Samstag, 14. Januar 2017

Hubertus Rufledt und Helge Vogt - Alisik Bd 1 - 4 (GR Tabea)

Gastrezension von Tabea zu "Aliski Bd 1 - 4" von Hubertus Rufledt und Helge Vogt

Klappentext Bd. 1
Alisik ist ein Mädchen, das nach ihrem Tod zwischen dieser Welt und dem Jenseits strandet, ohne Erinnerung an ihr Leben. Schnell wird ihr klar, dass sie nicht eines natürlichen Todes gestorben ist, und sie versucht, mehr über ihr Schicksal in Erfahrung zu bringen. Dabei hilft ihr der blinde Ruben, der sie als einziger wahrnehmen und mit ihr sprechen kann. Sie wäre gerne mehr für ihn als eine gute Freundin, aber eine Tote und ein Blinder – wie soll das gehen? Der erste Band einer bittersüßen Liebesgeschichte zwischen Leben und Tod.

Klappentext Bd. 2
Die Heldin Alisik kommt dem Geheimnis ihrer Identität ein gutes Stück näher, als sie zufällig in ihr altes Wohnhaus eindringt. Ein gutes Stück näher kommen auch die Bagger auf dem alten Friedhof, die gnadenlos die Gräber zerstören. Für die Postmortalen beginnt ein Rennen gegen die Zeit.

Klappentext Bd. 3
In einer verzweifelten Aktion versuchen die postmortalen Geister des alten Friedhofs, die Zerstörung ihrer Gräber zu verhindern. Doch haben sie gegen die anrückenden Bagger überhaupt eine Chance? Ebenso wie der Friedhof ist auch die gemeinsame Zukunft von Alisik und Ruben in Gefahr. Und noch ehe der Frühling zu Ende geht, wird Alisik zu einer schicksalhaften Entscheidung gezwungen... Band 3 der Dark-Romance-Mystery-Serie

Klappentext Bd. 4
Nach dem fulminanten Start der Reihe ALISIK endet der vierte Band der abenteuerlichen Geschichte um das untote Mädchen Alisik mit einem furiosen Finale. Die rasante Erzählweise und die moderne Grafik üben einen Bann aus, dem man sich kaum entziehen kann ...

Meinung

Dieser Comic vom CarlsenComics ist in einem wunderschönen düsteren Zeichenstil gehalten, der mir persönlich ziemlich gut gefiel. Es macht so nicht bloß Spaß den Comic zu lesen, sondern sich die Zeichnungen auch anzusehen!
Der blinde Ruben, der von seinem Bruder nicht verstanden wird, ist wirklich zum verlieben. Dazu ist die Geschichte super zum miträtseln geeignet, da Alisik immer wieder Flashbacks aus ihrem damaligen Leben durchlebt. Zu den sogenannten "Postmoralen" habe ich persönlich schnell eine Bindung aufgebaut, obwohl der Comic nicht allzu lang ist.

5 von 5 Sternen zu jedem einzelnen Buch