Mittwoch, 31. Mai 2017

AI: Susan Murphy

#Autoreninterview

Name: Susan Murphy (Pseudonym)
Wohnort: Landshut
Lieblingsbuch: hab ich mehrere
Lieblingsfilm: ooohhh, da gibt es auch so viele, aber bestimmt The Lucky One und Magic Mike ;-)
Lieblingsessen: Semmelknödel, Pizza, Spaghetti, Gyros
Lieblingsfarbe: blau
Lieblingsgeruch: Kokos und Vanille
Lieblingsurlaubsort: Andalusien/Matalascanas
Hobbys: lesen, schreiben, reisen, Serien anschauen


Woher bekommst Du die Ideen für deine Romane und Geschichten? Aus dem Alltag, das kann ein Song sein, oder ein Musikvideo. Eine Situation, die ich beim Einkaufen oder Shoppen sehe.

Wie lange brauchst Du für ein Buch? Vom ersten Wort bis zum Erscheinen? Das ist sowas von unterschiedlich. Für das erste Buch habe ich 9 Monate gebraucht, an Teil II schreibe ich bereits seit 7 Monaten (4 aktiv und 3 davon sind mit einer Blockade belegt), daher habe ich einen neuen Roman angefangen, daran schreiben ich gerade 4 Wochen und hoffe, dass es bald fertig ist.

In welchem Genre finden wir Dich? Vorerst im Bereich Erotik, schreibe aber gerade an einem Liebesroman/New Adult

Wann kommt Dein nächstes Buch heraus? Und wie wird der Titel lauten? Ich hoffe bald *lach* aber den Titel verrate ich noch nicht. Auch Stalker II soll dieses Jahr noch erscheinen

Welche Bücher liegen schon von Dir vor? Die man Wo? Kaufen kann? Bisher gibt es nur meinen Debütroman Stalker – Wenn aus Liebe Besessenheit wird. Den kann man überall im Internet kaufen. Im stationären Handel, liegt er in meiner Stadt bei Hugendubel aus und man kann ihn auch über die Buchhandlung bestellen lassen

Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet? Sehr ungemütlich, ich schreibe eher auf der Couch oder am Esstisch

Kann man signierte Bücher von Dir käuflich erwerben? Und wenn ja, wo? Signierte Bücher kann man direkt über mich bestellen. Einfach anschreiben.

Wolltest du als Kind schon Autor/in werden oder was war damals deine Berufswahl? Nein, nicht wirklich. Als Kind wollte ich eigentlich Tierärztin werden oder im Zoo arbeiten, Hauptsache etwas mit Tieren. Autorin bin ich über Umwege erste 2015 geworden. Davor hatte ich mit Geschichten schreiben nie etwas zu tun.

Wenn du die Möglichkeit hättest eins deiner Bücher zu verfilmen welche Schauspieler kämen dafür in Frage und wieso? Welches Buch möchtest du gerne von Dir im Kino sehen? Natürlich Stalker :-D
Als Aurelie könnte ich mir sehr gut Karen Gillan (bekannt aus Doctor Who) vorstellen, mit den rötlichen Haaren. Als Ben würde ich persönlich gern Charlie Hunnam sehen, aber der wäre wohl schon etwas zu alt ;-)

Wann und wie kommst du auf neue Buch Ideen? Gibt es da ein bestimmte Vorgehensweise/ Rituale fliegen die Dir so zu? Wie oben schon gesagt, nehme ich die Ideen aus dem Alltag und wenn mich eine Situation fesselt, dann überlege ich mir zu Hause wie ich daraus eine Geschichte machen könnte und schreibe sie auf.

Würdest du dich selbst in deinen männlichen/ weiblichen Protagonisten verlieben oder spricht dich dieser Typ Mann/Frau nicht an? Hmm… also an sich finde ich meinen männlichen Prota schon attraktiv, ich denke, ich könnte mich schon auch verlieben.

Liest du selbst dein Genre oder lieber andere Bücher? Ich lese eigentlich alles querbeet. Natürlich auch mein Genre. Zurzeit aber lieber Thriller, das ist immer so Phasen abhängig

Was war das letzte Buch welches Du selbst gelesen hast? Bloody Mary

Hast Du eine/n Lieblingsautor/In? Wenn ja welche/R? Ich bin riesiger Fan von Sebastian Fitzek und von Markus Heitz finde ich auch super.

Wenn du auf eine einsame Insel auswandern müsstest welche 3 Dinge würdest du mitnehmen? Es gibt kein Strom!!!! Aber eine Monatliche Lieferung!!! Nur 3??? Oh nein, das geht gar nicht, da weiß ich keine Antwort drauf, weil ich mich nicht entscheiden könnte.

Welche Ratschläge kannst du „jungen“ Autoren mit auf den Weg geben? Schreibt wann und wo ihr könnt und Lust habt. Macht euch nicht zu viel Stress und genießt die tolle Zeit. Dran bleiben heißt die Devise, auch wenn euch manchmal Zweifel plagen.

Dieses Interview wurde durch vorherige Absprache und mit Einverständnis mit der Autorin veröffentlicht.

Dienstag, 30. Mai 2017

Jens Lossau und Jens Schumacher - Der Schädeltypograph Bd 1

Rezension von Melanie zu "Der Schädeltypograph Bd 1" von Jens Lossau und Jens Schumacher

5 von 5 🌟 coole Ermittler und viel Schwarzem Humor; klasse

Klappentext
"Die Angst geht um am Rhein: Erst werden aus dem Gutenberg-Museum in Mainz unersetzliche Drucktypen entwendet, bleierne Werkzeuge aus der Frühzeit der schwarzen Kunst. Als Nächstes entdeckt eine morgendliche Spaziergängerin auf dem Zentralfriedhof ein halbes Dutzend Leichen, die ihren Gräbern entrissen wurden. Und schließlich geschieht ein Mord an einem 23-jährigen Studenten; bei der Autopsie wird festgestellt, dass ihm mit brutalster Gewalt bleierne Lettern in den Kopf getrieben wurden -- die Schlagzeilen warnen vor dem "Schädeltypographen".

Meinung
Die örtliche Polizei ist -- wen wundert's -- überfordert. Dergleichen geheimnisvolle Gewaltverbrechen sind in Deutschland keine Ausnahme, und so existiert auch eine entsprechende bundesweite Sonderkommission, die SK 66. Umgehend werden zwei Beamte nach Mainz entsandt. Das Duo Passfeller und Grosch übernimmt den Fall, auch wenn das der örtlichen Polizei -- wen wundert's -- nicht behagt. Und es dauert nicht lange, bis sie auf eine Spur stoßen, die bis in Gutenbergs Zeit führt. Allem Anschein nach trieb im 15. Jahrhundert eine Sekte ihr Unwesen, die einen vorzeitlichen Gott namens Morgáthoan wieder erwecken wollte. Und die beiden Sonderkommissionäre befürchten, dass ein oder mehrere Wahnsinnige genau das im Mainz der Gegenwart erneut versuchen möchten.

Kathy Reichs trifft Stephen King trifft Monty Python -- mit diesem Spagat könnte man versuchen, den vielfältigen Einflüssen gerecht zu werden, die in diesem Roman zu finden sind. Die Autoren -- die wirklich beide Jens heißen, im selben Jahr geboren sind und im Rheinhessischen wohnen -- haben bisher mit den beiden Erzählungssammlungen Kanon der Melancholie und Entitäten auf sich aufmerksam gemacht. Der Schädeltypograph wird zwar als braver Regionalkrimi vermarktet, ist aber eher ein harter Thriller, der auch in eine ambitionierte Horror-Reihe passen würde. Passfelder und Grosch sind zweifellos durch Akte X inspiriert, mit einer ordentlichen Portion deutscher Poltrigkeit und respektlosem Klamauk angereichert. Wir haben es schon immer geahnt: Auch in deutschen Großstädten lauert das Unheimliche. In Schumacher und Lossan hat es seine Chronisten gefunden. --Hannes Riffel

Der Thriller kommt zwar am Anfang als behäbiger Regionalkrimi daher, fasziniert den Leser aber bald durch eine gelungene Mischung von Krimihandlung, Skurrilität und Schwarzem Humor. Natürlich ist diese gewagte Mischung nichts für jeden Leser, man muß schon einen Hang zum Slapstic und Kuriositäten haben um nicht alles so ernst zu nehmen, um Freude an diesem Buch zu haben. Die hatte ich auf jeden Fall.

Der Schädeltypograph von Lossau/Schumacher ist der Auftakt Roman zu einer kleinen Reihe um die beiden skurrilen BKA-Sonderkommissare Passfeller und Grosch. Die Folgebände sind in der folgenden Reihenfolge: "Der Luzifer-Plan", "Die Menschenscheuche" und "Der Rebenwolf" zu lesen.

Dieser erste Band besteht aus vielen skurrilen Szenen, und den eigenartigen aber ganz speziellen BKA-SONDERKOMMISSARE Passfeller und Grosch. Aus dem Museum werden Original-Drucktypen von Gutenberg gestohlen. Kurz darauf werden Leichen aufgefunden, denen eben jene Drucktypen in den Schädel getrieben wurden. Hier schalten sich die beiden Kommissare Passfeller und Grosch des "SK 66" des BKA ein, die sich mit übernatürlichen Fällen in ganz Deutschland beschäftigt. Kennen viele nicht mehr die Serie, aber manchmal schienen manche Szenen eigenwillige Interpretationen des Akte-X-Duos Mulder/Scully, von denen sie zweifellos inspiriert wurden, die sie allerdings gnadenlos ins groteske verkehren. Schnell kommt man in den Dunstkreis der Mainzer Universität, aus dem auch einige der Opfer entstammen.

Die beiden Kommissare sind sehr gut dargestellt, komisch, intelligent und voll schwarzen Humor. Makaber ist immer gut.

Das Cover passt klasse zur grotesken Geschichte.

Mir hat es sehr gut gefallen und ich hoffe, bald den nächsten Band lesen zu dürfen, das erste hat mir Spaß gemacht.

Ich möchte mich bei Verlagsgruppe Droemer Knaur und bei NetGalley Deutschland für die zur Verfügung Stellung des Ebooks bedanken.

Mariella Heyd - Elfenfehde: Zweimal im Leben Bd 1

Rezension von Jenny zu "Elfenfehde: Zweimal im Leben Bd 1" von Mariella Heyd

Klappentext

Verantwortlich für den Meteoriteneinschlag? Feodora kann die Worte des Fremden nicht glauben, der nach der Katastrophe auftaucht und behauptet, dass sie für das Chaos in zwei Welten verantwortlich sein soll. Angeblich stammt Feodora aus der Anderswelt und ist von dort geflohen, um einem mächtigen Dunkelelf zu entkommen. Ihre einzige Chance, die Welten zu retten, besteht darin, in die Anderswelt zurückzukehren und ihn zu töten.

Meinung

Ich habe dieses Buch verschlungen. Ich hab das Gefühl, ich hab nur einmal kurz aufgeblickt und zack Buch vorbei. Wahnsinn. Ich muss mir den zweiten Band kaufen, damit ich weiß wie es weitergeht. Normalerweiße bin ich, dank einem anderen Buch, auf der Seite der Dunkelelfen, aber in hier bin ich ausnahmsweise mal für den Lichtelfen. Feodora erlebt ziemlich viel in der Anderswelt und bei manchen Stellen hat es mich richtig gepackt, so spannungsgeladen war es. Ich kann dieses Buch mehr als nur empfehlen!

5 von 5 Sternen

Montag, 29. Mai 2017

AI: Laura Kneidl

#Autoreninterview mit Laura Kneidl

Name: Laura Kneidl
Wohnort: ---
Lieblingsbuch: Es sind zu viele, um sie hier aufzuzählen
Lieblingsfilm: alle Zombiefilme, allen voraus Resident Evil
Lieblingsessen: Pizza
Lieblingsfarbe: Schwarz
Lieblingsgeruch: keine Ahnung
Lieblingsurlaubsort: Ich war so lange nicht mehr im Urlaub, dass ich das gar nicht sagen kann. Zählt die Leipziger Buchmesse als Urlaub?
Hobbys: Total einfallslos: Lesen und Schreiben, wobei letzteres natürlich auch Arbeit ist


Woher bekommst Du die Ideen für deine Romane und Geschichten?
Ehrlich? Keine Ahnung. Sie sind einfach in meinem Kopf und manchmal zu sehr ungünstigen Momenten!

Wie lange brauchst Du für ein Buch? Vom ersten Wort bis zum Erscheinen?
Das ist sehr unterschiedlich. Das Schreiben dauert meist zwischen drei und acht Monaten, dass Erscheinen ist noch einmal eine ganz andere Sache, da die Termine von den Verlagen mitbestimmt werden. Aber meist sind das zusätzlich sechs bis zwölf Monate – manchmal auch mehr, wie bei Water & Air, hier waren es 2.5 Jahre von der ersten Idee bis zur Veröffentlichung.

In welchen Genre finden wir Dich?
Bisher nur im (Fantasy-)Jugendbuch, aber ab Herbst 2017 veröffentliche ich New Adult bei LYX und auch eine High Fantasy Reihe für Erwachsene befindet sich in Arbeit!

Wann kommt Dein nächstes Buch heraus? Und wie wird der Titel lauten?
Mein nächstes Buch erscheint am 26. Oktober 2017 und wird „Berühre mich. Nicht.“ heißen. Band 2 „Verliere mich. Nicht.“ folgt am 26. Januar 2018. Und bereits am 28. Februar 2018 wird es dann ein weiteres Jugendbuch von mir geben, dass den Titel „Herz aus Schatten“ trägt.

Welche Bücher liegen schon von Dir vor? Die man Wo? Kaufen kann?
Es gibt derzeit zwei Romane als Taschenbuch zu kaufen, nämlich „Light & Darkness“ und „Water & Air“, die sollte es überall geben, wo es Bücher gibt und wenn sie nicht in eurer Buchhandlung ausliegen, so könnt ihr sie dort auf jeden Fall bestellen. Außerdem gibt es eine eBook Trilogie von mir die „Elemente der Schattenwelt“ heißt, bestehend aus den Büchern „Blood & Gold“, „Soul & Bronze“ und „Magic & Platina“. Diese Romane gibt es nur digital zu kaufen z. B. bei Thalia, Hugendubel, Amazon und iBooks.

Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet?
Eigentlich gar nicht gemütlich, denn ich schreibe 98% der Zeit nicht an meinem Schreibtisch, sondern sitze auf einem Sessel im Wohnzimmer oder wenn das Wetter schön ist – wie jetzt gerade – im Garten auf der Hollywood-Schaukel.

Kann man signierte Bücher von Dir käuflich erwerben? Und wenn ja, wo?
Nein, das ist derzeit leider nicht möglich. Aber ich freue mich immer sehr Bücher auf den Buchmessen signieren zu dürfen und bin meistens auch in Leipzig und Frankfurt anzutreffen.

Wolltest du als Kind schon Autor/in werden oder was war damals deine Berufswahl?
Nein, ich wollte damals noch keine Autorin werden. Tatsächlich habe ich meine Leidenschaft für Bücher erst ziemlich spät im Alter von 17 Jahren entdeckt, und erst mit 18 habe ich überhaupt angefangen zu schreiben. Und ich hatte auch nie diesen einen Berufswunsch. Eigentlich wusste ich nie wirklich, was ich mit meinem Leben anfangen möchte, da mir einfach nichts passend erschien, das Schreiben für mich entdeckt habe.

Wenn du die Möglichkeit hättest eins deiner Bücher zu verfilmen welche Schauspieler kämen dafür in frage und wieso? Welches Buch möchtest du gerne von Dir im Kino sehen?
Gar keines. Ich schaue nicht viele Filme und bin auch kein Freund von Buchverfilmungen auf der großen Leinwand. Serien finde ich viel besser und dann auf jeden Fall die Elemente der Schattenwelt! Schauspieler habe ich dafür nicht wirklich im Sinn, aber Warden habe ich mir immer als Daniel Sharman vorgestellt. Was ich ja wahnsinnig gerne hätte, wäre ein eigenes Brettspiel für eines meiner Bücher. Ich weiß auch nicht wieso, aber irgendwie mag ich den Gedanken!

Wann und wie kommst du auf neue Buch Ideen? Gibt es da ein bestimmte Vorgehensweise/ Rituale fliegen die Dir so zu?
Die erste Idee fliegt mir tatsächlich meistens einfach so zu. Ich sehe einen Charakter oder eine Szene vor meinem inneren Auge und wenn sie präsent genug ist, um mein Interesse zu wecken setzte ich mich hin und fange an darüber nachzudenken. Ganz umspannend sitze ich dann mit Block und Stift auf meinem Bett oder in meinem Schreibsessel und denke darüber nach.

Würdest du dich selbst in deinen männlichen/ weiblichen Protagonisten verlieben oder spricht dich dieser Typ Mann/Frau nicht an?
Ich glaube nicht. Meine Charaktere sind ja darauf ausgelegt sich ineinander zu verlieben und füreinander perfekt zu sein, und nicht darauf gemünzt mir zu gefallen. Wobei ich sie natürlich sehr gerne mag, da ich sie entworfen habe und auch so viel Zeit mit ihnen verbracht habe. Dennoch gibt es einen Charakter, der deutlich heraussticht und das ist Wayne aus „Soul & Bronze“. Ich glaube, wir würden uns auch im echten Leben sehr gut verstehen!

Liest du selbst dein Genre oder lieber andere Bücher?
Ich lese auf jeden Fall in den Genres, in denen ich auch schreibe. Es heißt ja immer, man soll das Schreiben, was man selbst gerne lesen möchte, demnach bin ich wirklich viel im (High) Fantasy und New Adult Genre unterwegs, dazu kommen noch ein paar Ausnahmen hier und dort, aber in der Regel bleibe ich schon dabei.

Was war das letzte Buch welches Du selbst gelesen hast?
Ich lese ziemlich viel, aktuell, wo ich dieses Interview beantworte, „Vier Farben der Magie“ von V. E. Schwab und „Rule“ Jay Crownover, wobei ich Letzteres vermutlich heute Abend beenden werde!

Hast Du eine/n Lieblingsautor/In? Wenn ja welche/R?
Ich habe ganz viele Lieblingsautoren, so wie ich viele Lieblingsbücher habe, aktuell gehören Victoria Schwab, Leigh Bardugo, Brandon Sanderson, Patrick Rothfuss, Tahereh Mafi und Morgan Rhodes zu meinen Favoriten, um nur ein paar wenige zu nennen!

Wenn du auf eine einsamen Insel auswandern müsstest welche 3 Dinge würdest du mit nehmen? Es gibt kein Strom!!!! Aber eine Monatliche Lieferung!!!
Dann würde ich gerne monatlich Blöcke, Stifte und Bücher geliefert bekommen!

Welche Ratschläge kannst du „jungen“ Autoren mit auf den Weg geben?
Niemals aufgeben. Immer weiter lesen. Immer weiter schreiben. Und auf jeden Fall das Manuskript beenden!

Vielen Dank für das tolle Interview und eine schöne Zeit in Scottland!

Dieses Interview wurde durch vorherige Absprache und mit Einverständnis mit der Autorin veröffentlicht.

Sonntag, 28. Mai 2017

AI: Katelyn Erikson

#Autoreninterview

Name: Katelyn Erikson
Wohnort: Rheinland
Lieblingsbuch: Aktuell: Dark Elements Trilogie
Lieblingsfilm: Phantom der Oper
Lieblingsessen: je nach Lust und Laune – Obst geht immer
Lieblingsfarbe: Blau
Lieblingsgeruch: Rosenduft
Lieblingsurlaubsort: überall, wo mindestens 25°C, Sandstrand, Meer und nette
Leute sind ;)
Hobbys: Mit meinem Husky wandern, Rad fahren, Schwimmen, Lesen,
an Büchern schreiben



Woher bekommst Du die Ideen für deine Romane und Geschichten?
Meistens beim Gassi gehen. Da kommen die wildesten Ideen hervor!


Wie lange brauchst Du für ein Buch? Vom ersten Wort bis zum Erscheinen?
Das ist unterschiedlich. Für meinen Debüt brauchte ich ca. 1 Jahr inkls. Überarbeitungen, Lektorat, Testleserbewertungen usw.


In welchen Genre finden wir Dich?
Aktuell im Fantasy-Bereich. Bald kommt jedoch ein Erotik-Roman dazu ;)


Wann kommt Dein nächstes Buch heraus? Und wie wird der Titel lauten?
Das steht noch nicht so fest. Sofern es Aegeria Band 2 sein wird (wird es wohl auch sein), dann kann man ca. mit September / Oktober rechnen. Mit dem Untertitel bin ich noch unschlüssig – Seelenfluch, Seelenbund – irgendwie so etwas in der Art ;)


Welche Bücher liegen schon von Dir vor? Die man Wo? Kaufen kann?
  • Über das große A (Amazon) kann man meinen Debüt Aegeria – Seelenruf erwerben. Signierte Taschenbücher kann man auch über mich bestellen.


Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet?
Absolut ungemütlich, was daran liegt, dass ich bislang meine Bachelorarbeit daran geschrieben habe und noch sämtliche Unterlagen darauf verstreut liegen :D


Kann man signierte Bücher von Dir käuflich erwerben? Und wenn ja, wo?
Klaro! Am besten schreibt man mir eine Nachricht – egal, ob mir persönlich oder an meine Autoren-Seite. Ich sehe regelmäßig bei Nachrichten vorbei!


Wolltest du als Kind schon Autor/in werden oder was war damals deine Berufswahl?
Damals wollte ich immer Tierärztin werden, aber ich kann leider kein Blut sehen und gesundstreichel geht auch nicht. Dann wollte ich Jahrelang Anwältin werden, bis mir klar wurde, dass ich auf das Studium keine Lust habe. Autorin wollte ich so nie werden. Zwar habe ich seit meiner frühesten Kindheit gehofft, dass ich irgendwann ein Buch veröffentlichen werde, aber so richtig als Autorin arbeiten und damit mein Geld verdienen? Dieser Gedanke kam mir erst mit Aegeria, auch wenn ich meinen sicheren Job in den nächsten Jahren eher nicht aufgeben werde ;)


Wenn du die Möglichkeit hättest eins deiner Bücher zu verfilmen welche Schauspieler kämen da für in frage und wieso? Welches Buch möchtest du gerne von Dir im Kino sehen?
Da ich bislang nur Aegeria habe, könnte ja leider nur das Verfilmt werden ;) Aber diese Frage... oh weh. Wer könnte das denn sein? Also als Schauspieler für Logan könnte ich mir jemanden in Richtung Chris Hemsworth sehr gut vorstellen! Und für Elenya... Himmel, das ist wirklich sehr, sehr schwer! Also da müsste ich erst noch suchen gehen


Wann und wie kommst du auf neue Buch Ideen? Gibt es da ein bestimmte Vorgehensweise/ Rituale fliegen die Dir so zu?
 Nicht wirklich. Ich schließe die Augen und überlege, was ich aktuell gerne lesen möchte. Dann schaue ich, ob ich was dazu finde. Wenn nicht, dann schreibe ich es, wenn doch, dann kaufe und lese ich das Buch. Es ist schwer pauschal zu sagen, wann die Ideen kommen. Sie kommen manchmal im Auto, wenn ich meine 70 Minütige Rückfahrt von der Arbeit antrete, oder auch beim Spazieren gehen, beim putzen, beim träumen, usw.


Würdest du dich selbst in deinen männlichen/ weiblichen Protagonisten verlieben oder spricht dich dieser Typ Mann/Frau nicht an?
 Also Logan ist schon ein Fall für sich. Ich glaube, dass ich ihn durchaus anhimmeln würde, aber mich in ihn verlieben? Dafür müsste ich zu sehr in seine Psyche hineinkommen und ich glaube, dass das außerordentlich schwer ist. Ich würde mit ihm als Partner vermutlich durchdrehen.


Liest du selbst dein Genre oder lieber andere Bücher?
Ich liebe Fantasy! Ich glaube, ich könnte nichts schreiben, was ich nicht selbst auch gerne habe. Beispielsweise Krimis – ich mag Krimis absolut nicht und ich könnte damit auch nichts anfangen, wenn man mich beauftragen würde, solch ein Buch zu schreiben.


Was war das letzte Buch welches Du selbst gelesen hast?
Das Letzte war „Des Teufels Gebetsbuch“ von Markus Heitz, einer meiner Lieblingsautoren.


Hast Du eine/n Lieblingsautor/In? Wenn ja welche/R?
Da habe ich viele von. Ich liebe Marc Raabe und Markus Heitz, Ursula Poznanski, Jennifer L. Armentrout usw.


Wenn du auf eine einsamen Insel auswandern müsstest welche 3 Dinge würdest du mit nehmen? Es gibt kein Strom!!!! Aber eine Monatliche Lieferung!!!
 Monatliche Lieferung? Dann auf jedenfall Hundefutter, denn meinen Hund würde ich mitnehmen wollen ;) Ganz viel frisches Obst, sofern es nicht auf der Insel selbst wächst, und natürlich Bücher.


Welche Ratschläge kannst du „jungen“ Autoren mit auf den Weg geben?
 Da ich bislang selbst noch ganz frisch mit dabei bin, kann ich nur sagen: Schreibt für euch und veröffentlicht ein Buch nicht aus Druck, sondern erst dann, wenn IHR so weit seid. Wenn man unter Zeitdruck steht, dann wird das Buch nicht so gut, wie es unter anderen Umständen geworden wäre. 

Vielen Dank für das tolle Interview!

Dieses Interview wurde durch vorherige Absprache und mit Einverständnis mit der Autorin veröffentlicht.

Samstag, 27. Mai 2017

Kerry Drewery - Marthas Widerstand

Rezension von Melanie zu "Marthas Widerstand" von Kerry Drewery

5 von 5 🌟 stell dir vor du bist der Richter und kannst Urteile fällen Todesurteile

Klappentext

Im Zweifel gegen die Angeklagte. Martha ist des Mordes angeklagt und sitzt in der ersten von sieben Zellen. Sieben Tage lang stimmt das gesamte Volk darüber ab, ob sie freigesprochen oder in eine kleinere Zelle verlegt wird. Die siebte und letzte Zelle ist klaustrophobisch klein, und genauso klein sind Marthas Chancen auf einen Freispruch. Denn die Umfragen zeigen, dass der Großteil der Bevölkerung sie sterben sehen will - Doch was wäre, wenn Martha genau darauf spekuliert. Um dem Volk zu zeigen, dass es nicht in einer perfekten Demokratie lebt, sondern von den Machthabern perfide manipuliert wird? Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt, bei dem viel mehr als ein einzelnes Menschenleben auf dem Spiel steht ... Spannende Mischung aus Thriller und Dystopie rund um ein packendes Gedankenspiel: Was wäre, wenn nur noch über Fernsehvotings Recht gesprochen würde?

Meinung

Lese super gerne Horror, Fantasy, Thriller und Dystopien. Die letzten beiden Genre wurden hier gelungen verknüpft. Eine absolut spannendeMischung. Es geht um die Vorstellung, wenn Recht nur noch gesprochen wird durch ein Voting im Fernsehen. Was würde passieren? Ist nicht gemeint anzustimmen wer der nächste grosse Star wird. Sondern wer für eine Strafrat wie verurteilt.
Aber natürlich gibt es einen Haken, denn es interessiert keinen, ob die Anklage begründet ist geschweige sind Beweise bzw. Keine Beweise komplett irrelevant. Was wieder dazu führt, das wer oben in der Hierarchie steht immer recht hat.

Der Schreibstil war total fesselnd. Die Idee der Geschichte ist total interessant, deswegen kam ich bei dieser Lektüre schnell voran.

Die Protagonisten sind konsequent beschrieben.
Da wäre Martha eine starke, gradlinige Persönlichkeit, die alleine ihr Leben meistert, und allen möglichen Jobs nachkommt um die Miete zu bezahlen und für den Lebensunterhalt sorgt. Sie darf dabei aber nicht entdeckt werden schon gar nicht vom Amt. Sie kämpft immer für das Gute. Dabei lernt sie auch Isaac kennen der ihr fortan nicht mehr von der Seite weicht.

Als sie nach einiger Zeit herausfindet wer er ist, will sie ihm helfen daß Rechtssystem zu stürzen. Das momentan wie folgt abläuft, angeblich eine Verbesserung, so wird es der Bevölkerung beschrieben; begeht jemand ein Verbrechen, oder schlimmstenfalls einen Mord, so wird derjenige 7 Tage lang vorgeführt und kommt jeden darauffolgenden Tag in eine neue Zelle . Bis die Person in der 7. Zelle landet; der sogenannten Todeszelle. Und nun darf das Publikum abstimmen ob schuldig👎oder nicht schuldig 👍. Egal was wirklich passiert ist, ob die Anschuldigung berechtigt ist oder nicht. Und jeder kennt die Sensationslust der Menschheit.

Jeder von uns hat bei manchen Verbrechen und den dazugehörigen Urteilen Zweifel ob die Strafe gerecht ist. Aber ich bin ehrlich und bin überzeugt, daß Menschen die erwiesenermaßen Kinder schänden das Recht am Leben verloren haben. Die sind nicht resozialisierbar. Ich weiss Todesstrafe ist ein heikles Thema. Aber das ist meine persönliche Meinung und unabhängig vom Buch.

Trotzdem klare Leseempfehlung!

Ich möchte mich bei Bastei Lübbe und bei NetGalley Deutschland für die zur Verfügung Stellung des Ebooks bedanken.

BV: Trudi Canavan - Das Zeitalter der Fünf

#Buchvorstellung

DAS ZEITALTER DER FÜNF von Trudi Canavan

BAND 1 PRIESTER:

Aufgrund ihrer starken magischen Fähigkeiten wird die junge Auraya von den weißen Göttern auserwählt. Fortan gehört sie zum Kreis der Fünf, denen die Götter Unsterblichkeit verliehen haben, damit sie den Menschen ihren Willen offenbaren. Auraya fühlt sich zutiefst geehrt, doch ihre neue Stellung erfordert auch einige Opfer. Am schwersten fällt es ihr, sich von ihrem Jugendfreund Leiard zu trennen, für den sie tiefere Gefühle hegt. Leiard gehört zu den Traumwebern, magische Heiler, die in Nord-Ithania jedoch geächtet sind, weil sie nicht an die weißen Götter glauben.
In der Zwischenzeit braut sich noch weitaus größeres Unheil über dem Land zusammen. Im Süden von Ithania bereiten sich die Pentadrianer, eine Religion von schwarzen Magiern, auf einen Krieg vor, um den weißen Göttern des Nordens ein für allemal ein Ende zu bereiten. Auraya muss die Völker des Nordens vereinen, um gegen die Pentadrianer bestehen zu können. Sie reist deshalb zum Volk der Siyee, zarte geflügelte Wesen, die in dem abgeschiedenen Land Si leben, um sie davon zu überzeugen, eine Allianz mit Nord-Ithania einzugehen.

BAND 2 MAGIER:

Auraya hat einen großen Sieg errungen, doch dieser Triumph beschert der jungen Priesterin Nacht für Nacht Alpträume. Und Leiard, der einzige Mensch, der ihr Leid lindern könnte, ist spurlos verschwunden. Als Auraya ausgeschickt wird, um die Opfer einer mysteriösen Krankheit zu heilen, erfährt sie schließlich, dass der Traumweber Leiard seinerseits mit schlimmen Erinnerungen zu kämpfen hat …

• Hochspannendes Lesefutter für alle, die ungeduldig auf neue Abenteuer mit einer starken weiblichen Heldin gewartet haben.

• Ein neues wunderbares „All-Age“-Fantasy-Epos – voller Magie, Abenteuer und Leidenschaft!

BAND 3 GÖTTER :

Die Zeichen stehen auf Krieg – und obwohl Auraya in ihrer neuen Rolle als Beschützerin der Siyee alles daran setzt, nicht in diesen Konflikt mit hineingezogen zu werden, kann sie ihm doch nicht entrinnen. Mehr noch – sie scheint sich gegen die Götter stellen zu müssen, denen sie einst gedient hat. Doch nur so hat sie eine Chance, all jene zu retten, die ihr etwas bedeuten ...


BV: Veronika Mauel - Phantasun

#Buchvorstellung

Phantasun von Veronika Mauel
 
Klappentext

Sarina führt an der Seite ihres alkoholkranken Vaters ein recht ereignisloses und tristes Teenagerleben, bis sie auf unerklärliche Weise stets die gleichen Träume heimsuchen. Ein zwielichtiger Besucher entführt Sarina schließlich in ihr Traumreich, das tatsächlich existiert.
Phantasun! Doch wem kann sie in dieser wundersamen Welt trauen? Was führen Lunadra, die Königin der Nacht und ihr Sohn Zenturio im Schilde? Und dann ist da noch Taron, der schöne Lichtprinz, zu dem sie sich augenblicklich hingezogen fühlt. Doch auch er weiß eindeutig mehr, als er zugeben will …

Erschienen bei Projekt Spielberg


BV: Harlan Coben - In seinen Händen

#Buchvorstellung

IN SEINEN HÄNDEN von Harlan Coben

Idylle oder Abgrund - nichts ist so, wie es scheint.

Die 17 -jährige Haley McWaid, Vorzeigeschülerin und Liebling ihrer stolzen Eltern, verschwindet von einem Tag auf den anderen spurlos. Eine verzweifelteSuche beginnt. Dann, endlich, scheint ein Täter gefasst - doch oft ist nichts so, und die Wahrheit führt ganz nah an den Abgrund...
Derweil feiert Fernsehreporterin Wendy Tynes mit ihrer Show Quotenerfolge: vor laufender Kamera stellt sie mutmaßlichen Pädophilen eine Falle. Ihr neues Opfer ist Sozialarbeiter Dan Mercer, den sie mühelos überführt und der Ball auch mit Haleys Verschwindem in Verbindung gebracht wird. Doch Dans Geschichte ist nicht so einfach, wie alle glauben, und nach und nach kommen Wendy Zweifel. Sie beginnt neue, unbequeme Fragen zu stellen. Und obwohl ihr dabei jemand gewaltige Steine in den Weg legt, merkt sie bald, dass auch in der Vorstadtidylle oft alles anders, als man denkt....

Erschienen beim PageTurner/Goldmann Verlag


BV: Ela Mang - Menduria Bd 1-3

#Buchvorstellung

Menduria - Das Buch der Welten Bd. 1, Menduria - Das Gefüge der Zeit Bd. 2, Menduria - Der Weg der Erinnerung Bd. 3 von Ela Mang

Klappentext Menduria - Das Buch der Welten Bd. 1

Die 16-jährige Lina fällt aus allen Wolken, als ihr offenbart wird, dass es die Parallelwelt Menduria gibt, die sie auserwählt ist, vor ihrer Zerstörung zu retten. Für diese Aufgabe muss sie die sieben Siegel des Buchs der Gezeiten öffnen, um sich würdig zu erweisen, dieses Schicksalsbuch zu lesen und das Weltengefüge zu beeinflussen. Die sieben Siegel werden geöffnet, idem sie die 7 Werte der Andavyan unter Beweis stellt: Selbstlosigkeit, Mitgefühl, Vertrauen, Mut, Ehrlichkeit, Liebe und die Gabe, zu verzeihen. Auf ihrem Weg diese Aufgaben zu erfüllen trifft sie den charmanten Dunkelelfen Darian und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Doch auch ihre Liebe erweist sich als schicksalhaft ...

Klappentext Menduria - Das Gefüge der Zeit Bd. 2

Zurück in die Vergangenheit:
Seit beinahe zwei Jahren versucht Lina nun, einen Weg zurück nach Menduria zu finden. Lina und Benjamin sind mittlerweile fast 18 Jahre alt und haben beide das Abitur hinter sich gebracht. Als Benjamin für ein Praktikum nach England geht, und Linas Eltern auf Reisen sind, geschieht, worauf Lina schon nicht mehr zu hoffen gewagt hat. Ein Tor nach Menduria öffnet sich. Der Andavyan Drogonn kommt, um sie zu holen. Aber es ist die Vergangenheit, in die er Lina mitnimmt, in der Darian sie noch nicht kennt und sie erneut um seine Liebe kämpfen muss.

Klappentext Menduria - Der Weg der Erinnerung Bd. 3

Zurück in die Zukunft - Liebe durch alle Zeiten
Lina sucht verzweifelt einen Weg zurück nach Menduria. Und ihr läuft die Zeit davon. Denn ganz instinktiv weiß sie, dass Darians Kind, das sie unter dem Herzen trägt, in Menduria geboren werden muss. Doch es war Lina selbst, die die Tore aus der Schöpferwelt nach Menduria vor mehr als zwei Jahren mithilfe des Gezeitenbuchs geschlossen hat ...
Als sie es endlich schafft, nach Menduria zurückzukehren, erwartet sie jedoch erneut eine völlig neue Welt: ein Menduria nach einer Jahrhundertschlacht, in dem nichts mehr so ist, wie es war. Und es erwartet sie Darian, der sich nicht an ihre gemeinsame Zeit bei den Dunkelelfen erinnern kann. Wird Lina es schaffen, einen Weg zurück in Darians Herz zu finden?

Erschienen bei Ueberreuter Verlag

Band 4 erscheint am 12.09.2017!



AI: Aaliyah Abendroth

#Autoreninterview

Name: Aaliyah Abendroth
Wohnort: Berlin
Lieblingsbuch: Ich habe nicht ein einziges, sondern total viele. Das letzte, das ich gelesen habe und zur „Lieblingsbuchliste“ dazugekommen ist, war „Küss den Champion“ von Anni Ninn.
Lieblingsfilm: „Music and lyrics“, bzw. auf Deutsch: „Mitten ins Herz – Ein Song für dich“, soooooo lustig und soooooo romantisch!!!
Lieblingsessen: Ich esse fast alles, mag aber einfache Hausmannskost am liebsten: Eier mit Senfsoße, Spinat und Spiegelei, Königsberger Klopse …
Lieblingsfarbe: gelb und orange (bzw. ganz allgemein sommerliche Farben)
Lieblingsgeruch: der von Rosen- und Gerbera-Blüten
Lieblingsurlaubsort: Schwer zu sagen, da gibt’s auch sooooo viele, aber am beeindruckendsten für mich waren Chile und Argentinien.
Hobbys: Schreiben/Texten (neben Romanen schreibe ich auch Songtexte), Reisen, Sprachen lernen & andere Kulturen entdecken, Gitarre spielen


Wie lange brauchst Du für ein Buch? Vom ersten Wort bis zum Erscheinen? Das kann ich gar nicht genau sagen, weil die Bücher, die ich bisher veröffentlicht habe, alle schon vor vielen Jahren entstanden sind, dann eine Weile nicht mehr angerührt und erst sehr viel später noch einmal komplett überarbeitet wurden, um sie veröffentlichen zu können. Aber ich denke, in Zukunft wird das so in etwa ein Jahr dauern. Ich bin ja leider keine Vollzeit-Autorin – ganz im Gegenteil: Neben Familie und Vollzeit-Job bleibt zum Schreiben nur sehr wenig Zeit.

In welchem Genre finden wir Dich?
Bisher nur in „Romance“, und ich denke, das wird auch noch eine Weile so bleiben, weil es das Genre ist, das ich selbst auch am liebsten lese.

Wann kommt Dein nächstes Buch heraus? Und wie wird der Titel lauten?
Der Titel steht tatsächlich schon fest: „Ein Boygroupstar für gewisse Stunden“ – das ist Teil 3 der Dream-Catchers-Reihe. Ich hoffe, dass ich es schaffe, das Buch noch dieses Jahr, vielleicht kurz vor Weihnachten, zu veröffentlichen, aber da ich im Sommer zum zweiten Mal Mama werde, steht das genaue Release-Datum noch in den Sternen, weil die Familie dann erst mal oberste Prio hat.

Welche Bücher liegen schon von Dir vor? Die man Wo? Kaufen kann?
Bisher wurden Teil 1 und 2 der Dream-Catchers-Reihe veröffentlicht:
1. Ein Boygroupstar als Banknachbar – erhältlich als E-Book oder Taschenbuch.
2. Ein Boygroupstar zum Verlieben – ebenfalls erhältlich als E-Book oder Taschenbuch

Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet?
Überhaupt nicht, weil ich nur ganz selten am Schreibtisch sitze. Wenn ich schreibe, dann meist auf meinem Laptop auf dem Sofa oder im Bett liegend. Das wiederum ist sehr gemütlich – mit zwei Kissen für den Nacken und einer schönen, kuscheligen Decke. :-)

Kann man signierte Bücher von Dir käuflich erwerben? Und wenn ja, wo?
Natürlich verschicke ich auch signierte Exemplare. Jeder, der eins haben möchte, kann mich einfach über das Kontaktformular meiner Webseite (http://aaliyah-abendroth.com/kontakt.html) oder via Facebook (https://www.facebook.com/aaliyah.abendroth) kontaktieren.

Wolltest du als Kind schon Autor/in werden oder was war damals deine Berufswahl?Ich glaube, als ich noch ganz klein war, wollte ich Lehrerin werden. Mein erstes selbst „gebasteltes“ Buch war somit auch ein Lehrwerk – mit dem habe ich dann meine Puppen und Kuscheltiere unterrichtet. Ich habe aber auch damals schon kurze Geschichten geschrieben, Comics gezeichnet und Zeitschriften gebastelt, die ich dann an meinen Bruder „verkauft“ habe. Als ich älter wurde und mich mehr und mehr für Fremdsprachen begeistert habe, habe ich angefangen, Sprachführer zu entwerfen – da reifte dann tatsächlich der Wunsch heran, Autorin zu werden, wenn auch erst mal „nur“ Lehrwerkautorin. Diesen Wunsch hatte ich auch während des Studiums noch (ich habe Sprachen studiert), musste dann aber feststellen, dass es „Lehrwerkautorin“ als festen Beruf in der Realität nicht gibt. Gleichzeitig habe ich angefangen, meine ersten längeren Liebesgeschichten in Romanlänge zu schreiben, weil das eine wunderbare Abwechslung zum fachlichen Uni-Alltag war und ich selbst schon immer gerne Liebesromane gelesen habe. Diese Geschichten sind dann allerdings erst mal ein paar Jahre in der Schreibtischschublade geblieben – nur meine engsten Freunde kannten sie. Als mir dann vor ein paar Jahren ein Freund von der Möglichkeit des Selfpublishings erzählte, wurde ich neugierig – und nahm mir vor, meine Geschichten noch einmal so zu überarbeiten, dass sie „veröffentlichungsreif“ werden. Das habe ich dann gemacht – und so ist letztendlich die Dream-Catchers-Reihe entstanden.

Wenn du die Möglichkeit hättest, eins deiner Bücher zu verfilmen, welche Schauspieler kämen dafür infrage und wieso? Welches Buch möchtest du gerne von Dir im Kino sehen?Uh, spannende Frage! Also sowohl „Ein Boygroupstar als Banknachbar“ als auch „Ein Boygroupstar zum Verlieben“ ließen sich bestimmt super verfilmen, und wenn ich die Dream Catchers besetzen dürfte, dann – haaaaach, das ist echt nicht so einfach, aber ich versuch’s mal:
NICK: Zac Efron, ganz eindeutig. :-)
MIKE: Mitch Hewer, aber als er noch die blond gefärbten Haare hatte.
ALEX: Paddy Mitchell, auch wenn der kein Schauspieler ist, sondern Model.
ETHAN: Das ist echt schwer – vielleicht Lucas Leppert zu der Zeit, als er Dreads hatte.
LEO: Das ist wiederum leicht - Xabiani Ponce de León. :-)
Und für die weiblichen Hauptcharaktere:
STEFFI: Kate Hudson mit Locken
JENNY: Dianna Agron

Wann und wie kommst du auf neue Buchideen? Gibt es da eine bestimmte Vorgehensweise/ Rituale, fliegen die Dir so zu?
Die Grundideen zu meinen Romanen entstehen oft ganz spontan und in den verschiedensten Situationen: Durch etwas, das ich selbst erlebt habe, oder einen speziellen Ort, durch eine Geschichte, die ich gelesen oder einen Song, den ich gehört habe. Die konkrete Geschichte nimmt dann Schritt für Schritt Form an, indem ich gezielt darüber nachdenke und mich mehr und mehr in die Story hineindenke, und für die Details der Handlung recherchiere ich dann noch mal sehr genau, weil die Orte, Personen und Beschreibungen ja möglichst authentisch wirken sollen.

Würdest du dich selbst in deinen männlichen/ weiblichen Protagonisten verlieben oder spricht dich dieser Typ Mann/Frau nicht an?
Klar – bei den Dream Catchers könnte ich mich sofort in jeden einzelnen verlieben. Ich wüsste auch ehrlich gesagt nicht, wie ich jemals eine Lovestory schreiben sollte, wenn mich der Protagonist – also derjenige, in den sich ja quasi auch die Leserinnen verlieben sollen – nicht irgendwie reizen würde.

Liest du selbst dein Genre oder lieber andere Bücher?
Ja, ich liebe Liebesromane über alles, allerdings eher die humorvollen und „seichten“, romantischen Geschichten. Zu viel Drama (vor allem, wenn es mit Gewalt verbunden ist) und zu viel Sex finde ich eher abtörnend. Daneben lese ich aber auch gerne mal einen Klassiker, z. B. von Huxley, oder einen (humorvollen) Krimi, z. B. von Leonie Swann.

Was war das letzte Buch, welches Du selbst gelesen hast?Das war „Küss den Champion“ von Anni Ninn – dieser Roman hat mir richtig gut gefallen, und eine Kleinigkeit daraus hat mir auch als Inspiration für den 3. Dream-Catchers-Band gedient, an dem ich zurzeit schreibe.

Hast Du eine/n Lieblingsautor/In? Wenn ja welche/R?Ich habe nicht wirklich EINEN, sondern eher ein Dutzend. Aus meinem eigenen Genre mag ich die eben erwähnte Anni Ninn, aber auch Ellen Sommer, Cleo Lavalle, Angeleta Ushindi, Teresa Sporrer, Janne Palmer und noch einige mehr.

Wenn du auf eine einsamen Insel auswandern müsstest, welche 3 Dinge würdest du mitnehmen? Es gibt keinen Strom!!!! Aber eine Monatliche Lieferung!!!Haha, diese Frage ist echt lustig, weil sich genau darüber meine beiden Protagonisten in „Ein Boygroupstar als Banknachbar“ gestritten haben. Also ich bin da eher der pragmatische „Steffi“-Typ: Ich würde ein Bett mitnehmen, meine Gitarre und als monatliche Lieferung natürlich Essen.

Welche Ratschläge kannst du „jungen“ Autoren mit auf den Weg geben?
Wenn sie, wie ich, den Selfpublisher-Weg gehen wollen, dann sollten sie sich im Vorhinein gut über alle Möglichkeiten der Veröffentlichung und Buch-Promotion belesen und – das fand ich persönlich am hilfreichsten – mit anderen Autoren, die bereits erfolgreich etwas veröffentlicht haben, austauschen. Gerade, was (teure) Werbung angeht, hat es sich für mich ausgezahlt, immer erst mal andere Autoren zu fragen, ob sie mit dieser Variante Erfolg hatten. In den meisten Fällen ist das nämlich nicht der Fall, und man spart viel Geld, wenn man sich auf die Arten der Werbung beschränkt, die wirklich etwas bringen.

Vielen Dank für dieses tolle Interview!

Dieses Interview wurde durch vorherige Absprache und mit Einverständnis mit der Autorin veröffentlicht.