Sonntag, 10. Februar 2019

Nina Hirschlehner - Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST (Bd. 1 - S)


Rezension von Susann zu Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST von Nina Hirschlehner
                                                             
Erscheinungstermin: 11. Januar 2016
Seitenanzahl: 300
Erschienen bei Books on Demand


Der Klappentext:

„Dass Maries Freund der Anführer einer der einflussreichsten Gangs der Stadt ist, hat ihr noch nie besonders gut gefallen. Als sie jedoch herausfindet, dass er für den Tod eines Menschen verantwortlich ist, bricht für sie eine ganze Welt zusammen.
Aus Angst möchte sie den Kontakt zu ihm abbrechen, doch das ist nicht so einfach wie erhofft...“

Quelle: https://www.bod.de/buchshop/ein-leben-auf-dem-scherbenhaufen-nina-hirschlehner-9783739228341


Meine Meinung:

~ Achtung! Spoiler möglich! ~



Nina hat es bereits im ersten Kapitel geschafft, mich Personen mögen oder hassen zu lassen, indem sie beschrieben hat, wie Maries Geburtstagfeier abläuft. Ich glaube, ich habe noch nie so schnell die Gefühle einer Protagonistin teilen können wie in diesem Buch.
Marie ist eine junge Frau, die durch ein bestimmtes Ereignis das Ziel in ihrem Leben aus den Augen verloren hat und dadurch direkt in Leons Arme läuft. Sie ahnt nicht, in welche Gefahr sie sich begibt und verliebt sich in ihn. Maries Entwicklung war mega authentisch. Anfangs ist sie verliebt, zweifelt kaum an Leon, dann kommen die Skepsis, die Angst und schließlich der Mut. Sie wird von der unsicheren und von LOST abhängigen Frau zu einer starken Persönlichkeit, die bis zum bitteren Ende kämpft.
Leon ist der Anführer von LOST. Der Typ war mir ehrlich gesagt schon auf den ersten Seiten nicht wirklich geheuer. Er ist wie eine tickende Zeitbombe und man weiß nie, wann man bei ihm den Auslöser betätigt.
Bei den anderen Mitgliedern der Gang war ich gespaltener Meinung. Einige waren mir so unsympathisch, dass ich am liebsten ins Buch gesprungen wäre. Bei anderen war ich mir nicht sicher. Olivia zum Beispiel war die einzige, die ich sofort ins Herz schließen konnte. Sie war nicht so wie die anderen.
 

Gibt es auch einen Helden in dieser Geschichte? Ja natürlich, und er ist so toll. Auch wenn ich ihn zunächst für etwas eigenartig hielt und seinen guten Absichten nicht über den Weg getraut habe, konnte er mich auf ganzer Linie überzeugen. Tatsächlich hatte ich schon im ersten Kapitel die Hoffnung, dass er am Ende der Auserwählte sein würde.

Der Schreibstil war auch in diesem Buch wieder flüssig und das Geschehen wurde spannend beschrieben. Deshalb wollte ich immer an der Geschichte dran bleiben. Ich habe schon einige Bücher von Nina gelesen, aber dieses ist definitiv anders. Hier hatte ich ein ganz neues Lesegefühl. Ich kann es gar nicht richtig in Worte fassen, aber das Ganze war einfach total faszinierend für mich, weil ich erst gar nicht richtig wusste, wie ich mit den einzelnen Situationen klar kommen sollte und dann habe ich mich einfach nur in dem Buch verloren und mit Marie zusammen gekämpft, getrauert und mich in einen bestimmten Held verliebt.

Gern hätte ich noch mehr über Maries Vergangenheit erfahren, aber es gibt ja auch noch einen zweiten Teil. :) Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weiter geht und vergebe für „Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST“ 5 von 5 Sternen.


Kaufen könnt ihr es zum Beispiel bei

- Amazon
- Thalia
- direkt bei BoD
- oder in der Buchhandlung eures Vertrauens

als ebook für 3,99 € oder
als Taschenbuch für 9,99 € oder
als Hardcover für 15,99 €.