Freitag, 15. Februar 2019

BV: M.D. Hirt - Bloody Marry Me 2: Rache schmeckt süßer als Blut


#Buchvorstellung

 

Bloody Marry Me 2: Rache schmeckt süßer als Blut von M.D. Hirt



Der Klappentext:

"**Entdecke die Schattenseiten des Vampire-Glamours**
Seit Holly mit der Band »Bloody Mary« auf Tour ist, lernt sie die Vorzüge der Welt des Glamours zu genießen, obwohl die intensive Nähe zu den vier Musikern ihre Gefühle vollkommen durcheinanderbringt. Denn die Tatsache, dass der attraktive Leadsänger Ray und seine Bandkollegen Vampire sind, jagt ihr immer noch Nacht für Nacht einen Schauer über den Rücken. Nie hätte sie sich träumen lassen, dass sich dieses aufregende Prickeln gut anfühlen könnte. Aber das Rockstarleben hat auch seine Schattenseiten und die sind viel gefährlicher als ein paar aufdringliche Paparazzi. Vor allem, wenn man von Jahrhunderte alten Vampiren umgarnt wird, die eine tödliche Vergangenheit verbindet…"




Seitenanzahl: 262

Erschienen bei Dark Diamonds am 30. August 2018
als eBook für 3,99 €.

Donnerstag, 14. Februar 2019

BV: M.D. Hirt - Bloody Marry Me 1: Blut ist dicker als Whiskey


#Buchvorstellung


Bloody Marry Me 1: Blut ist dicker als Whiskey von M.D. Hirt




Der Klappentext:

"**Tauch ein in die Welt des Vampire-Glamours**

Als die Kunststudentin Holly einen der begehrten Gästeplätze bei den wichtigsten Music and Movie Awards der ganzen Welt gewinnt, wird ein Traum für sie wahr. Doch der droht sich schnell in einen Albtraum zu verwandeln, als sie von den Bedingungen erfährt, die an diese Chance geknüpft sind. Denn dafür muss sie die erfolgreiche Band »Bloody Mary« auf Tour begleiten und die besteht komplett aus Vampiren. Nichts fürchtet sie mehr, als Nacht für Nacht, Seite an Seite mit vier unverschämt gut aussehenden, übermenschlich starken und blutdürstigen Wesen um die Welt zu reisen. Aber was tut man nicht alles für die Erfüllung seiner Träume… "


Seitenanzahl: 212

Erschienen bei Dark Diamonds am 26. Juli 2018
als eBook für 3,99 € oder
als Taschenbuch für 12,99 €.

AI: chaela


 #Autoreninterview mit chaela


Name: chaela

Wohnort: Eifel

Lieblingsbuch: Warm Bodies von Isaac Marion

Lieblingsfilm: Der Mann in der eisernen Maske (1998)

Lieblingsessen: Lasagne

Lieblingsfarbe: Rot

Lieblingsgeruch: Erdbeeren

Hobbys: Zocken (MMOs, Sims, Zelda)


  • In welchen Genre finden wir dich?
Fantasy, Dark Romance, Dystopie
 

  • Wann kommt dein nächstes Buch heraus? Und wie wird der Titel lauten?
Mein Romandebüt wird „Vampirya“ heißen. Das Erscheinungsdatum ist der 01.03.2019.
 

  • Welche Bücher liegen schon von dir vor?
Bisher war ich nur im Fanfiction-Bereich unterwegs und habe dort die Twilight-Fortsetzungsfanfictions „Rising Sun“, „Blood Moon“ und „Equinox“ ins Netz gestellt.
  
  • Kann man signierte Bücher von dir käuflich erwerben? Und wenn ja, wo?
Es wird die Möglichkeit geben vereinzelt signierte Exemplare zu erwerben, ja.
 

  • Wann und wie kommst du auf neue Buch Ideen? Gibt es da ein bestimmte Vorgehensweise/ Rituale oder fliegen dir Ideen einfach so zu?
Die meisten fallen mir bei Tätigkeiten ein, bei denen man den Kopf anderweitig nicht sonderlich anstrengen muss wie z.B. Putzen, Spazieren, Duschen oder in der Zeit zwischen dem Wach werden und Aufstehen. 




  • Hörst du Musik beim Schreiben? Inspiriert dich die Musik zum Schreiben?
Ich höre grundsätzlich Musik und teile die Stücke, die ich hauptsächlich gehört habe, auch gerne mit meinen Lesern.
 
  • Wie lange brauchst du für ein Buch? Vom ersten Wort bis zum Erscheinen?
Für jede meiner Fanfics habe ich fast zwei Jahre gebraucht, wobei ich fast jeden Monat ein Kapitel veröffentlicht habe. Für meinen Roman habe ich jetzt knapp ein Jahr gebraucht, was aber auch daran lag, dass ich keine Ahnung hatte, wie viel Zeit Überarbeiten, Lektorieren, Korrigieren und Satz in Anspruch nehmen. Beim nächsten Mal wird das Ganze optimierter ablaufen. Zumindest habe ich mir das vorgenommen. :)


  • Wolltest du als Kind schon Autor/In werden oder was war damals deine Berufswahl?
Ganz früher wollte ich „irgendwas mit Tieren machen“, wobei unser früherer Schul-Hausmeister mir mal „Metzger“ vorgeschlagen hatte. Meine erste glatte Eins in Deutsch bekam ich für eine Fortsetzungsgeschichte. Das war in der dritten Klasse und mein damaliger Lehrer hatte mir schon damals nahegelegt, doch irgendwann ein Buch zu schreiben. Genauso warten noch drei Berufschullehrer auf ein Buch von mir. Ich hatte das nicht so richtig auf den Schirm, bis ich die Ausbildung zur Grafikerin einschlug, aber im Nachhinein finde ich es das gar nicht so schlecht. So kann ich jetzt meine Cover und Goodies selbst gestalten und biete das seit kurzem auch als Autorenservice für meine Kollegen an.
 

  • Wenn du die Möglichkeit hättest eins deiner Bücher zu verfilmen, welche Schauspieler kämen dafür in Frage und wieso? Welches Buch möchtest du gerne von dir im Kino sehen?
Ich hätte mir ja immer gewünscht, dass Lionsgate auf mich zukommt und sagt „Hey, Stephenie mag nicht mehr weiterschreiben, aber wir wollen gern noch eine Trilogie machen und sind dabei auf deine Fanfics gestoßen“. Ein Mädel aus den USA hat die erste Hälfte von „Rising Sun“ sehr aufwendig mit Animationen von „Sims 3“ auf YouTube hochgeladen und ich habe ihr die Drehbücher dafür geschickt. Das war schon ein tolles Gefühl mein Kopfkino in bewegten Bildern zu sehen.
Da ich aber daran keine Rechte habe und das auch sehr unwahrscheinlich ist, hoffe ich natürlich mir diesen Traum irgendwann einmal mit „Vampirya“ zu erfüllen. Schauspieler habe ich allerdings keine im Kopf, fände es aber auch nicht schlimm, wenn man dafür nur Newcomer und wenig bekannte Gesichter nehmen würde. 





  • Würdest du dich selbst in deinen männlichen/ weiblichen Protagonisten verlieben oder spricht dich dieser Typ Mann/Frau nicht an?
Definitiv würde ich mich in Aidan verlieben. Er ist witzig, zuvorkommend und spontan. Manchmal auch ein bisschen stur und hitzköpfig. Aber das ist Rain auch.


  • Liest du selbst dein Genre oder lieber andere Bücher?
Ja, ich bin gern in meinen Genres unterwegs.


  • Wie kommst du zum Schreiben? Plottest du erst oder schreibst du einfach drauf los?
Ich plotte hauptsächlich im Kopf. Meinen roten Faden habe ich schon, bevor ich das erste Wort tippe, aber viele Nebenszenen kommen während des Schreibens dazu.


  • Hast du eine/n Lieblingsautor/In? Wenn ja welche/R?
Ich ziehe meinen Hut vor Isaac Marion, dessen Debüt „Warm Bodies“ verfilmt wurde. Danach hat er mit Teil 2 und 3 jedoch mehr oder weniger sein Genre verlassen, woraufhin der Verlag abgesprungen ist. Er musste die Trilogie dann ohne Verlag beenden. Ich stelle es mir hart vor, wenn man zuvor so einen Höhenflug hatte, so tief zu fallen und trotzdem weiterzumachen. Im deutschsprachigen Raum ist mein Vorbild Marah Woolf. 




  • Würdest du gerne mit deinem/R Protagonisten/In die Rolle tauschen?
Die Welt in der Rain lebt ist durchaus schön, wenngleich sie ihre Schattenseiten hat, aber ich glaube, ich würde trotzdem nicht mit ihr tauschen wollen.


  • Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet? Oder schreibst du gar nicht am Schreibtisch sondern im Bett, im Garten, usw. ?
Ich sitze quasi direkt unter dem Dach auf einer Empore. Das ist einerseits schön, andererseits im Sommer ziemlich heiß. Aber da kann ich glücklicherweise auf den Balkon oder das Wohnzimmer ausweichen.


  • Was möchtest du unseren Lesern noch sagen?
Ich möchte allen Danken, die mich seit meiner FF-Zeit begleiten. Es tut mir wahnsinnig leid, dass es so lange gedauert hat, bis mit meinem Roman fertig geworden bin.
Und ich freue über jeden neuen Leser! :)


Dieses Interview wurde mit vorheriger Absprache und mit dem Einverständnis der Autorin/des Autors veröffentlicht.
Bildquelle: chaela

AI: Juliana Fabula


#Autoreninterview mit Juliana Fabula


Name: Juliana Fabula
Lieblingsbuch: Eine sehr schwere Frage, aber eine Geschichte die mich nach wie vor begeistern kann ist Jonah von Laura Newman.
Lieblingsfilm: Ich kann mich leider nicht auf einen festlegen, es gibt so viele tolle Filme, aber welche ich wirklich sehr gerne schaue sind Ballerina & Der Marsianer.
Lieblingsessen: Ofenkäse! Mehr braucht man dazu nicht sagen.
Lieblingsfarbe: Dunkelblau wie der Sternenhimmel.
Lieblingsgeruch: Frischer Plätzchenduft aus dem Ofen.
Lieblingsurlaubsort: Es gibt viele schöne Orte, aber am liebsten ist es mir, wenn es ruhig und erholend ist.
Hobbys: Jede Menge kreativer Kram. Schreiben, lesen, Covers gestalten, Podcast aufnehmen, zocken und Bogen schießen.



  • In welchen Genre finden wir dich?

Fantasy im Jugendbuchbereich, wobei ich hier schon Ideen für verschiedene Arten habe, von Urbanfantasy, über Darkfantasy und Steampunk-Fantasy, da wird also noch einiges auf mich zukommen. Aber auch Dystopien finden sich unter meinen Schreibprojekten und Romance.


  • Wann kommt dein nächstes Buch heraus? Und wie wird der Titel lauten?

Mein nächstes Buch wird der zweite Teil von BeastSoul sein. Es wird BeastSoul heißen, aber den Untertitel verrate ich noch nicht ;). Da ich gerade dabei bin es zu schreiben, weiß ich noch nicht genau, wann es erscheinen wird, aber ich hoffe, es wird nicht so lange dauern wie es bei Band 1 der Fall war :D.


  • Welche Bücher liegen schon von dir vor?
Ein Kurzgeschichtensammelband namens Wortmagie und nun mein Debütroman BeastSoul - Sternenlicht.





  • Kann man signierte Bücher von dir käuflich erwerben? Und wenn ja, wo?
Ja! Das ist möglich. :D Es gibt sogar eine limitierte Hardcover-Auflage. Die Bücher gibt es dann mit Goodies, Signatur und ganz viel Liebe in meinem Shop: https://www.creativum-universum.de/beastsoul-bücher/


  • Wann und wie kommst du auf neue Buch Ideen? Gibt es da ein bestimmte Vorgehensweise/ Rituale oder fliegen dir Ideen einfach so zu?
Ich würde sagen die Ideen überfallen mich hinterrücks. Immer dann, wenn ich es am wenigsten erwarte. Dazu habe ich auch bereits eine Podcastfolge aufgenommen, wer mag, kann da gerne einmal rein hören ;) https://julianafabula.de/bookadventure-abenteuer-im-autorenleben-folge-1-inspirationssuche-ideenfindung/


  • Hörst du Musik beim Schreiben? Inspiriert dich die Musik zum Schreiben?
Ja! Allerdings nur Instrumental so wie TwoStepsFromHell oder Audiomachine. Auf jeden Fall, ich wüsste nicht, wie ich sonst epische Kampfszenen zu Papier bringen sollte.


  • Wie kommst du zum Schreiben? Plottest du erst oder schreibst du einfach drauf los?
Früher habe ich tatsächlich eher drauf losgeschrieben, aber ich habe irgendwann gemerkt, dass ich mich ohne einen Plan immer wieder in Sackgassen geschrieben habe und es dann sehr mühselig war, sich da wieder herauszuschreiben. Deshalb habe ich mit BeastSoul angefangen zu plotten. Da die Geschichte sich über 5 Bände erzählt und es doch etwas komplexer ist, wollte ich mir somit einen guten Überblick verschaffen und ich muss sagen, damit funktioniert es auch wesentlich besser! Ich gehöre also fortan zu den Plottern ;)


  • Wie lange brauchst du für ein Buch? Vom ersten Wort bis zum Erscheinen?
Puh. BeastSoul war mein Debüt und ich habe daran über 3 Jahre gearbeitet und genau genommen, ist es damit noch lange nicht abgeschlossen, auch wenn es letztes Jahr erschienen ist. Da ich den Weg als Selfpublisher gewählt habe, ist Marketing und Co Tagesordnung und ich denke mir auch immer wieder neue Aktionen aus, wie eben z.B. die limitierte Auflage als Hardcover, ein Spiel, welches ich zur Geschichte entwickelt habe und so weiter.


  • Wolltest du als Kind schon Autor/In werden oder was war damals deine Berufswahl?
Tatsächlich schreibe ich Geschichten seit ich schreiben kann und bereits mit elf Jahren wusste ich, dass ich Bücher schreiben möchte und so begann ich mein erstes "Buch" zu schreiben, was zwar nie über den Anfang von ca. 170 Seiten kam, aber trotzdem hat mich seitdem die Liebe zum geschriebenen Wort nicht mehr losgelassen.


  • Wenn du die Möglichkeit hättest eins deiner Bücher zu verfilmen, welche Schauspieler kämen dafür in Frage und wieso? Welches Buch möchtest du gerne von dir im Kino sehen?
Das wäre natürlich BeastSoul! Allerdings hab ich keine Ahnung, wen ich als Schauspieler geeignet fände, es gibt ein paar auf meinem Pinterestboard, die ich mir durchaus optisch für den Charakter vorstellen kann, aber da käme es dann auch auf die Umsetzung an usw.


  • Würdest du dich selbst in deinen männlichen/ weiblichen Protagonisten verlieben oder spricht dich dieser Typ Mann/Frau nicht an?
Ich bin absolut, gegen alle Vernunft unfassbar in Leonèl verknallt. Allerdings liebe ich alle meine Charaktere auf die ein oder andere Weise, aber bei Leonèl komme ich schon ins Schwärmen und schmachten. Ich möchte ihn die ganze Zeit anschmachten!


  • Liest du selbst dein Genre oder lieber andere Bücher?
Ich lese selbst im Jugendbuchbereich Fantasy sehr viel, allerdings über die letzten drei Jahre hinweg, während ich an BeastSoul geschrieben habe, habe ich so gut wie kein Buch mehr gelesen. Das hatte verschiedene Gründe, aber ich hoffe, bald diese Blockade überwunden zu haben.


  • Hast du eine/n Lieblingsautor/in? Wenn ja welche/r?
Nicht wirklich. Ich finde viele Autoren wirklich gut, aber keiner bei dem ich jetzt sagen würde: dieses Buch muss ich haben, nur weil es von dem/der Autor/in ist.


  • Würdest du gerne mit deinem/r Protagonisten/in die Rolle tauschen?
Ja, das würde ich tatsächlich gerne. Ich stelle es mir unfassbar schön in Nebula Astéri vor und die ganzen Mythen und Legenden über die Sternwesen.


  • Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet? Oder schreibst du gar nicht am Schreibtisch sondern im Bett, im Garten, usw. ?
Ich habe sogar seit Herbst letzten Jahres ein eigenes Schreibzimmer. Es ist eine absolute Nerdhöhle voller Harry Potter Merch, Funkos, Disney-Deko und Motivationskarten. Ich liebe diesen Rückzugsort und schreibe vor allem dort sehr gerne.


  • Was möchtest du unseren Lesern noch sagen?
Hört niemals auf zu träumen und greift immer nach den Sternen. Falls das Problem doch einmal schwierig sein sollte - dann macht euch erst einmal eine Tasse Tee.


Dieses Interview wurde mit vorheriger Absprache und mit dem Einverständnis der Autorin/des Autors veröffentlicht.

Bildquelle: Juliana Fabula

Montag, 11. Februar 2019

Erin Watt - Paper Palace (C)

Rezension von Carmen zu Paper Palace: Die Verführung (Paper-Reihe, Band 3) von Erin Watt

*Achtung Spoiler, da es sich um Band 3 handelt*

Klappentext:
“Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie erneut getrennt – und dieses Mal steht Reeds Leben auf dem Spiel! Ist er nun endgültig zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Ella muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Wird ihre Liebe daran zugrunde gehen? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?”

Quelle: Amazon.

Meinung:
Das Cover von diesem Teil ist ebenfalls total hübsch. Diesmal befindet sich auf dem Einband ein in silber glitzerndes Tor. Ich finde alle 3 Cover der Reihe sehr gelungen und passend.

Dieses mal habe ich eine ganz kleine Kritik, denn ich fand die Wiederholungen, die manchmal vorkamen, zu vergangenen Ereignissen nicht unbedingt nötig.Trotzdem konnte mich auch dieser Teil wieder überzeugen.

Ella hat  zwischenzeitlich ganz schön den Teenie raushängen lassen aber sie ist ja auch erst 17. Trotzdem mag ich sie und fand es echt gut, wie sie versucht hat Reed zu helfen. Sie ist echt tapfer und hat jede Situation irgendwie gemeistert, egal wie schwer.

Reed tat mir total leid, dass er es bis auf ein paar Zwischenfälle doch noch so ruhig geblieben ist, war echt erstaunlich. Er und Ella sind echt ein tolles Paar.

Über die Sache mit Jordan auf dem Ball, hab ich mich echt amüsiert. Ich finde es aber gut, dass Ella und Jordan aufeinander zugegangen sind.

Bei Steve konnte ich zu anfangs irgendwie schon verstehen, dass er die verlorengegangene Zeit mit Ella nachholen wollte. Ein wenig hat man aber schon gespürt, dass der etwas zu verbergen hat.

Mit diesen Geheimnissen und Geschehnissen hab ich absolut nicht gerechnet. Ich finde diese Reihe ist echt genial. Es war richtig aufregend es zu lesen.

Ich bin Fan der Paper-Reihe geworden und kann sie euch nur ans Herz legen.

Es gibt wieder 5 von 5 Sterne :).

Kaufen könnt ihr die Paper-Reihe zB. bei Amazon oder Thalia.

Info:
Erschienen: Piper Verlag
416 Seiten
TB 12,99€
eBook 9,99€

Sonntag, 10. Februar 2019

Natalie Luca - Im Zauberbann des Wintermonds (Bd. 5 - S)


Rezension von Susann zu Im Zauberbann des Wintermonds von Natalie Luca
                                                             
Erscheinungstermin: 31. Januar 2019
Seitenanzahl: 236


~ Achtung! Spoiler, da es der 5. und  damit der finale Teil der Reihe ist. ~




Der Klappentext:

„Lykos ist bereit, alles zu tun, um seine große Liebe zu retten und riskiert sein Leben, um Ari zurückzuholen – während die Jägergilde und die Werwolfsclans sich einem neuen Feind stellen müssen, der die Macht in Neuwald übernehmen will.“

Werden Jäger und Wölfe ihren Hass überwinden und Seite an Seite um Neuwald kämpfen? Denn nur dann kann es eine gemeinsame Zukunft für Ari und Lykos geben …“

Quelle: https://natalieluca.com/zauberbann-saga/


Meine Meinung:

Drei Monate ist es nun schon her, seit Ari mit ihrer Mutter die Plätze getauscht hat. Seitdem liegt sie im Koma. Abt Esteban und Lykos starten einen Rettungsversuch. Allerdings bleibt dieser nicht ohne Folgen. Währenddessen ist in Neuwald die Hölle los. Es kommt immer wieder zu „Unfällen“ und dann gibt es auch noch diesen gruseligen Typen, der sowohl der Gilde als auch dem Wolfsclan ein Dorn im Auge  ist.

Die Geschichte beginnt schon spannend, weil man Lykos und Abt Estebans Rettungsaktion von Ari miterlebt. Dadurch, dass Ari erklärt wird, was in der Zeit, in der sie im Koma lag, in Neuwald passiert ist, kommt man wieder super in die Geschichte rein.
Ari ist einfach so ein toller Mensch. Sie versucht alles, was in ihrer Macht steht, damit in Neuwald endlich Frieden herrscht. Dabei bekommt sie nicht nur Hilfe von ihrem Großvater Wilhelm sondern auch von ihrer Mutter. Und ich kann euch sagen, diese Frau hat echt Feuer unter dem Hintern. Sie ist stark, strotzt vor Entschlossenheit und ihr Mut ist bewundernswert. So, wie sie in den vorhergehenden Bänden von den Mitgliedern der Gilde hingestellt wird, ist sie nämlich gar nicht. Ich fand es toll, dass Natalie in ihrem Buch zeigt, dass Menschen an dem Bild eines anderen festhalten, sich dieser aber über die Zeit verändert hat. Deshalb konnte Aris Mutter nicht nur die Charaktere im Buch überraschen sondern auch mich. Außerdem fand ich toll, wie Natalie die Mutter-Tochter-Beziehung dargestellt hat und deutlich wurde, wie eng ihr Band zueinander ist.



Aris Vater hat mich in dem Buch auch sehr überraschen können. Wieso, weshalb, warum? Lest es selbst. ;)
Wilhelm ist mir noch mehr ans Herz gewachsen. Wenn ich mich an den ersten Band erinnere, der vor einem Jahr erschienen ist, sehe ich Wilhelm als alten griesgrämigen Mann vor mir und jetzt im finalen Band sehe ich einen Mann, der sich durch seine Enkeltochter sehr gewandelt hat. Ihr anfangs doch sehr unterkühltes Zusammenleben taut Band für Band immer mehr auf und hat nun etwas richtig Familiäres.

Schneller als mir lieb war, war ich auch bei diesem Buch beim Ende angelangt. Die Geschichte hatte für mich einen absolut runden Abschluss, auch wenn es schwer ist sich nun zu verabschieden. Allerdings habe ich gelesen, dass es ein Spin-Off geben wird. Dadurch war ich nicht ganz so traurig, dass die Geschichte nun zu Ende ist, denn die Aussicht auf einen erneuten Besuch in Neuwald stimmt mich sehr glücklich.

Auch für den fünften Band der Zauberbann-Saga vergebe ich wieder 5 von 5 Sternen.


Kaufen könnt ihr es zum Beispiel bei

- Amazon

als ebook für 3,99 €.