Mittwoch, 16. Juni 2021

Stella Tack - Night of Crowns (Band 1) (L)

 Rezension von Lea zu „Night of Crowns - Spiel um dein Schicksal“ (Band 1) von Stella Tack 


Klappentext:

Schwarz oder weiß? 

Welche Seite wählst du in diesem Spiel um Liebe und Tod? 


Seit Jahrhunderten liegt über den Adelshäusern Chesterfield und St. Burrington ein unbezwingbarer Fluch – und das bis heute, obwohl aus den Anwesen längst Internate geworden sind. Von alledem ahnt Alice nichts, als sie für eine Summer-School nach Chesterfield kommt. Die Zeichen auf den Handgelenken ihrer Mitschüler fallen ihr nicht auf, dafür fesselt der charmante, wenn auch undurchschaubare Vincent umso mehr ihre Aufmerksamkeit. Sein Lächeln lässt sie alles um sich herum vergessen – bis Alice eines Morgens eine ihrer Mitschülerinnen versteinert im Wald entdeckt und auch auf ihrem eigenen Handgelenk das Symbol einer Schachfigur auftaucht … ❤️


Meinung:

Puh, ich weiß gar nicht so genau wo ich anfangen soll und wie ich dieses umwerfende, mitreißende, fesselnde und absolut grandiose Buch bewerten soll. Es hat definitiv 10 Millionen Sterne verdient und war für mich ein absolutes Highlight. Stella Tack hat es einfach sowas von drauf und ist definitiv eine meiner liebsten deutschen Autorinnen. Ihre Bücher sprühen nur so vor Humor und Stellas Humor ist wirklich einzigartig. Von meiner Seite aus gibt es ganz viel Liebe für Stella und ihre Bücher. ❤️


Cover:

Das Cover ist wirklich wundervoll gestaltet und passt so wahnsinnig gut zu der Geschichte. Es ist ein echter Blickfang in jedem Bücherregal und sticht einem durch seine dunkle Aufmachung und die silbernen Effekte sofort ins Auge. 🙊



Schreibstil:

Stellas Schreibstil ist einfach absolut grandios. Sie hat einen so unglaublich coolen und vor allem fesselnden Schreibstil. Besonders ihr Humor begeistert mich wirklich immer wieder und bringt mich immer wieder zum Lachen. ❤️


Protagonisten:

Alice mochte ich gleich zu Beginn an. Sie ist eine wundervolle, toughe und wirklich bemerkenswerte Frau. Ich hab sie einfach so wahnsinnig doll ins Herz geschlossen und konnte mich unheimlich gut in sie hineinversetzen. 🙈


Und auch Jackson hat es mir gleich zu Beginn angetan. Schon bei seinem ersten mysteriösen Auftreten hat er mich total fasziniert und das hat sich auch nach dem ersten Band nicht geändert. Er ist ein wundervoller junger Mann und ich hab mein Herz wirklich unwiederbringlich an ihn verloren. ❤️


Aber auch all die anderen Charaktere haben mich wirklich begeistert. Ich liebe einfach jeden einzelnen von ihnen von Curse, Isolde und Hawkins bis hin zu Vincent. Ich habe sie einfach alle wahnsinnig ins Herz geschlossen. 🙊


Fazit:

Stella Tack hat mich mit dem ersten Band ihrer Night of Crowns Dilogie bei mir voll und schwarze getroffen. Ich liebe den Anfang, die Mitte und sogar das fiese Ende. Gott sei dank habe ich den ersten Band erst zum erscheinen des zweiten Bandes gelesen und konnte so zumindest da eBook direkt im Anschluss lesen. Für mich war NoC wirklich ein echtes Highlight und ich kann es jedem nur ans Herz legen. ❤️


5 von 5 ⭐️.


Erschienen beim Ravensburger Verlag am 22.01.2020

Seitenzahl 480

Print Preis 14,99€

eBook Preis 9,99€

Montag, 14. Juni 2021

Leigh Bardugo - Rule of Wolves (Band 2) (L)

 Rezension von Lea zu „Rule of Wolves - Thron auf Nacht und Silber“ (Band 2) von Leigh Bardugo 


Klappentext:

Der schicksalhafte Kampf um den Zarenthron von Ravka steuert unaufhaltsam auf eine Entscheidung zu: Wird ein Krieg, den niemand gewinnen kann, eine ganze Welt in Asche versinken lassen? 

Während der junge König Nikolai Lantsov – auch mithilfe des Monsters in seinem Inneren – alles versucht, um Ravka vor dem Schlimmsten zu bewahren, hadert Zoya Nazyalensky, die Sturmhexe, mit ihrem Schicksal: Nach allem, was sie im Krieg bereits verloren hat, verlangt nun die Pflicht von ihr, dass sie ihre Kräfte nutzt, um die Waffe zu werden, die ihr Land braucht. Koste es, was es wolle … 

Zur selben Zeit riskiert die Grisha Nina Zenik als Spionin im feindlichen Fjerda mehr als nur ihr Leben: Ihr unbändiger Wunsch nach Rache könnte Ravkas Schicksal endgültig besiegeln – und Nina die Chance nehmen, ihr trauerndes Herz zu heilen … ❤️


Meinung:

Oh. Mein. Gott. Ich liebe, liebe, liebe es. Auch wenn mir der Einstieg in die Geschichte etwas schwer gefallen ist, war der Verlauf der Story wirklich mega und ich bin ganz arg verliebt in die Geschichte, die Welt und vor allem die Charaktere. ❤️


Cover:

Das Cover ist wieder wunderschön gestaltet. Es verfügt über so viele kleine Details und passt dadurch so wahnsinnig gut zu der Geschichte hinter den beiden Buchdeckeln und auch zu dem Vorgängerband. 🙊



Schreibstil:

Leigh Bardugo weiß wirklich wie sie ihre Leser fesseln kann. Ihr Schreibstil ist wahnsinnig anspruchsvoll und vor allem voller Abenteuer und Spannung. Ich bin von ihrem Schreibstil immer total begeistert. ❤️


Protagonisten:

Ich liiiiebe jeden einzelnen dieser Charaktere. Jeder einzelne ist auf seine Weise einzigartig, besonders und einfach atemberaubend. 🙈


Das Wiedersehen mit Nikolai war definitiv mein Highlight. Ich liebe ihn als Charakter einfach so sehr. Sie ist s wahnsinnig charmant, witzig und hat immer einen coolen Spruch auf den Lippen und dabei ein so wunderschönes Herz. ❤️


Zoya hab ich auch wirklich sehr ins Herz geschlossen. Sie hat eine unglaubliche Entwicklung im Vergleich mit der Grisha Trilogie hingelegt und hat uns in diesem Band noch einmal mehr von ihrer wundervollen Seite gezeigt. 🙊


Nina hat mich in diesem Band auch völlig von sich überzeugt. Sie ist eine wirklich unglaubliche Frau. Ich hoffe darauf, dass wir noch viel mehr von ihr sehen werden. ❤️

.

Aber auch das Wiedersehen mit einigen anderen liebgewonnenen Charakteren hat mich total umgehauen. Ich hab hier wirklich Freudensprünge aufgeführt und vor allem der Schlusssatz hat mich nochmal völlig begeistert und vor allem voller Hoffnung zurückgelassen. 🙈


Fazit:

Mit Rule of Wolves hat Leigh Bardugo mich wirklich wieder komplett begeistert. Der zweite Band der Dilogie hat es mir einfach völlig angetan und ich liebe die Auflösung der Geschichte total. Für Fans der Grisha Reihe und der Krähen sind diese Bücher definitiv ein echtes Muss. Ich liiiiiebe es einfach. ❤️


5 von 5 ⭐️


Erschienen beim Knaur Verlag am 01.06.2021

Seitenzahl 576

Print Preis 16,99

eBook Preis 14,99€

Dienstag, 8. Juni 2021

Maja Overbeck - Zwei Wochen & Alles (S)



Rezension von Susann zu Zwei Wochen & Alles von Maja Overbeck


Erscheinungstermin: 13.05.2021
Seitenanzahl: 340


Der Klappentext
„Sein Blick ließ sie vergessen, dass es kompliziert war. Dass sie die Stunden, die noch vor ihnen lagen, genießen würden und alles andere … vediamo.“

Eigentlich sollte es ein traumhafter Freundinnenurlaub in Italien werden. Doch dann erfährt Juli beim ersten Cappuccino, dass ihr Freund sie seit Jahren betrügt. Und auf einmal steht sie alleine da. Ohne Fahrerin, ohne Gepäck, dafür mit gebrochenem Herzen und mitten an der Autobahn.

Rettung naht in Form der schrägen Luna, die Juli nicht nur vom Trampen erlöst, sondern auch noch überredet, mit ihr bis nach Apulien zu fahren - ausgerechnet in den Ort, in dem Juli viele Sommer ihrer Jugend verbracht hat. Juli stimmt ein, denn ein bisschen Dolce Vita zur Ablenkung kann ja nicht schaden – oder doch?

Als auch noch der wortkarge, aber umso attraktivere Berliner Ruben zu den ungleichen Frauen stößt und Julis verwirrtes Herz mehr zum Schwingen bringt, als ihr lieb ist, nimmt ihr Urlaubsplan B Wendungen, für die sie so gar nicht bereit ist …

Ein romantischer Roadtrip ans Meer mit viel Humor, Sehnsucht und italienischem Wind in den Haaren.

Quelle: Maja Overbeck


Meine Meinung
„Zwei Wochen & Alles“ war das erste Buch, das ich von Maja Overbeck gelesen habe. Wie ich es fand, und ob mich die Autorin mit diesem Buch überzeugen konnte, erfahrt ihr jetzt.


Die Charaktere
Juli ist eine junge Frau in den 30ern, die mit beiden Beinen im Leben steht. Sie war mir sympathisch, selbst wenn ich ihre Gefühle nicht immer greifbar fand und deshalb nicht so ganz warm mit ihr geworden bin. Trotzdem wollte ich gern mehr über sie und ihre Vergangenheit erfahren.
Ruben ist ein Workaholic und um Gottes Willen hatte dieser Mann eine Auszeit nötig. Manchmal wollte ich ihn echt schütteln, weil er so wortkarg war. Mit ihm bin ich leider auch nicht 100 % warm geworden.
Das ist aber nur mein Empfinden. Nur weil es mir irgendwie schwergefallen ist, mit Juli und Ruben eine Verbindung aufzubauen, muss das noch lange nicht bei euch der Fall sein.


Die Geschichte
Die Geschichte fand ich spannend und abwechslungsreich. Gern habe ich gerätselt, wie es nun weiter gehen und ob dieses oder jenes eintreffen wird. Trotzdem konnte mich Maja immer wieder überraschen.





Der Schreibstil
Den Schreibstil fand ich flüssig und angenehm. Maja hat die Spannung im Laufe der Geschichte immer mehr ansteigen lassen, sodass ich immer an der Geschichte dranbleiben wollte. Auch die Beschreibung der Umgebung fand ich sehr gelungen. Hier bekommt man ein richtiges Urlaubsfeeling.
Man erlebt das Geschehen mit Juli und Ruben, welche sich bei der Erzählung aus der Sicht des personalen Erzählers abwechseln.


Das Cover
Das Cover finde ich richtig sommerlich und sehr schön. Es passt super zur Geschichte.


Das Fazit
Ja, mir hat die Verbindung zu den Protagonisten etwas gefehlt. Trotzdem wollte ich immer wissen, wie es weiter geht und auch weiter das Urlaubsfeeling, das dieses Buch verströmt, genießen. Das Buch empfehle ich deshalb jedem, der Zwischendurch einfach mal seinem Alltag in Richtung Italien entfliehen möchte.


Die Bewertung
Ich vergebe 4 von 5 Sterne.


Kaufen könnt ihr es zum Beispiel bei

- Amazon

als eBook für 0,99 €
als Print für 12,99 €




Sonntag, 6. Juni 2021

Sophie L. Gellar - Der kleine Buchladen zum Verlieben (S)

Rezension von Susann zu Der kleine Buchladen zum Verlieben von Sophie L. Gellar


Erscheinungstermin: 29.04.2021
Seitenanzahl: 261
Erschienen beim dp Verlag


Der Klappentext

„Von Büchern, Schotten und traumhaften Neuanfängen …
Ein Highland-Liebesroman für Fans von Wohlfühlgeschichten

Nachdem Grace überraschend die kleine Buchhandlung ihres verstorbenen Onkels im schottischen Städtchen Glenessie erbt, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und verlässt mit ihrer fünfjährigen Tochter Ava das überfüllte und hektische London. Ein Neustart in den idyllischen Highlands kommt ihr gerade recht und dort angekommen, fühlt sich Grace sofort pudelwohl. Wäre da nicht der ständig schlecht gelaunte Schotte Keir, der für Grace nur verächtliche Blicke übrig hat und bei ihr von Zeit zu Zeit mehr Fragen aufwirft, als Antworten liefert. Denn nicht nur Grace hat ein Päckchen zu tragen, auch er … Nach und nach kommen sich die beiden dennoch näher. Können sie ihre schmerzhafte Vergangenheit hinter sich lassen und gemeinsam einen Neuanfang wagen?“

Quelle: dp Verlag


Meine Meinung
Dieses Buch ist bereits das 3. Buch, das ich von Sophie L. Gellar lese. Doch konnte mich das Buch überzeugen?

Die Geschichte erlebt man aus der Ich-Perspektive von Grace. Dadurch bin ich sehr schnell mit ihr warm geworden und konnte ihre Gefühle gut nachempfinden. Zusammen mit ihrer Tochter Ava zieht sie in die schottische Stadt Glenessie, die ich mir durch Sophie L. Gellars Beschreibungen sehr gut vorstellen konnte. Der Schreibstil war flüssig und angenehm. Ich hatte das Buch deshalb auch in kürzester Zeit durch.

So im Nachhinein betrachtet bin ich bei dieser Geschichte doch zwiegespalten. Ja, die Geschichte war definitiv schön und ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt, allerdings war sie mir irgendwie auch zu kurz. In manchen Abschnitten hat mir die ein oder andere Erklärung oder eine genauere Beschreibung der Gefühle gefehlt, wodurch durch ich manchmal die Emotionen doch nicht ganz greifen konnte. Das fand ich sehr schade. Trotzdem wollte ich immer wissen, wie es wohl mit Grace und Keir weiter geht.

Das Cover finde ich sehr schön. Es wirkt auf mich richtig heimelig und passt sehr gut zur Geschichte.

Wer ein Buch für Zwischendurch sucht, ist hier definitiv an der richtigen Adresse. Man bekommt ein schönes Setting mit lieben Charakteren geboten.


Die Bewertung
Das Buch bekommt 4 von 5 Sterne von mir. 

 

 

Mittwoch, 2. Juni 2021

Leigh Bardugo - King of Scars (Band 1) (L)

 Rezension von Lea zu „King of Scars - Thron aus Gold und Asche“ (Band 1) von Leigh Bardugo 


Klappentext:

Niemand weiß, was der junge König von Ravka, während des blutigen Bürgerkrieges durchgemacht hat. Und wenn es nach Nikolai selbst geht, soll das auch so bleiben. 

Jetzt, wo sich an den geschwächten Grenzen seines Reiches neue Feinde sammeln, muss er einen Weg finden, Ravkas Kassen wieder aufzufüllen, Allianzen zu schmieden und eine wachsende Bedrohung für die einstmals mächtige Armee der Grisha abzuwenden. 

Doch mit jedem Tag wird in dem jungen König eine dunkle Magie stärker und stärker und droht, alles zu zerstören, was er aufgebaut hat. Schließlich begibt Nikolai sich mit einem jungen Mönch und der legendären Grisha-Magierin Zoya auf eine gefährliche Reise zu jenen Orten in Ravka, an denen die stärkste Magie überdauert hat. Denn nur dort besteht eine Chance, sein dunkles Vermächtnis zu bannen. 

Einige Geheimnisse sind jedoch nicht dafür geschaffen, verborgen zu bleiben – und einige Wunden werden niemals heilen. ❤️


Meinung:

Leigh Bardugo ist wahrhaft eine Künstlerin. Ihr Geschichten sind so wahnsinnig spannend und voller Abenteuer. Ich bin ganz arg verliebt in diese wundervolle Geschichte und bin froh, dass der zweite Teil nun erschienen ist und ich ein paar Wochen nachdem ich den ersten Band beendet hatte direkt mit Band 2 weitermachen kann. Nikolais Geschichte könnte wirklich nicht spannender sein. ❤️


Cover:

Das Cover ist wundervoll gestaltet. Es springt einem förmlich ins Auge und ist mit seinem Gold ein echter Blickfang in jedem Bücherregal. Vor allem aber die kleinen Details gefallen mir persönlich am meisten. Ich liebe es. 🙊



Schreibstil:

Leigh Bardugo schreibt einfach unglaublich. Ihr Schreibstil lässt sich super angenehm und flüssig lesen und ist dabei so unglaublich spannend, abenteuerlich und emotional. ❤️


Protagonisten:

Das Wiedersehen mit diesen wundervollen Charakteren aus der Grisha Trilogie hat mir wohl am meisten gefallen. 


Nikolai mochte ich schon in den Grisha Bänden unwahrscheinlich gerne und auch jetzt in seiner eigenen Geschichte konnte er bei mir punkten. Er ist ein wundervoller Mann. Ich liebe deinen Humor und deine gesamte Art einfach total. 🙈


Auch mit Zoya werde ich so langsam warm. Sie hat eine unglaubliche harte Schale und versucht sich immer tough und unnahbar zu geben, aber wenn man sie einmal zu durchschauen weiß, ist auch sie eine wundervolle Frau. ❤️


Aber auch das Wiedersehen mit David und Genja und vor allem Nina hat mich völlig umgehauen. Ich bin diesen wundervollen Charakteren einfach total verfallen. 🙈


Fazit:

Leigh Bardugo hat es wieder einmal geschafft und mich mit einer ihrer Geschichten wirklich unglaublich begeistert. Ich liebe die Geschichte rund um Nikolai wirklich sehr und habe mich nachdem Band 2 bei mir gelandet war natürlich direkt darauf gestürzt. ❤️


5 von 5 ⭐️.


Erschienen beim Knaur Verlag am 20.08.2019

Seitenzahl 512

Print Preis 16,99

eBook Preis 14,99€

Montag, 31. Mai 2021

Brigid Kemmerer - Ein Fluch so Ewig und Kalt (Band 1) (L)

 Rezension von Lea zu „Ein Fluch so Ewig und Kalt“ (Band 1) von Brigid Kemmerer


Klappentext:

Einst war Emberfall ein mächtiges Königreich. Dann lud der junge Prinz Rhen einen schrecklichen Fluch auf sich. Seither muss er innerhalb eines Jahres ein Mädchen finden, das ihn auf ewig liebt. Gelingt es ihm nicht, verwandelt er sich in eine Bestie, und das Mädchen muss sterben. Jahr für Jahr. Bis er Harper auserwählt, ein Mädchen aus dem heutigen Washington D.C., das schon mit ganz anderen Kerlen fertiggeworden ist. Zornig und mutig bekämpft sie ihn – bis sie den wahren Rhen erkennt. Aber wird ihre Liebe reichen, um sie beide vor dem Tod zu bewahren? 💙


Meinung:

Oh. Mein. Gott. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht wo ich anfangen soll. Dieses Buch war einfach der absolute Oberknaller. Ich bin ganz arg verliebt in diese wundervolle Geschichte voller Abenteuer, Spannung und einer gewissen Portion Humor. Ein Fluch so Ewig und Kalt hat mich wirklich umgehauen und war für mich ein echtes Jahreshighlight. 💙


Cover:

Das Original Cover hat mir schon total gut gefallen, aber ich muss sagen dieser wundervolle Schutzumschlag aus der Chest of Fandoms Box gefällt mir sogar noch besser. Er ist einfach so wundervoll gestaltet und passt perfekt zu der Geschichte. Ich liiiiebe ihn total und hoffe, dass für die beiden nachfolgenden Bände ebenfalls Umschläge gestaltet werden. 🙊



Schreibstil:

Der Schreibstil war wirklich super. Er ließ sich total angenehm und flüssig lesen und hat mir den Einstieg in die Geschichte mehr als leicht gemacht. 💙


Protagonisten:

Das Herzstück der Geschichte waren definitiv die Charaktere. Ich habe jeden einzelnen von ihnen geliebt und unglaublich ins Herz geschlossen. 🙈


Harper mochte ich gleich zu Beginn an. Sie ist eine unglaublich mutige, toughe und absolut bezaubernde Frau. Sie ist ein echter Sturkopf und lässt sich von ihrem Weg nicht abbringen. Ich hab sie unglaublich gerne begleitet und wirklich mit ihr mitgefiebert. Ich bin einfach wahnsinnig gespannt wie es ihr in den nächsten beiden Bänden ergehen wird. 💙


Auch Prinz Rhen mochte ich wahnsinnig gerne. Er hat das Herz definitiv am rechten Fleck und hat mich mit seiner Geschichte wirklich sehr bewegt. Ich hoffe, dass ihm das Schicksal in den nächsten Bänden nicht zu übel mitspielt, denn er ist ein wirklich toller Kerl. 🙊


Aber auch Grey mochte ich super gerne. Er ist ein wundervoller, einfühlsamer und absolut großartiger Mann. Auch ihn habe ich wirklich sehr ins Herz geschlossen und vor allem auf den weiteren Verlauf seiner Geschichte freue ich mich unglaublich. 💙


Fazit:

Ein Fluch so Ewig und Kalt hat mich wirklich aus den Socken gehauen. Diese Geschichte war sooo unfassbar gut. Ich bin einfach ganz verliebt in dieses Setting, die Atmosphäre und vor allem in diese wundervollen Charaktere. Für mich war „Ein Fluch so Ewig und Kalt“ ein wirklich gelungener Reihenauftakt und ein echtes Jahreshighlight. 🙈


5 von 5 ⭐️.


Erschienen beim Heyne Verlag am 19.04.2021

Seitenzahl 560

Print Preis 18,00€

eBook Preis 13,99€

Donnerstag, 27. Mai 2021

Anna Benning - Vortex (Band 3) (L)

 Rezension von Lea zu „Vortex - Die Liebe, die den Anfang brachte“ (Band 3) von Anna Benning 


Klappentext:

„Ich schob mich an ihm vorbei und sprang. 

Eines wusste ich nun mit absoluter Sicherheit … 

Es war von Anfang an unvermeidlich gewesen.“ 


Nachdem Elaine nicht nur ihre Kräfte, sondern auch Bale verloren hat, droht alles auseinanderzubrechen. Die Armee des Roten Sturms dringt immer weiter vor, und die friedliche Welt, wie Elaine sie sich erträumt hat, scheint in weite Ferne zu rücken. Doch als Elaine Bale im besetzten São Paulo plötzlich gegenübersteht, keimt Hoffnung in ihr auf: Vielleicht kann sie den Jungen, den sie liebt, noch retten. Denn Elaine weiß: Nur zusammen können sie den Urvortex beschützen. Nur zusammen können sie tief hinein in die Vergangenheit reisen. Dorthin, wo alles seinen Anfang nahm … ❤️


Meinung:

Oh. Mein. Gott. Was für ein absolut grandioses, überwältigendes und absolut wundervolles Finale. Ich bin ganz ganz arg verliebt in diese unglaubliche Reihe. Das ganze Setting und vor allem die Welt haben mich vom ersten bis zum letzten Teil total begeistert. Der dritte Band der Vortex Trilogie hat mich einfach völlig aus den Socken gehauen und war an Spannung und unerwarteten Wendungen wirklich nicht zu überbieten. Ich liebe es. 💙


Cover:

Das Cover ist wirklich wunderschön geworden. Es passt so unglaublich gut zu der Geschichte und vor allem auch zu den beiden Vorgängerbänden. Mir persönlich gefällt dieses Cover wohl am besten der Ganzen Trilogie, wobei natürlich die beiden vorherigen Bänden schon wunderschön sind. 🙊



Schreibstil:

Anna Benning hat einen umwerfenden Schreibstil. Er liest sich wahnsinnig angenehm und flüssig und ist dabei einfach so voller Spannung. Innerhalb kürzester Zeit war ich schon wieder tief in der Geschichte versunken und konnte das Buch keine Sekunde aus den Händen legen. ❤️


Protagonisten:

Elaine hab ich schon in den ersten beiden Teilen geliebt und auch jetzt im dritten Teil hat sie mich wieder total von sich eingenommen. Sie ist eine wundervolle, mutige und toughe Frau. Ich hab sie so wahnsinnig doll ins Herz geschlossen als wäre sie eine meiner Freundinnen. 🙈


Besonders gefreut hab ich mich auch auf das Wiedersehen mit Bale. Ich liebe diesen Kerl und seine starrköpfige Art einfach. Er ist einer der vielschichtigsten und besten Charaktere, die mir je begegnet sind. 💙


Aber auch das Wiedersehen mit Fagus, Susie, Luka, Holden und vor allem Atlas waren für mich ein absolutes Highlight. Ich liebe alle diese wundervollen und unterschiedlichen Charaktere. Ich hab jeden einzelnen von ihnen so ins Herz geschlossen und die ein oder andere Entscheidung in der Geschichte hat mir wirklich das Herz gebrochen und dennoch haben gerade diese Stellen das Buch zu etwas ganz außergewöhnlichem und unerwartetem gemacht. 🙊


Fazit:

Für mich war der dritte Band der Vortex Trilogie ein absolutes Jahreshighlight. Ich bin super doll verliebt in all diese wundervollen Charaktere und vor allem die Welt. Die Vortex Saga hat sich für mich zu einer echten Herzensreihe entwickelt und ich habe definitiv nicht zum letzten Mal einen Abstecher in diese grandiose Welt hingelegt. Von mir gibt es hier eine ganz klare Leseempfehlung. ❤️


5 von 5 ⭐️.  


Erschienen beim Fischer KJB Verlag am 26.05.2021

Seitenzahl 544 

Print Preis 18,00€

eBook Preis 14,99€