Donnerstag, 23. Mai 2019

T. M. Frazier - Wild Hearts: kein Blick zurück (Outskirts 1) (J)

Rezension von Jenny zu "Wild Hearts: Kein Blick zurück (Outskirts 1)" von T. M. Frazier 

Klappentext
Sie wusste nicht, dass so etwas wie Liebe tatsächlich existiert. Doch dann traf sie ihn 

Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will sie einen Neuanfang wagen. Doch sie hat nicht mit ihrem Nachbarn Finn gerechnet. Der gut aussehende Einzelgänger ist wenig begeistert davon, dass Sawyer vor seiner Haustür campt - und Gefühle in ihm weckt, die er seit Jahren tief in seinem Herzen verschlossen hält!

Meinung

Die Nacht war kurz... sehr kurz. Ich habe abends um 21 Uhr angefangen mit dem Wild Hearts und noch in der gleichen Nacht beendet. Dieses Buch hat mich so eingenommen, dass ich Probleme hatte nach der Beendigung einzuschlafen. Ein Glück, dass ich nicht so lange auf den zweiten Band warten muss, da das Buch einen echt fiesen Cliffhanger hat.

Ich mag die Handlung und die Protagonisten total. Auch habe ich nichts zu meckern. Das perfekte Buch um sich abzulenken. 

Die wechselnden Sichten von Finn und Sawyer waren mega zu lesen und man erfährt einiges an Hintergrund wissen. Auch kommen die Emotionen nicht zu kurz, ich hatte Herzklopfen, Herzrasen, ich musste lachen und weinen. Von den Erotikszenen ganz zu schweigen. Ich bin bereit für Band 2. 

5 von 5 Sterne

Erschienen im LYX Verlag
eBook Preis 9,99 Euro
Buch Preis 12,90 Euro
Seitenzahl 288

AI: Asuka Lionera

#Autoreninterview mit Asuka Lionera

Name: Asuka Lionera 
Wohnort: Rasdorf 
Lieblingsbuch: Reich der Sieben Höfe 
Lieblingsfilm: Avatar – Aufbruch nach Pandora 
Lieblingsessen: Lasagne 
Lieblingsfarbe: orange 
Lieblingsgeruch: frisch gemähtes Gras im Sommer 
Lieblingsurlaubsort: Japan 
Hobbys: zocken, zeichnen 

  • Woher bekommst Du die Ideen für deine Romane und Geschichten? 

Da gibt es kein Patentrezept. Die besten Ideen habe ich, wenn ich mit meinen Hunden an der frischen Luft unterwegs bin. Aber auch Musik, Serien oder andere Bücher können Inspirationen liefern. 

  • Wie lange brauchst Du für ein Buch? Vom ersten Wort bis zum Erscheinen? 

Das Erscheinen ist immer eine Sache des Verlags, worauf ich meist wenig Einfluss habe. Für das reine Schreiben samt Bearbeitung brauche ich in etwa vier Monate. 

  • In welchen Genre finden wir Dich? 

Hauptsächlich Romantasy, aber ich habe auch ein New Adult Buch veröffentlicht. 

  • Wann kommt Dein nächstes Buch heraus? Und wie wird der Titel lauten? 

Ende Januar und Ende März erscheinen Teil 2 und 3 der Illuminated Hearts-Reihe. Die Untertitel lauten Nachtträger und Verräterschatten. 

  • Welche Bücher liegen schon von Dir vor? Die man Wo? Kaufen kann? 

Die Divinitas-Reihe 
Mit dir unter den Sternen (Novelle)
Falkenmädchen Band 1
Divinitas Band 2
Löwentochter Band 3
Die Nemesis-Reihe 
Nemesis: Erde & Feuer Band 1
Nemesis: Feuer & Sturm Band 2
Ungenügend (Einzelband, New Adult) 
Fenrir: Weltenbeben (Einzelband, Romantasy) 
Die Feral Moon-Reihe 
Die rote Kriegerin Band 1
Der schwarze Prinz Band 2
Die brennende Krone Band 3
Alle 3 Bände auch als eBook-Box 
Die Illuminated Hearts-Reihe 
Magierschwärze Band 1
Nachtträger Band 2
Verräterschatten Band 3

Die Bücher kann man direkt bei mir (mit Signatur), dem jeweiligen Verlag oder beim Buchdealer des Vertrauens kaufen. Die eBooks gibt es bei allen großen Händlern. 

  • Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet? 

Hier könnt ihr einen Blick auf Asukas Schreibplatz werfen:  https://asuka-lionera.de/autorin-asuka-lionera/

  • Kann man signierte Bücher von Dir käuflich erwerben? Und wenn ja, wo? 

Bei mir direkt unter https://asuka-lionera.de/ oder auf Buchmessen zu Signierstunden. 

  • Wolltest du als Kind schon Autor/in werden oder was war damals deine Berufswahl? 

Ich habe mir mit 9 schon eine Schreibmaschine zu Weihnachten gewünscht, jedoch war meine Familie der Ansicht, dass das Schreiben eine brotlose Kunst sei. Zwischenzeitlich wollte ich Tierärztin werden, bis ich bemerkt habe, dass ich kein Blut sehen kann. 

  • Wenn du die Möglichkeit hättest eins deiner Bücher zu verfilmen welche Schauspieler kämen da für in frage und wieso? Welches Buch möchtest du gerne von Dir im Kino sehen? 

Ich würde mich bei allen Büchern sehr freuen, wenn sie verfilmt werden würden. Wenn ich die Wahl hätte, wäre es wohl "Feral Moon". Als Schauspielerin für Scarlet hätte ich gerne Gemma Arterton. Ich mochte sie sehr in "Prince of Persia"! 

  • Wann und wie kommst du auf neue Buch Ideen? Gibt es da ein bestimmte Vorgehensweise/ Rituale fliegen die Dir so zu? 

Nein, da gibt es – wie zuvor schon erwähnt – kein Patentrezept. Ideen kommen, wenn sie kommen wollen. Erst beim genauen Durcharbeiten kann ich meiner Muse auf die Füße treten und sie antreiben. Aber Grundidee spuckt sie nicht auf Befehl aus. 

  • Würdest du dich selbst in deinen männlichen/ weiblichen Protagonisten verlieben oder spricht dich dieser Typ Mann/Frau nicht an? 

Das würde ich durchaus! Meine männlichen Protas gleichen dem Typ Mann, den ich ebenfalls nehmen würde. Ich stehe auf die etwas willenstärkeren Männer. Nicht auf die klassischen Bad Boys, sondern auf die, die wissen, was sie wollen, es aber nicht immer ausdrücken können. Im Anime-Bereich gibt es eine Bezeichnung dafür: tsundere. Grob gesagt sind das diejenigen, an deren rauer Schale man zunächst auf Granit beißt, die jedoch im Laufe der Zeit auftauen und ihre weiche Seite zeigen. Bekannte Beispiele dafür sind Edward aus Twilight (wobei ich hier eher Team Jacob war) oder Rhysand aus Reich der Sieben Höfe. 

  • Liest du selbst dein Genre oder lieber andere Bücher? 

Ich lese generell nur Fantasy mit einem hohen Romance-Anteil. Geschichten ohne Liebe haben bei mir keine Chance. Gerne darf es auch kitschig sein; damit habe ich kein Problem, solange ich bei den Protagonisten mitfiebere. 

  • Wie kommst du zum schreiben? Plottest du erst oder schreibst du einfach drauf los? 

Ich plotte so gut wie gar nicht. Meistens habe ich gewisse Szenen bereits im Kopf, auf die ich zuarbeite. Was ich plotte, ist der grobe Weltenentwurf, also: Wie ist die Wirtschaft aufgebaut? Gibt es Magie / magische Wesen? Wie funktioniert die Gesellschaft? Gibt es Religionen bzw. Götter, an die die Bewohner glauben? Etc. Darauf greife ich dann während des Schreibprozesses zu und lasse es nebenbei einfließen. Allgemein bin ich kein Freund von langen und ausschweifenden Erklärungen und Beschreibungen und versuche, mich dabei kurz zu halten. 

  • Hast Du eine/n Lieblingsautor/In? Wenn ja welche/R? 

Da gibt es keine bestimmte. Ich lese sehr gern die Bücher von Sarah J. Maas, obwohl mich ihre Throne of Glass-Reihe aufgrund der vielen verschiedenen Perspektiven und Handlungsstränge nicht sooo gut bei der Stange halten konnte. Dennoch kaufe ich alles, wo ihr Name draufsteht. 

Bei deutschsprachigen Autoren lese ich alles von Anna Katmore. 

  • Hörst du Musik zum schreiben? Inspiriert dich die Musik zum schreiben? 

Ich brauche immer Musik zum Schreiben, sonst funktioniert gar nichts! Zu jeder Buchreihe habe ich eine eigene Playlist. (https://open.spotify.com/playlist/6MvvQlMW0Ebtgctn5zzsjE das ist beispielsweise die zu Illuminated Hearts) 

Dieses Interview wurde mit vorheriger Absprache und mit dem Einverständnis der Autorin/des Autors veröffentlicht.

Mittwoch, 22. Mai 2019

Kaye Pearson - Wicked League 1: Der Regent (J)

Rezension von Jenny zu "Wicked League 1: Der Regent" von Kaye Pearson

Klappentext

Dark Love - Dark Romance 

Eine gefährliche Verwechslung führt dazu, dass Victoria von Unbekannten verfolgt wird. Auf der Flucht fällt die junge Frau dem Anführer eines Killer-Syndikats wortwörtlich vor die Füße. Shaden Dearing scheint der Einzige zu sein, der ihr das Leben retten kann. Obwohl sie ahnt, dass man einem Mann wie ihm nicht vertrauen kann, bringt seine fordernde Art sie dazu, sich auf ein verführerisches Spiel mit ungewissem Ausgang einzulassen. Dafür verspricht er, sie und ihre Schwester zu beschützen. Doch Der Regent spielt nach seinen eigenen Spielregeln …

Meinung

Hui, innerhalb von 2 Stunden habe ich das Buch durchgelesen gehabt. Ich konnte es einfach nicht aus den Händen legen, tags zu vor hat meine Schwester das Buch mal eben unterwegs gelesen wie nichts. Ich war ziemlich baff darüber und jetzt nachdem ich es beendet habe, kann ich verstehen wie sie es geschafft hat. Kaye Pearson hat einen direkt mit dem ersten Satz um den Finger gewickelt und lies einen erst aus ihren Fängen mit dem Wort ENDE. 

Auch wenn es ziemlich schnell zur Sache geht was die Erotik und die Kriminalität anging (und in Büchern ist das vollkommen okay), war ich voll im Geschehen. Es liest sich einfach so weg und das Kopfkino läuft auf Hochtouren. Ich kann kaum das nächste Werk aus Kaye Pearsons Händen abwarten. Ich hoffe wir müssen nicht allzu lange warten. 

5 von 5 Sterne

Erschienen beim Amrun Verlag
eBook Preis 2,99 Euro
Buch Preis 11,90 Euro
Seitenzahl 212

Ina Taus - Rise & Doom 2: Prinz unter dem blutroten Mond (J)

Rezension von Jenny zu "Rise & Doom 2: Prinz unter dem blutroten Mond" von Ina Taus

Klappentext
**Eine Liebe, die so verboten wie unsterblich ist…** 

Rise kommt es vor, als läge ihr Leben als Prinzessin von Red Desert Ewigkeiten zurück. Und das obwohl sie erst seit ein paar Tagen mit Doom unterwegs ist, dem angeblichen Gesandten der von ihr bisher so sehr verabscheuten Vampire. Während sie ihm wo es nur geht Kontra bietet, fühlt sie sich zugleich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Denn es gibt immer wieder Momente, in denen er sie hinter seine sorgsam errichteten Mauern blicken lässt. Aber bald schon muss Rise erkennen, dass Doom eigene Ziele verfolgt: Seine Schwester Bliss wurde nach Northern Land entführt, ins Land der Werwölfe – eine Welt, fest im Griff von Eis und Schnee, über deren Hauptstadt jede Nacht der Blutmond steht… 

Meinung

Kaum mit dem zweiten Band von Rise & Doom begonnen, habe ich schon auf den dritten Band gehofft, dass dieser so schnell wie nur möglich erscheint. Nun muss ich noch knapp einen Monat warten. aber das werde ich schaffen. Ina Taus hat nämlich einen fiesen Cliffhanger hinterlassen, der mich nur verständnislos gegen die nächste Wand hat starrend zurück gelassen. Wieso tun Autoren uns sowas nur an? Ich mein ich weiß es, wenn es keinen Cliffhanger geben würde, würde man ggf nicht weiterlesen. Aber jetzt soooo lange warten? Puhh..

Ich liebe den Schreibstil, die Handlung, die Protagonisten, die wechselnden Sichten der Protagonisten, einfach das komplette Buch. Bei einer Stelle hätte ich als Protagonist dem Störenfried gerne den Kopf abgerissen, es wurde nämlich gerade interessant. 

Der Juli kann nicht schnell genug kommen. Die einzige Stelle die mich etwas gestört hat war, die zwischen Madoc und .. das ging mir irgendwie zu schnell. Auch das ihm nicht erklärt worden ist, was Sache ist. Sondern einfach nur voll vollendete Tatsachen gestellt wurde. Aber vielleicht kriegt er die Erklärung ja in Band 3? 

5 von 5 Sterne

Erschienen bei Impress
eBook Preis 3,99 Euro
Seitenzahl 367

Freitag, 17. Mai 2019

Somaiya Daud - Mirage, Die Schattenprinzessin (M)

Rezension von Mia zu "Mirage - Die Schattenprinzessin" von Somaiya Daud

Klappentext:

In einer fernen Welt: Amanis Heimatplanet Cadiz ist seit Langem grausam unterdrückt vom Volk der Vath, das aus einer fremden Galaxie gekommen ist. Ausgerechnet am Festtag von Amanis Erwachsenwerden tauchen plötzlich Kampfroboter auf und entführen sie an den Hof des Vath-Königs. Als Amani dessen einzige Tochter sieht, versteht sie schlagartig, warum: Sie ähnelt Prinzessin Maram wie ein eineiiger Zwilling. Der perfide Plan: Die Prinzessin ist allgemein verhasst, also soll Amani in gefährlichen Situationen als ihr Double einspringen. Jeder Versuch, sich der tödlichen Aufgabe zu entziehen, wird im Keim erstickt. Amani ist verzweifelt – bis sie den ebenso gutaussehenden wie klugen Prinzen Idris trifft. Er scheint als einziger zu sehen, dass die Prinzessin verändert ist. Doch Idris ist niemand anderes als Marams Verlobter, und je näher Amani ihm kommt, desto gefährlicher wird ihr Spiel mit dem Feuer.


 



Meinung:

1001 Nacht trifft auf Androiden und Co.

Science-Fiction findet man nur bedingt in diesem Roman, aber mir persönlich hat der Anteil gereicht.
Das arabische Setting war für mich spürbar, auch wenn ich immer ein Weilchen brauche, um wirklich anzukommen. Aber das liegt vor allem an den mir unbekannten Begriffen und an den ungewohnten Namen.

Wir beginnen die Reise der Protagonistin Amani zu Hause auf ihrem Heimatplaneten und bei ihrer Familie, aus der sie schließlich gerissen wird, um in den Herrscherpalast der Vath auf einem anderen Planeten gebracht zu werden.
Die Völker mussten sich vor länger Zeit den Vath unterwerfen, wobei Widerstand zwecklos scheint.
Amani gleicht der Prinzessin Maram optisch haargenau und soll den Platz dieser in gefährlichen Situationen einnehmen.

Die Ausbildung von Amani ist geprägt von Gewalt und Unmenschlichkeit, aber genau das hat mir gefallen. Es ist keine friedliche Welt und das muss der Leser spüren, sonst wäre es nicht authentisch. Ob und inwiefern das so bleibt, müsst ihr selbst herausfinden
Amani muss sich als gutes Double von Maram erweisen, um ihr eigenes Leben zu schützen.
Zu Beginn sehen wir Amani in der Position des Opfers und Maram in der Position der Unterdrückerin.  Aber es gibt immer zwei Seiten einer Medaille.

Mir haben die Charaktere und ihre Entwicklungen durchaus gefallen, das gilt auch für den männlichen Part in dieser Geschichte, Idris.
Die Handlung und die Entwicklung der Charaktere bargen für mich keine allzu großen Überraschungen, aber ich habe nicht an jedes Buch den Anspruch mich mit unvorhersehbaren Wendungen vom Hocker zu hauen.

Alles in einem habe ich das Buch sehr genossen. Spannung wird aufgebaut und Charaktere entwickeln sich. Der Anteil der Liebesgeschichte war für mich genau richtig.
Der Schreibstil hat mir gefallen und ich konnte gut in das Setting eintauchen.
Manche Entwicklungen kamen mir jedoch ein wenig zu abrupt.
Ich denke, für Band 2 ist noch ordentlich Platz nach oben und vergebe deswegen 4 von 5 Sternen für ein im großen und ganzen gelungenes Debüt.
☆☆☆☆ 4/5

Erscheinungsdatum: 8. April 2019
Buchlänge: 368
Erschienen im Heyne Verlag
Print (gebunden): 15 €
Ebook: 11,99 €

Kim Leopold - Black Heart 12 (J)

Rezension von Jenny zu "Black Heart 12: Die Macht des Handels" von Kim Leopold

Klappentext
Magie, uralte Märchen und eine verbotene Liebe!

»Die helle Frau - so nannte man die Händlerin, die ohne Waren kam. In Mechtatitlan sorgte sie für Aufregung, in Nanauatzin allerdings für den Funken Hoffnung, den er und Ichtaca so bitter benötigten.«

Am Palast der Träume tritt zum ersten Mal nach dem Angriff der große Rat zusammen. Emma jongliert zwischen Wahlen und Katastrophenmanagement und versucht nebenher, auch einen Weg für ihre Freunde zu ebnen.

Währenddessen kümmern sich Alex und Lotta um ihre Liebsten, doch schon bald bemerken sie, dass der Rat ihnen einen Strich durch die Rechnung machen könnte ...

Lass dich verzaubern und tauche ein in eine Welt von Gut und Böse!

Meinung

Da lehnt man sich entspannt zurück, liest genüsslich bei einem warmen Kakao die Story, ist voll drin und dann?? UND DANN??? Ist es plötzlich zu Ende und man hat einfach nur WHAT THE F... im Kopf. Ernsthaft? Quasi mitten im Satz ist es plötzlich zu Ende und man muss auf den nächsten Band warten. 

Tief durchatmen Jenny, dass schaffst du. Du kennst die Autorin langsam. Sie quält dich immer wieder und du tust es dir trotzdem immer gerne mit Vergnügen an. Du weißt was auf dich zu kommt und kommen wird.. Wuuusaaa.

Kim Leopold schreibt mit so einer Leidenschaft an der Black Heart Reihe, das spürt man bei jedem Satz. Ich bin immer wieder überrascht, wie sie die ganzen Teile zu einer Story zusammen fügen kann, ohne irgendwas zu vergessen oder zu überspringen. Die Black Heart Reihe ist inzwischen so komplex, dass ich ab und an echt den Hut ziehen muss. Band 13? Ich bin bereit! DU kannst kommen! 

5 von 5 Sterne

Erschienen bei Amazon
eBook Preis 0,99 Euro
Seitenzahl 133

Donnerstag, 16. Mai 2019

AI: Sven Rübhagen

#Autoreninterview mit Sven Rübhagen

Name: Sven Rübhagen 
Wohnort: Regensburg 
Lieblingsbuch: Zu viele, um sie alle zu nennen. 
Lieblingsfilm: Der Herr der Ringe 
Lieblingsessen: Viele Gerichte mit Nudeln 
Lieblingsfarbe: Blau 
Hobbys: Bücher schreiben, Musik hören, lesen 

  • In welchen Genre finden wir dich? 

Fantasy, Dark-Fantasy 

  • Wann kommt dein nächstes Buch heraus? Und wie wird der Titel lauten? 

Ca. Herbst/Winter 2019, Das Buch lautet „Darry und die Blutende Wüste“ 

  • Welche Bücher liegen schon von dir vor? 

Meine Bücher sind alle auf Amazon verfügbar. 


  • Kann man signierte Bücher von dir käuflich erwerben? Und wenn ja, wo? 

Ich habe ab und zu Bücher selber zuhause. Bei Interesse, mich einfach auf Facebook kontaktieren. 

  • Wann und wie kommst du auf neue Buch Ideen? Gibt es da ein bestimmte Vorgehensweise/ Rituale oder fliegen dir Ideen einfach so zu? 

Tatsächlich trifft letzteres zu. Grundsätzliche Buchideen fallen mir nie beim Schreiben ein. Die besten Einfälle kommen mir, wenn ich gedanklich ganz weit vom Schreiben weg bin. In ganz normalen Alltagssituationen. 

  • Hörst du Musik beim Schreiben? Inspiriert dich die Musik zum Schreiben? 

Früher, als ich vor ca. 10 Jahren an meinem ersten Roman gearbeitet habe, habe ich sehr viel Musik beim Schreiben gehört. 

Heute ist das nicht mehr so. Es lenkt mich insgesamt zu sehr ab. 

  • Wie lange brauchst du für ein Buch? Vom ersten Wort bis zum Erscheinen? 

Das kommt natürlich auf die Länge des Buches an. Da ich großteils nicht so lange Bücher schreibe, schaffe ich zwei Stück im Jahr. Also von der ersten Seite, mit Überarbeiten, Lektorat und Cover. 

  • Wolltest du als Kind schon Autor/In werden oder was war damals deine Berufswahl? 

Obwohl ich schon immer geschrieben habe (anfangs war es sehr unregelmäßig und ohne wirklichen Ehrgeiz), war mein erster Traumberuf Tierarzt. 

  • Wenn du die Möglichkeit hättest eins deiner Bücher zu verfilmen, welche Schauspieler kämen da für in Frage und wieso? Welches Buch möchtest du gerne von dir im Kino sehen? 

Ich würde gerne „Saphirrot“ im Kino sehen. Welche Schauspieler kann ich aber nicht sagen. 

  • Würdest du dich selbst in deinen männlichen/ weiblichen Protagonisten verlieben oder spricht dich dieser Typ Mann/Frau nicht an? 

Da ich bisher nur aus einer Männlichen Sicht geschrieben habe, kommt das für mich nicht so in Frage. Lach. Weibliche Figuren von mir, sind aber durchaus mein Typ. 

  • Liest du selbst dein Genre oder lieber andere Bücher? 

Ich lese hauptsächlich Fantasy, aber auch Stephen King und Historische Romane 

  • Wie kommst du zum Schreiben? Plottest du erst oder schreibst du einfach drauf los? 

In den meisten Fällen fange ich wirklich mit einer Idee an zu schreiben. Es gibt aber auch Situationen, da plane ich ein wenig. Bei meinem jetztigen Roman habe ich schon vor 8 Jahren in etwa eine Zusammenfassung geschrieben. 

  • Hast du eine/n Lieblingsautor/In? Wenn ja welche/R? 

Ich habe eine Menge Autoren, die ich sehr gerne mag. Bei den meisten sind es tatsächlich richtig bekannte Autoren: 

Hohlbein 
Stephen King 
Bernard Cornwell 
Bernhard Hennen 
Matthias Teut 
Tolkien 
Uvm. 

  • Würdest du gerne mit deinem/R Protagonisten/In die Rolle tauschen? 

Nein, ich denke weniger. Ich hätte Angst, dass ich das nicht überlebe. Haha. 

  • Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet? Oder schreibst du gar nicht am Schreibtisch sondern im Bett, im Garten, usw. ? 

Ich habe einen Schreibtisch, an dem ich arbeite, aber da liegt immer ein bisschen rum. Zum Beispiel Notizen oder Bücher, die mich inspirieren. Auch schreibe ich mit der Software Papyrus Autor, die ich wirklich sehr liebe. 

  • Was möchtest du unseren Lesern noch sagen? 

Ich möchte mich an alle bedanken, die mir ehrliche Kritik entgegenbringen und meine Bücher lesen und lieben. 

Außerdem möchte ich ein großes Lob aussprechen, an alle, die mich unterstützt haben und noch werden. Ihr seid die Besten! 

Dieses Interview wurde mit vorheriger Absprache und mit dem Einverständnis der Autorin/des Autors veröffentlicht.

Dienstag, 14. Mai 2019

Katrin Gindele - Die Seelenlicht Chroniken: Yven & Dajana (J)

Rezension von Jenny zu "Die Seelenlicht Chroniken: Yven & Dajana" von Katrin Gindele

Klappentext

Am selben Tag, zur selben Stunde, auf die Minute genau werden zwei Kinder geboren. Ein Junge und ein Mädchen. Von Geburt an miteinander verbunden, werden sie ihrer Bestimmung folgen und auf die Suche nach ihrem Seelenlicht gehen.

Ein Krieger aus einer anderen Welt.
Eine Frau ohne Vergangenheit.
Eine Bestimmung, die beide vereint.

Als Kathleen von ein paar Betrunkenen angegriffen wird, eilt ihr ein junger Mann zu Hilfe, der nicht nur ihre Gefühle durcheinanderbringt, sondern ihr ganzes bisheriges Leben infrage stellt.
Doch zusammen mit ihm kommt auch der Tod in ihre Welt. Schon bald muss Kathleen um ihr Leben fürchten.
Gegen ihren Willen soll sie einer Bestimmung folgen, der sie sich genauso wenig entziehen kann wie ihren Gefühlen für Yven.

"Ke shalan dour", sagte er voller Inbrunst und küsste mich auf die Stirn. "Ich gehöre dir."

Meinung

Dies ist mein erstes Werk, welches ich von Katrin Gindele gelesen habe und es hat mir auch sehr gut gefallen. Einzig den Showdown fand ich etwas lahm. Da hätte ich mir mehr Spannung gewünscht, auch fande ich es etwas seltsam, dass Yven und Co alle sofort Dajanas Sprache sprechen konnten. 

Ansonsten liest es sich flüssig und der Handlung kann man gut folgen. Katrin Gindele schaffte es mich mit wenigen Sätzen schon sofort an das Buch zu fesseln. Ich habe sogar nachts von der Geschichte geträumt!

Die Figuren finde ich gut ausgearbeitet und habe sie auch zu fassen bekommen, sodass ich ihre Handlungen verstehen konnte. Die Emotionen fand ich auch gut "rüber gebracht", am Ende hatte sogar ich kurz Pipi in den Augen.

Falls die Frage im Raum steht, ob es eine Fortsetzung geben sollte. Ja sollte es, nehme ich sehr gerne. Auch wenn es zu Figuren ist, die schon ihren Partner haben oder erst noch finden. 

4 von 5 Sterne

Erschienen im Tagträumer Verlag
eBook Preis 3,99 Euro
Buch Preis 12,90 Euro
Seitenzahl 274
Coverdesign Fuchsias-Weltenecho

Donnerstag, 9. Mai 2019

AI: Bettina Bellmont

#Autoreninterview mit Bettina Bellmont

Name: Bettina Bellmont 
Wohnort: Oberuzwil (Schweiz) 
Lieblingsbuch: zu viele Kandidaten, um nur eines zu nennen (Herr der Ringe, Brent Weeks Lichtsaga, Die Stadt der Träumenden Bücher und viele mehr) 
Lieblingsfilm: The Grand Budapest Hotel 
Lieblingsessen: Lasagne 
Lieblingsfarbe: Grün 
Lieblingsgeruch: Macha 
Lieblingsurlaubsort: Japan 
Hobbys: Schreiben (offensichtlich), Lesen, Singen 

  • In welchen Genre finden wir dich? 

Ich teste sehr gerne unterschiedliche Genres aus. In der Phantastik fühle ich mich aber zuhause – vor allem im High Fantasy. 

  • Wann kommt dein nächstes Buch heraus? Und wie wird der Titel lauten? 

Im Dezember 2018 ist Eldradjans Angst erschienen und Band 2 – Eldradjans Lied – ist im Endspurt. Ein Veröffentlichungsdatum gibt’s allerdings noch nicht. 

  • Welche Bücher liegen schon von dir vor? 

Neben dem Fantasy-Roman Eldradjans Angst sind bisher der erste Teil meiner Asia-Saga (Das Schweigen des Schnees), ein Spin-Off (Kame Nikki) und ein paar Kurzgeschichten erschienen. 

  • Kann man signierte Bücher von dir käuflich erwerben? Und wenn ja, wo? 

An der Leipziger Buchmesse bin ich freitags bis sonntags am Stand des Verlagshauses el Gato anzutreffen. Und signiere gerne. 

  • Wann und wie kommst du auf neue Buch Ideen? Gibt es da eine bestimmte Vorgehensweise/ Rituale oder fliegen dir Ideen einfach so zu? 

Von beidem ein bisschen. Die Grundidee springt mich meist an – unter der Dusche, beim Spazieren, beim Lesen. Zack! Und daraus muss ich mir dann mit viel Grübeln einen brauchbaren Plot zusammenschustern. Das Meiste entsteht tatsächlich erst während des Niederschreibens. 

  • Hörst du Musik beim Schreiben? Inspiriert dich die Musik zum Schreiben? 

Musik inspiriert mich sehr und ich lasse mich gerne von der Stimmung treiben. Aus diesem Grund habe ich für jedes Romanprojekt eine eigene, situationsabhängige Playlist. So kann ich die Soundkulisse ändern, wenn ich im Plot zum Beispiel von der Actionszene in romantischere Gefilde wechseln will. 

  • Wie lange brauchst du für ein Buch? Vom ersten Wort bis zum Erscheinen? 

Ziemlich lange. Von der Idee bis zur Veröffentlichung dauert das bei mir leider schon ein paar Jahre – auch weil die Geschichten immer ausarten und viel epischer als geplant werden. Gut habe ich immer mehrere Projekte in der Pipeline. 

  • Wolltest du als Kind schon Autor/In werden oder was war damals deine Berufswahl? 

Ich wollte mal Balletttänzerin werden. Und dann Tierpflegerin. Daraus wurde aber bald „Irgendwas-mit-Büchern“. Heute arbeite ich hauptberuflich als Texterin im PR – das ist also fast dasselbe wie Vollzeitautorin. 

  • Wenn du die Möglichkeit hättest eins deiner Bücher zu verfilmen, welche Schauspieler kämen dafür in Frage und wieso? Welches Buch möchtest du gerne von dir im Kino sehen? 

Ui! Ich würde wohl jedes meiner Bücher gerne im Kino sehen – oder als Game-Variante. Vom Effekt-Spektakel her wäre die Asia-Saga richtig cool. Dann mit Kawaguchi Haruna als Asa und Satô Takeru als Yoru. Bei Eldradjans Angst fällt mir die Auswahl schwerer, denn da bräuchte es starke und gleichzeitig junge Charakterköpfe. Vielleicht Muriel Wimmer als Eilynn, Ben Münchow als Mika und Patrick Mölleken als James? 

  • Würdest du dich selbst in deinen männlichen/ weiblichen Protagonisten verlieben oder spricht dich dieser Typ Mann/Frau nicht an? 

Ich verliebe mich öfters in eine meiner (Neben-)Figuren. Dann muss ich aber auch die Größe haben, sie notfalls doch wie geplant umzubringen. 

  • Liest du selbst dein Genre oder lieber andere Bücher? 

Natürlich! Ich schreibe, was ich gerne selber lesen würde. Ich tendiere beim Lesen aber etwas mehr zu Dark Fantasy als beim Schreiben. Vermutlich habe ich doch ein zu gutes Herz und liebe meine Figuren zu sehr. 

  • Wie kommst du zum Schreiben? Plottest du erst oder schreibst du einfach drauf los? 

Eine Mischung aus beidem: zuerst ein Mindestmaß an Plot, dann drauf los schreiben. In letzter Zeit versuche ich, stärker zu plotten, damit ich Projekte schneller abschließe. Es klappt nicht wirklich. 

  • Würdest du gerne mit deinem/R Protagonisten/In die Rolle tauschen? 

Niemals! So gut bin ich dann doch wieder nicht zu ihnen. Die haben‘s nicht leicht. 

Dieses Interview wurde mit vorheriger Absprache und mit dem Einverständnis der Autorin/des Autors veröffentlicht.

Dienstag, 7. Mai 2019

Disney / Serena Valentino - Das Biest in ihm (M)

Rezension von Mia zu "Das Biest in ihm" von Walt Disney und Serena Valentino

Klappentext:
Wie wurde aus dem schönen Prinzen das furchterregende Monster? Das Märchen von der Schönen und dem Biest kennen alle. Warum jedoch verändert sich der von seinem Volk einst so geliebte Prinz zu einem verbitterten, zurückgezogen lebenden Biest? Sein königlich vergoldetes Leben in Prunk und Schönheit zerfällt und er wird zutiefst böse - zu seinem eigenen Leid. In dieser Geschichte wird das Märchen erstmals aus Sicht des Prinzen erzählt. In einem spannenden, psychologisch einfühlsamen Fantasy-Roman.




Meinung:

Als ich die Cover zum ersten mal sah, wollte ich die Disney Bücher unbedingt haben!
Diese finde ich wirklich sehr gelungen und bin froh, dass die im Deutschen übernommen wurden.
Ich denke, man muss Disney / Märchen wirklich lieben, um dieses Buch zu mögen.
Wobei ich trotzdem verstehen kann, dass gerade die, die Disney so lieben, das Buch nicht sonderlich mögen. (Macht das Sinn? ^^)

"Die Schöne und das Biest" ist einer meiner liebsten Disney.
Ich bin ohne große Erwartungen an das Buch heran und wurde nett unterhalten.
Es hätte durchaus länger sein und damit vielleicht sogar an Qualität gewinnen können.
Sprachlich ist es keine große Leistung, aber das habe ich auch nicht erwartet.
Die andere Sicht auf das Geschehen und die Vorgeschichte vom Biest hat mir gefallen, jedoch war es mir manchmal ein wenig zu wirr, was die Szenen mit den Schwestern angeht.
(Ich möchte nicht weiter darauf eingehen, da es sonst schwierig wird nicht zu Spoilern)
Die Beschreibung des Romans als psychologisch einfühlsam kann ich jetzt so nicht ganz unterschreiben, aber da hat wohl auch jeder andere Erwartungen.

Im Endeffekt wollte ich immer wissen, wie es weitergeht und habe das Buch schnell gelesen (was bei den wenigen Seiten aber auch keine allzu große Leistung ist ).
Was mich zusätzlich noch ein wenig gestört hat, ist dass die Namen nicht mit übersetzt wurden. (Bis auf Biest, falls das für jemanden als Name zählt)
Wenn ich z.B. den Film auf deutsch gucke, dann redet dort Herr von Unruh und nicht Cogsworth. Mir persönlich hätte es noch mehr das Gefühl meiner Kindheit gegeben, wenn die Namen ebenfalls übersetzt worden wären.
Hier wird aber jeder ein anderes Empfinden haben und somit spielt das nicht in meine Bewertung ein.

Mit der Bewertung habe ich mich etwas schwer getan, ob ich 3 oder 4 Sterne gebe. Da ich das Buch jedoch ungern aus der Hand gelegt habe, habe ich mich für 4 entschieden.
Man darf kein literarisches Meisterwerk erwarten, sondern eine kurzweilige und nette (wenn auch manchmal wirre) Unterhaltung.
Für mich ist alleine schon das Cover ein Grund diese Anschaffung nicht zu bereuen
☆☆☆☆ 4/5

Erscheinungsdatum: 22. März 2019
Buchlänge: 224 Seiten
Erschienen beim Carlsen Verlag
Print: 12 €

Samstag, 4. Mai 2019

Amelia Gates & Cassie Love - Fire in his eyes (J)

Rezension von Jenny zu "Fire in his eyes" von Amelia Gates und Cassie Love


Klappentext

Ich bin kein Held. Wenn überhaupt bin ich das Gegenteil. 
Hättest du mich vor ein paar Jahren gefragt, ob ich mein Leben jemals für einen anderen Menschen aufs Spiel setzen würde, hätte ich dich für verrückt erklärt. Aber ich schätze, die Zeiten ändern sich. 
Vor allem, seitdem ich die wunderschöne Macy in diesem brennenden Haus vorgefunden habe. 
Gefesselt, geknebelt und ihrem Schicksal überlassen. 
Wer auch immer sie tot sehen wollte, wird nicht Halt machen, bevor er sein Ziel erreicht. 
Nur mit mir hat er nicht gerechnet. Und ich werde vor nichts Halt machen, um sie zu beschützen. 

Meinung

Ich habe das Buch von Cassie Love und Amelia Gates innerhalb von nur wenigen Stunden verschlungen. Es waren ab und an kleine Flüchtigkeitsfehlerchen enthalten, wo man kurz drüber gestolpert ist, ansonsten ein Top Buch. Es war spannend, mitreißend und erotisch. Im Prolog musste ich kurz mal ein paar Tränchen wegblinzeln. Ansonst war mein Ruhe Puls aufgrund der Handlung eher im höheren Bereich. 

Der Handlung kann man sehr gut folgen, auch die wechselnden Sichten zwischen Macey und Jax waren toll zu lesen, so haben wir Leser jeweils die Gefühlswelt der beiden mitbekommen und ui ui ui ging es da ab. 

Einziges Manko neben den kleinen Fehlerteufeln war, dass ich finde, man weiß zu schnell, wer der "Bösewicht" ist. Ansonst tolles Buch, mega Unterhaltung. Lohnt sich zu lesen!!

5 von 5 Sterne

Erschienen bei Amazon
eBook Preis nur für kurze Zeit 99 Cent
Seitenzahl 274

Donnerstag, 2. Mai 2019

AI: Juliane Maibach

#Autoreninterview mit Juliane Maibach

Name: Juliane Maibach 
Wohnort: Teningen bei Freiburg 
Lieblingsbuch: Die Anstalt von John Katzenbach 
Lieblingsessen: Karthäuser-Klöße, wem das was sagt. ;) 
Lieblingsfarbe: Blau 
Lieblingsurlaubsort: USA 
Hobbys: Lesen, Klavier spielen, meine Hunde, mit meinem kleinen Sohn spielen und Ausflüge unternehmen. 

  • In welchen Genre finden wir dich? 

Fantasy, und Romantic Fantasy 

  • Wann kommt dein nächstes Buch heraus? Und wie wird der Titel lauten? 

Mein nächstes Buch erschien am 15.01.2019 unter dem Titel Feiy – Im Rausch der Magie. Es ist der vierte Band meiner aktuellen Reihe 

  • Welche Bücher liegen schon von dir vor? 

Necare – abgeschlossen 5 Bänden 
Midnight Eyes – abgeschlossen in 3 Bänden 
Seelenlos – abgeschlossen in 5 Bände 
Feiy Band 1-4 

  • Kann man signierte Bücher von dir käuflich erwerben? Und wenn ja, wo? 

Man kann mich jederzeit über meine Email Adresse mail@juliane-maibach.com anschreiben und ich schicke gerne signierte Bücher zu. 

  • Wann und wie kommst du auf neue Buch Ideen? Gibt es da ein bestimmte Vorgehensweise/ Rituale oder fliegen dir Ideen einfach so zu? 

Tatsächlich kommen mir die Ideen ohne großes Nachdenken. Es kann sein, dass ich gerade ein Musikstück höre, mit meinen Hunden und meinem kleinen Sohn spazieren gehe, mir die Wälder und Flüsse anschaue oder abends, während meine Gedanken beim Einschlafen noch kurz umherschweifen. 

  • Hörst du Musik beim Schreiben? Inspiriert dich die Musik zum Schreiben? 

Nein, ich kann leider keine Musik beim Schreiben um mich haben. Das lenkt mich zu sehr ab, holt mich zu sehr aus der Geschichte heraus und zieht mich zu sehr in die Gegenwart zurück. 

  • Wie lange brauchst du für ein Buch? Vom ersten Wort bis zum Erscheinen? 

Für die Erstfassung brauche ich etwa 3 Monate, das beinhaltet auch die ersten Korrekturdurchgänge. Danach folgt das Lektorat, das auch gerne nochmal 1-2 Monate dauern kann. Anschließend kommen die letzten Korrekturdurchgänge. Alles in allem dauert es etwa 4-6 Monate. 

  • Wolltest du als Kind schon Autor/In werden oder was war damals deine Berufswahl? 

Ich wollte tatsächlich schon als Kind Autorin werden. Sobald ich schreiben konnte, habe ich meine ersten Geschichten zu Papier gebracht und meine Cover mit Buntstiften dazu gemalt. Als eine Schriftstellerin in die Schule kam, um ihr neues Buch vorzustellen, stand für mich fest, dass ich ebenfalls Autorin werden wollte. Es bedeutet für mich enormes Glück, dass ich heute tatsächlich Vollzeit diesen Beruf ausüben darf und davon gut leben kann. 

  • Wenn du die Möglichkeit hättest eins deiner Bücher zu verfilmen, welche Schauspieler kämen da für in Frage und wieso? Welches Buch möchtest du gerne von dir im Kino sehen? 

Ich würde es nur wollen, wenn sich sehr genau ans Buch gehalten werden würde. Oftmals wird bei Verfilmungen so viel verändert oder weggelassen, dass etliches von der eigentlichen Geschichte fehlt, das wäre schade. Aber ansonsten würde ich mich über jede Verfilmung freuen. 

  • Würdest du dich selbst in deinen männlichen/ weiblichen Protagonisten verlieben oder spricht dich dieser Typ Mann/Frau nicht an? 

Doch natürlich gibt es da den ein oder anderen, den ich sehr interessant und fesselnd finde. Sie alle haben ihre Ecken und Kanten, die können mit der Zeit vielleicht auch etwas anstrengend werden. Aber dennoch sind sie allesamt sehr leidenschaftliche Typen, die für ihre Liebe alles tun würden. Night aus Necare fand ich immer sehr toll, aber auch Teyls aus Feiy, mit seinen Geheimnissen und diesem Wesen, das teilweise schon fast etwas Unnahbares hat, finde ich interessant. 

  • Liest du selbst dein Genre oder lieber andere Bücher? 

Ich selbst lese eigentlich nur Thriller oder Historische Romane. 

  • Wie kommst du zum Schreiben? Plottest du erst oder schreibst du einfach drauf los? 

Ich habe eine Grundidee im Kopf, die ich erst einmal in einem Ordner sammle. Mit der Zeit kommen immer mehr Gedanken und Einfälle hinzu. Bevor ich mich ans Schreiben mache, entwerfe ich einen Handlungsablauf, überlege mir wie der Charakter der einzelnen Protagonisten aussehen soll. Ich notiere mir ihr Aussehen, die Veränderungen, die sie durchleben sollen. 

Trotz der ganzen Planung ändern sich dann oftmals einzelne Punkte beim Schreiben. Charaktere nehmen eine andere Wendung als gedacht oder bei der Handlung kommt etwas anderes hinzu. Aber dieser Prozess macht das Schreiben auch so spannend. 

  • Hast du eine/n Lieblingsautor/In? Wenn ja welche/R? 

Petra Durst-Benning oder Astrid Fritz mag ich beide sehr gerne. Aber ich liebe auch Bücher von Heinrich Böll. 

  • Würdest du gerne mit deinem/R Protagonisten/In die Rolle tauschen? 

Das ein oder andere Abenteuer aus meinen Büchern hätte ich sicher auch gerne erlebt. Aber komplett die Rollen tauschen? Lieber nicht. Meine Heldinnen müssen so viel durchmachen, immer wieder Stärke beweisen und teilweise auch gruselige Momente durchstehen. Das wäre mir eindeutig zu stressig. xD 

  • Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet? Oder schreibst du gar nicht am Schreibtisch sondern im Bett, im Garten, usw. ? 

Ich schreibe ehrlich gesagt gar nicht am Schreibtisch. Früher habe ich das Sofa vorgezogen. Inzwischen muss ich oftmals auf dem Boden neben meinem Sohn sitzen oder auf einem Sessel, während er spielt. Die Orte sind also ganz verschieden. 

  • Was möchtest du unseren Lesern noch sagen? 

Ich möchte all meinen Lesern. danken Ohne euch könnte ich meinen Traum nicht leben. Ich freue mich immer sehr über eure Nachrichten, Rezensionen, Emails und Briefe. Vielen Dank, dass ihr mir nun schon seit über 6 Jahren die Treue haltet. Ich werde euch auch gewiss in Zukunft mit vielen tollen, zauberhaften und spannenden Geschichten versorgen. Da sind noch so einige Ideen, die ich unbedingt zu Papier bringen möchte. 

Danke auch an Jenny von Our Favorite-Books für das tolle Interview. Es hat mir großen Spaß gemacht. 

Dieses Interview wurde mit vorheriger Absprache und mit dem Einverständnis der Autorin/des Autors veröffentlicht.

Mittwoch, 1. Mai 2019

Aurelia L. Night - Himmelsklang & Höllendröhnen (J)

Rezension von Jenny zu "Himmelsklang & Höllendröhnen" von Aurelia L. Night



Klappentext



»Du bist eine Made, umgeben von Engeln, die nur mit den Fingern schnippen müssen, um dich zu vernichten. Versteh’ das und pass dich an, wenn du leben willst.«

Kaylas Leben ist geprägt von ihrem Durst nach Rache. Jede Nacht ist sie auf den Straßen und folgt dem Dröhnen in ihrem Körper, das sie zu den Dämonen führt. Bis sie auf Elias trifft, der weder Mensch noch Dämon ist, sondern ein Geächteter, gefallen in der Missgunst Gottes. Diese Begegnung ruft jedoch nie dagewesene Kräfte in Kayla hervor, die sie von der Jägerin zur Gejagten machen und zwingen sie das Schicksal von Himmel und Hölle zu entscheiden ...

Meinung

Aurelia L. Night hat einen sehr spannenden Einzelband geschrieben. Ihr Schreibstil ist einnehmend und an den richtigen Stellen richtig nervenaufreibend. Die Autorin entführt uns in eine aufregende Geschichte rund um Engel und Dämonen. 

Man lacht, man weint, man zittert, man hofft,man kämpft, man bangt und ist am Ende evtl etwas fertig mit der Welt und muss erstmal zu Atem kommen, weil der Showdown so mega war. 

Wir lesen die Story aus den Sichten von Kayla und Elias und durch den Schreibstil kommt immer die richtige Atmosphäre auf, in der die beiden gerade stecken. Man sieht bei deinen Protagonisten eine schleichende Entwicklung. Ob zum positiven oder negativen mag ich euch gar nicht verraten. Allerdings muss ich sagen hat mich ein gewisser jemand ziemlich hmm.. sagen wir mal.. positiv überrascht hat. 

Die Geschichte ist perfekt für einen verregneten, kalten Tag auf dem Sofa oder auch schön warm in der Sonne sitzend, da es einem plötzlich kalt werden könnte.. sogar eiskalt. 

Ich wurde sehr gut unterhalten und bin traurig, dass ich das Buch nun schon gelesen und beendet habe. 

Ein großes Danke schön geht an Aurelia L. Night und Hawkify Books für die zur Verfügung Stellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keine Auswirkung auf meine ehrliche Meinung.

5 von 5 Sterne

Erschienen bei Hawkify Books
eBook Preis 
Buch Preis 14,99 Euro
Seitenzahl 316
Coverdesign Jaqueline Kropmanns

Jennifer Wolf - No Return 4: Gefährlicher Ruhm (J)

Kurzrezension von Jenny zu "No Return 4: Gefährlicher Ruhm" von Jennifer Wolf

Klappentext

**Der letzte Band der Rockstar-Romance über die Bandboys in Love!** 

Gerade noch sah es nach einem perfekten Happy End für Shane und Fabian aus. Endlich dürfen die beiden ihre Beziehung öffentlich machen und müssen sich vor niemandem mehr verstecken. Doch das Rampenlicht auf ihrer Liebe hat seinen Preis: Plötzlich macht ein Foto aus Fabians Vergangenheit die Runde, das den jungen Tänzer unwillkürlich in Verruf bringt und die Herzen der beiden erneut auf eine harte Probe stellt… 

Meinung

Band 4 der No Return Reihe war ziemlich emotional, ich hatte oft Tränen in den Augen, einmal sogar, weil ich soooo lachen musste. Wenn ich nur dran denke, muss ich wieder kichern.

Auch wenn ich das Buch echt nervenaufreibend fand, war es wirklich schnell gelesen und - auch wenn ich es bei Band 3 schon erwähnt habe - ich würde gerne noch Leos und Mikes Geschichte lesen. 

Ich mag den Schreibstil von Jennifer Wolf total gerne und denke, ich schmeiße mich jetzt in das nächste Werk von ihr. 

5 von 5 Sterne 

Erschienen bei Impress
eBook Preis 3,99 Euro
Buch Preis 12,99 Euro
Seitenzahl 236

Waku Okuda - No Color Baby (T)

Gastrezension von Tabea zum Manga "No Color Baby" von Waku Okuda 

Klappentext:

Mashiro ist hübsch, vorlaut und stürzt sich von einer Affäre in die nächste. Als er auf einen jungen Mann trifft, der so gar nicht in sein Beuteschema passt - seriös, zugeknöpft und mit seltsam traurigen Augen - lässt er sich auf ihn ein...und lernt eine völlig neue Welt kennen. 

Meinung: 

Dieser boys love Manga ist ein Einzelband und wird empfohlen ab 18 Jahren. Das auch zurecht, denn es gibt ziemlich viel heiße Action darin! Mich hat die Story sehr berührt und sie ist sehr gut gelungen, dafür, dass es ein Einzelband ist. Ich habe den Manga direkt noch ein zweites Mal gelesen, da ich die Geschichte so sehr mochte. Nun möchte ihn auch nicht in meiner Sammlung missen. 

5 von 5 Sterne

Erschienen bei Egmont Manga 
Preis 7,50 Euro

Sarah Nierwitzki - Der Ort in mir (J)

Rezension von Jenny zu "Der Ort in mir" von Sarah Nierwitzki


Klappentext 
Das strenge Leben in der religiösen Gemeinde ist das einzige, das Leah kennt. Als ihr bester Freund Simon plötzlich an ihrem Arbeitsplatz auftaucht, ändert sich auf einen Schlag alles. Zusammen mit ihrem Bruder Aaron ist er vor einem Jahr aus der Gemeinde geflohen und kehrt nun zurück, um Leah zu enthüllen, dass ihr Leben ein Sumpf aus Lügen und Geheimnissen ist. Obwohl Leah weiß, dass es falsch ist, sich auf die Welt "da draußen" einzulassen, kann sie ihrer Familie nicht mehr vertrauen. Sie folgt Simon in eine Welt, die ihr gleichzeitig fremd und voller Versuchungen ist. Je weiter sie ihr Weg führt, desto deutlich erkennt sie, dass sie sich entscheiden muss: Ist ein Leben voller Musik und Freiheit es wert, ihre Familie und die Sicherheit der Gemeinde für immer aufzugeben? 

Meinung 

Nachdem Debüt von Sarah Nierwitzkis Buch, ist das nun ihr zweiter Einzelband und er konnte mich vollkommen überzeugen. Während dem lesen hatte ich oft einen Kloß im Hals, der einfach nicht weg wollte. 
Die Autorin schafft es einen mit wenigen Worten zu fesseln und eine spannende Geschichte zu erzählen. Auch wenn ich persönlich absolut nichts mit Religion zutun habe, war es wirklich interessant zu lesen, wie das Leben in einer Gemeinde ist. 
Leah und Simon kommen beide authentisch rüber, auch wenn ich beide gerne mal angestupst hätte, damit sie den Mund aufmachen. Die Stimmung zwischen den beiden ist fast mit Händen greifbar. Auch die Handlung, man entwickelt beim lesen wieder den Blick eines Kindes, Leah sieht plötzlich Dinge, die sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat und das ist ein unbeschreibliches Gefühl. Auch Simon zu beobachten, wie er sie beobachtet, lässt einem das Herzchen höher schlagen. 

Der Ort in mir ist ein wirklich grandioses Buch, welches einem zeigt, was man alles durch Versuchungen erreichen kann. 

Ein großes Danke schön geht an Sarah Nierwitzki und den Zeilengold Verlag für die zur Verfügung Stellung des Rezensionsexemplares. Dies hat keine Auswirkung auf meine ehrliche Meinung.

5 von 5 Sterne

Erschienen beim Zeilengold Verlag
eBook Preis 3,99 Euro
Buch Preis 12,99 Euro
Seitenzahl 280
Coverdesign Cover & Books - Buchcoverdesign

Jennifer Wolf - No Return 3: Gebrochene Herzen (J)

Rezension zu Jenny zu "No Return 3: Gebrochene Herzen" von Jennifer Wolf

Klappentext

**The Love of a Star** 

Mädchenkreischen, Fangetümmel, Blitzlichter… Zur angesagtesten Boyband der Welt zu gehören, ist nicht für jedermann, aber ganz bestimmt für Shane. Keinem steht der Ruhm besser als dem blonden Sonnyboy mit dem umwerfenden Kameralächeln und keiner weiß ihn mehr zu genießen als er. Ob hübsche Fangirls oder süße Poolboys, in Shanes Hotelzimmern sind schon so einige verschwunden, nur sein Herz berührt hat bislang keiner. Bis zu der einen Nacht mit Fabian. Denn was ein einfacher One-Night-Stand sein sollte, entpuppt sich bald als Kehrtwendung nicht nur in Shanes, sondern auch in Fabians Leben… 

Meinung

Ich hatte so Angst dieses Buch zu lesen, weil ich genau weiß, dann dauert es ewig bis der nächste Band erscheint und wir sitzen mit einem fiesen Cliffhanger da und wollen weiterlesen. Nun ist ja schon der vierte Band eine Weile erschienen und ich hatte trotzdem Angst loszulegen, weil ich dann wieder nichts mehr von der Autorin zu lesen habe, dass hier noch zwei Bücher von ihr liegen, wo ich die gleichen Gefühle zu haben, lassen wir einfach mal außen vor. hust. 

Gestern war es dann soweit und ich habe mich verliebt, habe gebangt, ich hab - wie immer bei Jennifer Wolfs Büchern - geheult, und nun? Das Herz gebrochen, Liebeskummer und eine sch...öne Wut im Bauch. Nicht auf die Autorin oder das Buch.. wobei.. es geht ja um den Inhalt. Deswegen werde ich, gleich mit Band 4 starten um herauszufinden, ob Shane etwas unternimmt, wie es mit Fay/Fabian weitergeht. 

Die Handlung läuft noch ein wenig quer durch den zweiten Band von No Return, bis Band 3 überholt. Ich weiß übrigens, dass ich sobald ich Band 4 durch habe, noch einen fünften und sechsten Band haben will. No Return hat ja noch zwei Jungs/junge Männer, die auch mindestens jeweils einen Band für sich brauchen. Sonst finde ich es unvollständig ;) 

Ungewöhnlich fand ich in Shanes Kapiteln, dass sich die Autorin Mühe gegeben hat, dass man merkt das Fabian kein perfektes englisch spricht. Und ich muss sagen, das Liebe ich. Schließlich können nicht alle - mich eingeschlossen - fließend perfektes englisch. Wer jetzt Angst, dass die Unterhaltungen auf englisch sind, nein sie sind auf deutsch. 

5 von 5 Sterne

Erschienen bei Impress
eBook Preis 3,99 Euro
Buch Preis 12,99 Euro
Seitenanzahl 252

Samstag, 27. April 2019

C.I. Harriot - Symantriet 3: Der Tribut der Ewigkeit (J)

Rezension von Jenny zu "Symantriet 3: Der Tribut der Ewigkeit" von C.I. Harriot

Klappentext

Eine Nachricht breitet sich wie eine Seuche über Symantriet aus und versetzt die Menschen in Panik: Der Tyrann ist zurück.
Doch Chaver ist nicht der Einzige, vor dem Belle sich vorsehen muss. Sie ist der Schlüssel im Spiel um die Macht und nicht nur Feinde versuchen, sie und ihre Magie als Schachfigur einzusetzen.
Um sich Chavers Schreckensherrschaft zu widersetzen, ist Belle bereit, mit der Vergangenheit abzuschließen und sich von ihren Schwächen zu befreien. Aber was, wenn ausgerechnet eine davon der Weg ist, um alles zu beenden?

Meinung

Ich muss sagen, ich hatte die ersten 14 Kapitel Schwierigkeiten ins Buch zu finden, bei einer Stelle kam sogar ein lautes "Hääää?" über meine Lippen, aber bald hatte ich dies hinter mir gelassen und war vollkommen gefesselt. Plötzlich ist der Knoten geplatzt und zack war das Buch beendet. 

Der Schreibstil ist angenehm und locker zu lesen. Der Handlung kann man trotz vieler Perspektivenwechsel von ca fünf Personen gut folgen und man wird in das ein oder anderen Geheimnis eingeweiht. 

Ich mochte die Perspektiven von Chavers total gerne. Warum genau, kann ich so gar nicht sagen. Aber scheinbar hab ich in dieser Reihe einen Favoriten gefunden. 

C. I. Harriot macht es uns im Finalen Band der Symantriet Reihe nicht leicht. Es ist düster, brutal und wirklich hart. Wir leiden und ab und an freuen wir uns in den Kapiteln, wenn irgendwas was spannendes passiert. Bei einem gefallenen, .. nennen wir ihn mal "Krieger", habe ich gejubelt, weil die Person einfach .. 

Die Autorin erlaubt uns einen Blick in die Welt von Symantriet und zaubert uns die Welt in den Kopf. Auch wenn ich anfangs schwer rein kam, war dieser Teil der Reihe wirklich spannend zu lesen. Und neben dem aufregenden Innenleben ist das Cover einfach der Hit schlecht hin. Das Beste der ganzen Reihe. 

Ich kann die Reihe sehr empfehlen und vielleicht hat man nicht x Fragezeichen im Kopf, wenn man die Bücher direkt hintereinander weg liest. 

4 von 5 Sterne

Erschienen im Drachenmond Verlag
eBook Preis 4,99 Euro
Buch Preis 14,90 Euro
Seitenzahl 300
Coverdesign Marie Graßhoff

Donnerstag, 25. April 2019

AI: Sandra Binder

#Autoreninterview mit Sandra Binder

Name: Sandra Binder 
Wohnort: Biberach an der Riß 
Lieblingsbuch: »Die Farben der Magie« von Terry Pratchett 
Lieblingsessen: Thailändische Currys 
Lieblingsfarbe: Rot 
Lieblingsurlaubsort: Thailand 
Hobbys: Trommeln, Theater, Lesen 

  • Woher bekommst Du die Ideen für deine Romane und Geschichten? 

Sie sind irgendwann einfach da. Oft sind es die kleinsten Dinge im Alltag, aufgeschnappte Gesprächsfetzen, unerwartete Begegnungen oder merkwürdige Zufälle, die mich zu den verrücktesten Geschichten inspirieren. 

  • Wie lange brauchst Du für ein Buch? Vom ersten Wort bis zum Erscheinen? 

Das ist sehr unterschiedlich und kommt mitunter auf Textumfang und Rechercheaufwand an. Aber wenn ich alle Arbeitsschritte zusammenrechne, schätze ich, im Schnitt knapp ein halbes Jahr. 

Es kommt allerdings auch mal vor, dass ich eine Geschichte komplett ausarbeite und dann mehrere Monate oder sogar Jahre liegen lasse, ehe ich sie schreibe. 

  • In welchen Genres finden wir Dich? 

Romance und Fantasy. 

  • Wann kommt Dein nächstes Buch heraus? Und wie wird der Titel lauten? 

Am 31.01. erschien mein neuer High Fantasy-Roman bei Dark Diamonds (Carlsen). Er trägt den Titel »War of Wolves – Lichttochter« und handelt von dem holprigen Herzensweg einer tapferen Kriegerin. 

  • Welche Bücher liegen schon von Dir vor? Die man Wo? Kaufen kann? 

Die Vampir-Detektivgeschichte »Küssen verboten – Beissen erlaubt (Summer 1)« und die düstere Phantastik-Novelle »Die Nebelglocke« sind ausschließlich für Amazons Kindle erhältlich. Meine Liebesromane »Wenn Funken über Wolken tanzen«, »Die Frauen von Ballycastle« und »Mein (nicht ganz) perfektes Leben« gibt es bei Bastei Lübbe und in allen Online-Shops. Meinen Urban Fantasy-Roman »Des Teufels Kopfgeldjäger« findet ihr ebenfalls in allen Online-Shops, beim Verlagsshop von Zeilengold und als Taschenbuch in diversen Buchhandlungen. 

  • Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet? 

Eigentlich ist er mehr funktional als gemütlich eingerichtet, so mit ergonomischer Einrichtung, Ablagekörbchen und Rollcontainer und solchen Dingen. Aber die Teekanne steht immer neben mir, falls ihr das als gemütlich gelten lasst ;-) 

  • Kann man signierte Bücher von Dir käuflich erwerben? Und wenn ja, wo? 

»Des Teufels Kopfgeldjäger« kann beim Verlagsshop von Zeilengold signiert bestellt werden. 

  • Wolltest du als Kind schon Autor/in werden oder was war damals deine Berufswahl? 

Ich habe sehr früh angefangen, Theater zu spielen, woraus folgte, dass mein Traumberuf als Kind Schauspielerin war. Allerdings habe ich im Laufe der Jahre festgestellt, dass ich nicht genügend Rampensau für diesen Job bin und mir außerdem lieber eigene Geschichten ausdenke, als ›nur‹ eine einzelne Rolle darin zu spielen. 

  • Wenn du die Möglichkeit hättest eins deiner Bücher zu verfilmen welche Schauspieler kämen da für in frage und wieso? Welches Buch möchtest du gerne von Dir im Kino sehen? 

Ich habe schon oft überlegt, welcher Schauspieler einen meiner Protagonisten verkörpern könnte, habe aber leider nie einen gefunden, der so richtig passt. 

Im Kino würde ich natürlich trotzdem all meine Bücher gerne sehen :) 

  • Würdest du dich selbst in deinen männlichen/ weiblichen Protagonisten verlieben oder spricht dich dieser Typ Mann/Frau nicht an? 

Och ja, da gibt es schon den einen oder anderen, in den ich mich während des Schreibens etwas verguckt habe ... 

Fred aus »Mein (nicht ganz) perfektes Leben« ist beispielsweise ein ganz besonderer Mensch für mich, weil er absolut loyal und ehrlich ist. Und Liam aus »Die Frauen von Ballycastle« ist ein richtiger Traummann – immerhin hat er einen Buchladen, ein Motorrad und ein Boot ;-) 

Momentan verliebe ich mich beim Schreiben der Fortsetzung zu »Des Teufels Kopfgeldjäger« noch einmal neu in Engel Alek. 

Ich bin der Meinung, ein Autor muss seine Figuren immer lieben. Oder wahlweise auch hassen. Sonst kann das Skript gleich in den Papierkorb. Denn wenn die Protagonisten uns schon nicht berühren, wie könnten sie dann je den Leser erreichen? 

  • Liest du selbst dein Genre oder lieber andere Bücher? 

Ich lese im Grunde alles außer Krimis. Aber in den Bereichen Fantasy und Romance fühle ich mich auch beim Lesen am meisten Zuhause. 

  • Wie kommst du zum schreiben? Plottest du erst oder schreibst du einfach drauf los? 

Ich plotte sehr detailliert. Es kommt vor, dass ich zig Seiten an Zusammenfassungen, Charakterblättern, Weltenbau und Recherche zusammen habe, ehe ich überhaupt ein Wort bzw. das Exposé geschrieben habe. 

  • Hast Du eine/n Lieblingsautor/In? Wenn ja welche/R? 

Terry Pratchett. Er ist dafür verantwortlich, dass ich die Liebe zum Schreiben und den Spaß am Jonglieren mit Worten entdeckt habe. 

  • Würdest du gerne mit deinem Protagonisten die Rolle tauschen? 

Zur Kriegerin, Kopfgeldjägerin oder Detektivin fehlt mir der entsprechende Fitnesslevel und die anderen hatten’s in ihren Geschichten auch nicht gerade leicht. Also nee, lieber nicht. 

  • Hörst du Musik zum schreiben? Inspiriert dich die Musik zum schreiben? 

Nein, überhaupt nicht. Ich brauche absolute Stille. 

Die Melodie der klappernden Tastatur reicht mir ;-) 

Dieses Interview wurde mit vorheriger Absprache und mit dem Einverständnis der Autorin/des Autors veröffentlicht.