Als Schauspielerin für Scarlet hätte ich gerne Gemma Arterton. Ich mochte sie sehr in "Prince of Persia"! 

  • Wann und wie kommst du auf neue Buch Ideen? Gibt es da ein bestimmte Vorgehensweise/ Rituale fliegen die Dir so zu? 

Nein, da gibt es – wie zuvor schon erwähnt – kein Patentrezept. Ideen kommen, wenn sie kommen wollen. Erst beim genauen Durcharbeiten kann ich meiner Muse auf die Füße treten und sie antreiben. Aber Grundidee spuckt sie nicht auf Befehl aus. 

  • Würdest du dich selbst in deinen männlichen/ weiblichen Protagonisten verlieben oder spricht dich dieser Typ Mann/Frau nicht an? 

Das würde ich durchaus! Meine männlichen Protas gleichen dem Typ Mann, den ich ebenfalls nehmen würde. Ich stehe auf die etwas willenstärkeren Männer. Nicht auf die klassischen Bad Boys, sondern auf die, die wissen, was sie wollen, es aber nicht immer ausdrücken können. Im Anime-Bereich gibt es eine Bezeichnung dafür: tsundere. Grob gesagt sind das diejenigen, an deren rauer Schale man zunächst auf Granit beißt, die jedoch im Laufe der Zeit auftauen und ihre weiche Seite zeigen. Bekannte Beispiele dafür sind Edward aus Twilight (wobei ich hier eher Team Jacob war) oder Rhysand aus Reich der Sieben Höfe. 

  • Liest du selbst dein Genre oder lieber andere Bücher? 

Ich lese generell nur Fantasy mit einem hohen Romance-Anteil. Geschichten ohne Liebe haben bei mir keine Chance. Gerne darf es auch kitschig sein; damit habe ich kein Problem, solange ich bei den Protagonisten mitfiebere. 

  • Wie kommst du zum schreiben? Plottest du erst oder schreibst du einfach drauf los? 

Ich plotte so gut wie gar nicht. Meistens habe ich gewisse Szenen bereits im Kopf, auf die ich zuarbeite. Was ich plotte, ist der grobe Weltenentwurf, also: Wie ist die Wirtschaft aufgebaut? Gibt es Magie / magische Wesen? Wie funktioniert die Gesellschaft? Gibt es Religionen bzw. Götter, an die die Bewohner glauben? Etc. Darauf greife ich dann während des Schreibprozesses zu und lasse es nebenbei einfließen. Allgemein bin ich kein Freund von langen und ausschweifenden Erklärungen und Beschreibungen und versuche, mich dabei kurz zu halten. 

  • Hast Du eine/n Lieblingsautor/In? Wenn ja welche/R? 

Da gibt es keine bestimmte. Ich lese sehr gern die Bücher von Sarah J. Maas, obwohl mich ihre Throne of Glass-Reihe aufgrund der vielen verschiedenen Perspektiven und Handlungsstränge nicht sooo gut bei der Stange halten konnte. Dennoch kaufe ich alles, wo ihr Name draufsteht. 

Bei deutschsprachigen Autoren lese ich alles von Anna Katmore. 

  • Hörst du Musik zum schreiben? Inspiriert dich die Musik zum schreiben? 

Ich brauche immer Musik zum Schreiben, sonst funktioniert gar nichts! Zu jeder Buchreihe habe ich eine eigene Playlist. (https://open.spotify.com/playlist/6MvvQlMW0Ebtgctn5zzsjE das ist beispielsweise die zu Illuminated Hearts) 

Dieses Interview wurde mit vorheriger Absprache und mit dem Einverständnis der Autorin/des Autors veröffentlicht.

Mittwoch, 22. Mai 2019

Kaye Pearson - Wicked League 1: Der Regent (J)

Rezension von Jenny zu "Wicked League 1: Der Regent" von Kaye Pearson

Klappentext

Dark Love - Dark Romance 

Eine gefährliche Verwechslung führt dazu, dass Victoria von Unbekannten verfolgt wird. Auf der Flucht fällt die junge Frau dem Anführer eines Killer-Syndikats wortwörtlich vor die Füße. Shaden Dearing scheint der Einzige zu sein, der ihr das Leben retten kann. Obwohl sie ahnt, dass man einem Mann wie ihm nicht vertrauen kann, bringt seine fordernde Art sie dazu, sich auf ein verführerisches Spiel mit ungewissem Ausgang einzulassen. Dafür verspricht er, sie und ihre Schwester zu beschützen. Doch Der Regent spielt nach seinen eigenen Spielregeln …

Meinung

Hui, innerhalb von 2 Stunden habe ich das Buch durchgelesen gehabt. Ich konnte es einfach nicht aus den Händen legen, tags zu vor hat meine Schwester das Buch mal eben unterwegs gelesen wie nichts. Ich war ziemlich baff darüber und jetzt nachdem ich es beendet habe, kann ich verstehen wie sie es geschafft hat. Kaye Pearson hat einen direkt mit dem ersten Satz um den Finger gewickelt und lies einen erst aus ihren Fängen mit dem Wort ENDE. 

Auch wenn es ziemlich schnell zur Sache geht was die Erotik und die Kriminalität anging (und in Büchern ist das vollkommen okay), war ich voll im Geschehen. Es liest sich einfach so weg und das Kopfkino läuft auf Hochtouren. Ich kann kaum das nächste Werk aus Kaye Pearsons Händen abwarten. Ich hoffe wir müssen nicht allzu lange warten. 

5 von 5 Sterne

Erschienen beim Amrun Verlag
eBook Preis 2,99 Euro
Buch Preis 11,90 Euro
Seitenzahl 212

Ina Taus - Rise & Doom 2: Prinz unter dem blutroten Mond (J)

Rezension von Jenny zu "Rise & Doom 2: Prinz unter dem blutroten Mond" von Ina Taus

Klappentext
**Eine Liebe, die so verboten wie unsterblich ist…** 

Rise kommt es vor, als läge ihr Leben als Prinzessin von Red Desert Ewigkeiten zurück. Und das obwohl sie erst seit ein paar Tagen mit Doom unterwegs ist, dem angeblichen Gesandten der von ihr bisher so sehr verabscheuten Vampire. Während sie ihm wo es nur geht Kontra bietet, fühlt sie sich zugleich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Denn es gibt immer wieder Momente, in denen er sie hinter seine sorgsam errichteten Mauern blicken lässt. Aber bald schon muss Rise erkennen, dass Doom eigene Ziele verfolgt: Seine Schwester Bliss wurde nach Northern Land entführt, ins Land der Werwölfe – eine Welt, fest im Griff von Eis und Schnee, über deren Hauptstadt jede Nacht der Blutmond steht… 

Meinung

Kaum mit dem zweiten Band von Rise & Doom begonnen, habe ich schon auf den dritten Band gehofft, dass dieser so schnell wie nur möglich erscheint. Nun muss ich noch knapp einen Monat warten. aber das werde ich schaffen. Ina Taus hat nämlich einen fiesen Cliffhanger hinterlassen, der mich nur verständnislos gegen die nächste Wand hat starrend zurück gelassen. Wieso tun Autoren uns sowas nur an? Ich mein ich weiß es, wenn es keinen Cliffhanger geben würde, würde man ggf nicht weiterlesen. Aber jetzt soooo lange warten? Puhh..

Ich liebe den Schreibstil, die Handlung, die Protagonisten, die wechselnden Sichten der Protagonisten, einfach das komplette Buch. Bei einer Stelle hätte ich als Protagonist dem Störenfried gerne den Kopf abgerissen, es wurde nämlich gerade interessant. 

Der Juli kann nicht schnell genug kommen. Die einzige Stelle die mich etwas gestört hat war, die zwischen Madoc und .. das ging mir irgendwie zu schnell. Auch das ihm nicht erklärt worden ist, was Sache ist. Sondern einfach nur voll vollendete Tatsachen gestellt wurde. Aber vielleicht kriegt er die Erklärung ja in Band 3? 

5 von 5 Sterne

Erschienen bei Impress
eBook Preis 3,99 Euro
Seitenzahl 367

Freitag, 17. Mai 2019

Somaiya Daud - Mirage, Die Schattenprinzessin (M)

Rezension von Mia zu "Mirage - Die Schattenprinzessin" von Somaiya Daud

Klappentext:

In einer fernen Welt: Amanis Heimatplanet Cadiz ist seit Langem grausam unterdrückt vom Volk der Vath, das aus einer fremden Galaxie gekommen ist. Ausgerechnet am Festtag von Amanis Erwachsenwerden tauchen plötzlich Kampfroboter auf und entführen sie an den Hof des Vath-Königs. Als Amani dessen einzige Tochter sieht, versteht sie schlagartig, warum: Sie ähnelt Prinzessin Maram wie ein eineiiger Zwilling. Der perfide Plan: Die Prinzessin ist allgemein verhasst, also soll Amani in gefährlichen Situationen als ihr Double einspringen. Jeder Versuch, sich der tödlichen Aufgabe zu entziehen, wird im Keim erstickt. Amani ist verzweifelt – bis sie den ebenso gutaussehenden wie klugen Prinzen Idris trifft. Er scheint als einziger zu sehen, dass die Prinzessin verändert ist. Doch Idris ist niemand anderes als Marams Verlobter, und je näher Amani ihm kommt, desto gefährlicher wird ihr Spiel mit dem Feuer.


 



Meinung:

1001 Nacht trifft auf Androiden und Co.

Science-Fiction findet man nur bedingt in diesem Roman, aber mir persönlich hat der Anteil gereicht.
Das arabische Setting war für mich spürbar, auch wenn ich immer ein Weilchen brauche, um wirklich anzukommen. Aber das liegt vor allem an den mir unbekannten Begriffen und an den ungewohnten Namen.

Wir beginnen die Reise der Protagonistin Amani zu Hause auf ihrem Heimatplaneten und bei ihrer Familie, aus der sie schließlich gerissen wird, um in den Herrscherpalast der Vath auf einem anderen Planeten gebracht zu werden.
Die Völker mussten sich vor länger Zeit den Vath unterwerfen, wobei Widerstand zwecklos scheint.
Amani gleicht der Prinzessin Maram optisch haargenau und soll den Platz dieser in gefährlichen Situationen einnehmen.

Die Ausbildung von Amani ist geprägt von Gewalt und Unmenschlichkeit, aber genau das hat mir gefallen. Es ist keine friedliche Welt und das muss der Leser spüren, sonst wäre es nicht authentisch. Ob und inwiefern das so bleibt, müsst ihr selbst herausfinden
Amani muss sich als gutes Double von Maram erweisen, um ihr eigenes Leben zu schützen.
Zu Beginn sehen wir Amani in der Position des Opfers und Maram in der Position der Unterdrückerin.  Aber es gibt immer zwei Seiten einer Medaille.

Mir haben die Charaktere und ihre Entwicklungen durchaus gefallen, das gilt auch für den männlichen Part in dieser Geschichte, Idris.
Die Handlung und die Entwicklung der Charaktere bargen für mich keine allzu großen Überraschungen, aber ich habe nicht an jedes Buch den Anspruch mich mit unvorhersehbaren Wendungen vom Hocker zu hauen.

Alles in einem habe ich das Buch sehr genossen. Spannung wird aufgebaut und Charaktere entwickeln sich. Der Anteil der Liebesgeschichte war für mich genau richtig.
Der Schreibstil hat mir gefallen und ich konnte gut in das Setting eintauchen.
Manche Entwicklungen kamen mir jedoch ein wenig zu abrupt.
Ich denke, für Band 2 ist noch ordentlich Platz nach oben und vergebe deswegen 4 von 5 Sternen für ein im großen und ganzen gelungenes Debüt.
☆☆☆☆ 4/5

Erscheinungsdatum: 8. April 2019
Buchlänge: 368
Erschienen im Heyne Verlag
Print (gebunden): 15 €
Ebook: 11,99 €

Kim Leopold - Black Heart 12 (J)

Rezension von Jenny zu "Black Heart 12: Die Macht des Handels" von Kim Leopold

Klappentext
Magie, uralte Märchen und eine verbotene Liebe!

»Die helle Frau - so nannte man die Händlerin, die ohne Waren kam. In Mechtatitlan sorgte sie für Aufregung, in Nanauatzin allerdings für den Funken Hoffnung, den er und Ichtaca so bitter benötigten.«

Am Palast der Träume tritt zum ersten Mal nach dem Angriff der große Rat zusammen. Emma jongliert zwischen Wahlen und Katastrophenmanagement und versucht nebenher, auch einen Weg für ihre Freunde zu ebnen.

Währenddessen kümmern sich Alex und Lotta um ihre Liebsten, doch schon bald bemerken sie, dass der Rat ihnen einen Strich durch die Rechnung machen könnte ...

Lass dich verzaubern und tauche ein in eine Welt von Gut und Böse!

Meinung

Da lehnt man sich entspannt zurück, liest genüsslich bei einem warmen Kakao die Story, ist voll drin und dann?? UND DANN??? Ist es plötzlich zu Ende und man hat einfach nur WHAT THE F... im Kopf. Ernsthaft? Quasi mitten im Satz ist es plötzlich zu Ende und man muss auf den nächsten Band warten. 

Tief durchatmen Jenny, dass schaffst du. Du kennst die Autorin langsam. Sie quält dich immer wieder und du tust es dir trotzdem immer gerne mit Vergnügen an. Du weißt was auf dich zu kommt und kommen wird.. Wuuusaaa.

Kim Leopold schreibt mit so einer Leidenschaft an der Black Heart Reihe, das spürt man bei jedem Satz. Ich bin immer wieder überrascht, wie sie die ganzen Teile zu einer Story zusammen fügen kann, ohne irgendwas zu vergessen oder zu überspringen. Die Black Heart Reihe ist inzwischen so komplex, dass ich ab und an echt den Hut ziehen muss. Band 13? Ich bin bereit! DU kannst kommen! 

5 von 5 Sterne

Erschienen bei Amazon
eBook Preis 0,99 Euro
Seitenzahl 133

Donnerstag, 16. Mai 2019

AI: Sven Rübhagen

#Autoreninterview mit Sven Rübhagen

Name: Sven Rübhagen 
Wohnort: Regensburg 
Lieblingsbuch: Zu viele, um sie alle zu nennen. 
Lieblingsfilm: Der Herr der Ringe 
Lieblingsessen: Viele Gerichte mit Nudeln 
Lieblingsfarbe: Blau 
Hobbys: Bücher schreiben, Musik hören, lesen 

  • In welchen Genre finden wir dich? 

Fantasy, Dark-Fantasy 

  • Wann kommt dein nächstes Buch heraus? Und wie wird der Titel lauten? 

Ca. Herbst/Winter 2019, Das Buch lautet „Darry und die Blutende Wüste“ 

  • Welche Bücher liegen schon von dir vor? 

Meine Bücher sind alle auf Amazon verfügbar. 


  • Kann man signierte Bücher von dir käuflich erwerben? Und wenn ja, wo? 

Ich habe ab und zu Bücher selber zuhause. Bei Interesse, mich einfach auf Facebook kontaktieren. 

  • Wann und wie kommst du auf neue Buch Ideen? Gibt es da ein bestimmte Vorgehensweise/ Rituale oder fliegen dir Ideen einfach so zu? 

Tatsächlich trifft letzteres zu. Grundsätzliche Buchideen fallen mir nie beim Schreiben ein. Die besten Einfälle kommen mir, wenn ich gedanklich ganz weit vom Schreiben weg bin. In ganz normalen Alltagssituationen. 

  • Hörst du Musik beim Schreiben? Inspiriert dich die Musik zum Schreiben? 

Früher, als ich vor ca. 10 Jahren an meinem ersten Roman gearbeitet habe, habe ich sehr viel Musik beim Schreiben gehört. 

Heute ist das nicht mehr so. Es lenkt mich insgesamt zu sehr ab. 

  • Wie lange brauchst du für ein Buch? Vom ersten Wort bis zum Erscheinen? 

Das kommt natürlich auf die Länge des Buches an. Da ich großteils nicht so lange Bücher schreibe, schaffe ich zwei Stück im Jahr. Also von der ersten Seite, mit Überarbeiten, Lektorat und Cover. 

  • Wolltest du als Kind schon Autor/In werden oder was war damals deine Berufswahl? 

Obwohl ich schon immer geschrieben habe (anfangs war es sehr unregelmäßig und ohne wirklichen Ehrgeiz), war mein erster Traumberuf Tierarzt. 

  • Wenn du die Möglichkeit hättest eins deiner Bücher zu verfilmen, welche Schauspieler kämen da für in Frage und wieso? Welches Buch möchtest du gerne von dir im Kino sehen? 

Ich würde gerne „Saphirrot“ im Kino sehen. Welche Schauspieler kann ich aber nicht sagen. 

  • Würdest du dich selbst in deinen männlichen/ weiblichen Protagonisten verlieben oder spricht dich dieser Typ Mann/Frau nicht an? 

Da ich bisher nur aus einer Männlichen Sicht geschrieben habe, kommt das für mich nicht so in Frage. Lach. Weibliche Figuren von mir, sind aber durchaus mein Typ. 

  • Liest du selbst dein Genre oder lieber andere Bücher? 

Ich lese hauptsächlich Fantasy, aber auch Stephen King und Historische Romane 

  • Wie kommst du zum Schreiben? Plottest du erst oder schreibst du einfach drauf los? 

In den meisten Fällen fange ich wirklich mit einer Idee an zu schreiben. Es gibt aber auch Situationen, da plane ich ein wenig. Bei meinem jetztigen Roman habe ich schon vor 8 Jahren in etwa eine Zusammenfassung geschrieben. 

  • Hast du eine/n Lieblingsautor/In? Wenn ja welche/R? 

Ich habe eine Menge Autoren, die ich sehr gerne mag. Bei den meisten sind es tatsächlich richtig bekannte Autoren: 

Hohlbein 
Stephen King 
Bernard Cornwell 
Bernhard Hennen 
Matthias Teut 
Tolkien 
Uvm. 

  • Würdest du gerne mit deinem/R Protagonisten/In die Rolle tauschen? 

Nein, ich denke weniger. Ich hätte Angst, dass ich das nicht überlebe. Haha. 

  • Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet? Oder schreibst du gar nicht am Schreibtisch sondern im Bett, im Garten, usw. ? 

Ich habe einen Schreibtisch, an dem ich arbeite, aber da liegt immer ein bisschen rum. Zum Beispiel Notizen oder Bücher, die mich inspirieren. Auch schreibe ich mit der Software Papyrus Autor, die ich wirklich sehr liebe. 

  • Was möchtest du unseren Lesern noch sagen? 

Ich möchte mich an alle bedanken, die mir ehrliche Kritik entgegenbringen und meine Bücher lesen und lieben. 

Außerdem möchte ich ein großes Lob aussprechen, an alle, die mich unterstützt haben und noch werden. Ihr seid die Besten! 

Dieses Interview wurde mit vorheriger Absprache und mit dem Einverständnis der Autorin/des Autors veröffentlicht.