Donnerstag, 3. Januar 2019

AI: Björn Beermann

#Autoreninterview

Name: Björn Beermann 
Wohnort: Hamburg 
Lieblingsbuch: so etwas habe ich nicht, da zu viel Auswahl. Ganz großartig fand ich beispielsweise die Edelsteintrilogie. 
Lieblingsfilm: auch so schwierig. Happy goes lucky oder big fish haben mich beeindruckt 
Lieblingsessen: Das könnte Kaiserschmarrn oder auch Franzbrötchen sein 
Lieblingsfarbe: grün und bunt 
Lieblingsgeruch: Kaffeeduft und der Geruch von Herbst 
Lieblingsurlaubsort: Der Harz, oder Madeira oder Island… 
Hobbys: Singen, Malen, Kaffeetrinken, Radfahren, Wandern/ Spazieren 

Woher bekommst Du die Ideen für deine Romane und Geschichten? 

Die kommen mir beim Spazieren, Kaffeetrinken. Manchmal komme ich da in so eine magische Stimmung. Und dann geht es los. 

Wie lange brauchst Du für ein Buch? Vom ersten Wort bis zum Erscheinen? 

Also für die bisherigen Bücher waren es so ca. 1,5-2 Jahren. 

In welchem Genre finden wir Dich? 

Ich schreibe Fantasy und habe eine Kriminalkomödie veröffentlicht. Und es gibt eine Idee von mir beides miteinander zu verbinden. Vielleicht wird also mal ein Fantasy-Krimi von mir erscheinen. 

Wann kommt Dein nächstes Buch heraus? Und wie wird der Titel lauten? 

Ich hoffe, denke und plane mit so Mai/ Juni 2019. Das wird dann der zweite Teil von Mitra – Magisches Erbe sein. Also Urban-Fantasy Jugendbuch. Der Titel ist noch absolut unklar. Eines der witzigsten aber auch schwierigsten Dinge beim Buch herausbringen ist nun einmal die Titelfindung. 

Welche Bücher liegen schon von Dir vor? Die man Wo? Kaufen kann? 

Da gibt es Schuld und Kuchengabel (Kriminalkomödie), die gibt es bei Amazon als E-Book und als Soft Cover in einem lustigen DinA4 Format und 

Mitra – Magisches Erbe (erster Teil einer Trilogie, Urban Fantasy Jugendbuch), ist überall, wo es Bücher gibt, bestellbar. Bei der „Wortwerke“ Buchhandlung auch in der Auslage. 

Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet? 

Ich arbeite am Laptop und da von der Couch aus. Häufig mit einer Tasse Kaffee in der Hand. Also sehr gemütlich wie ich finde. Manchmal nehme ich ihn auch in ein Café mit, um mich von der Atmosphäre inspirieren zu lassen. 

Kann man signierte Bücher von Dir käuflich erwerben? Und wenn ja, wo? 

Fertig signiert gibt es die nicht im Laden. Aber ich bin natürlich sehr gerne bereit dies nachzuholen. Ganz zur Not, würde ich mir zugeschickte Exemplare unterschreiben oder auch ein Buch verschicken. Ich habe bald auch PayPal. 😊 

Wolltest du als Kind schon Autor/in werden oder was war damals deine Berufswahl? 

Ich wollte als Kind vieles werden. Schauspieler war lange Zeit ganz weit oben. Dann wollte ich Zauberer werden, mit echten magischen Fähigkeiten versteht sich. Während der Schulzeit entwickelte sich dann der Wunsch Geschichten zu verfassen. 

Wenn du die Möglichkeit hättest eins deiner Bücher zu verfilmen welche Schauspieler kämen da für in frage und wieso? Welches Buch möchtest du gerne von Dir im Kino sehen? 

Ich glaube Schuld und Kuchengabel wäre eher ein Fernsehfilm. Von daher würde ich Mitra im Kino sehen wollen. Auch wenn sich deutsche Fantasy Verfilmungen ja ein wenig schwer tun. Allerdings gibt es positive Ausnahmen. Bibi Blocksberg oder die Hexe Lilli waren ja durchaus gelungen. Welche Schauspieler? Da habe ich mir noch keine Gedanken darum gemacht. Wenn sie noch leben würde, würde ich Monika Bleibtreu als Mildred nehmen, Mitra könnte vielleicht von Alina Freund übernommen werden. Minerva Anna Maria Mühe. Hmm, soweit erst einmal 

Wann und wie kommst du auf neue Buch Ideen? Gibt es da eine bestimmte Vorgehensweise/ Rituale fliegen die Dir so zu? 

Zufliegen würde ich nicht sagen. Aber es gibt auch kein Ritual. Ich bin ein neugieriger Mensch, der gerne auch mal was Neues ausprobiert und wenn ich dann mal irgendetwas sehe oder höre, ist dies dann häufig ein Anstoß für eine Geschichte und wenn ich die Idee gut finde, setze ich mich dann alsbald hin und konzipiere einen Plot und die Grundzüge für die Geschichte. 

Liest du selbst dein Genre oder lieber andere Bücher? 

Ja, ich liebe Fantasy, Jugendbücher und Krimis aber ich lese auch mal gerne anrührende Bücher. Zum Beispiel fand ich Das Orangenmädchen großartig. 

Wie kommst du zum schreiben? Plottest du erst oder schreibst du einfach drauf los? 

Ich bin leider ein chaotischer Schreiber. Das macht den gesamten Prozess etwas anstrengend. Ich habe bereits versucht da ein bisschen mehr Planung reinzuhauen. Aber es hat bisher nicht funktioniert. Ich habe die Grundidee der Geschichte, zumeist nur sehr grob und dann schreibe ich. So entwickelt sich alles ohne Zwang. 

Hast Du eine/n Lieblingsautor/In? Wenn ja welche/R? 

Ich liebe Kerstin Gier, Friedrich Dürrenmatt, Terry Pratchett, Garth Nix um nur einige zu nennen 

Würdest du gerne mit deinem Protagonisten die Rolle tauschen? 

Hmm, ich hätte nichts dagegen magische Fähigkeiten zu haben. Aber irgendwie ist es glaub ich auch anstrengend ständig um sein Überleben zu kämpfen und um das Überleben der gesamten Menschheit. 

Hörst du Musik zum schreiben? Inspiriert dich die Musik zum schreiben? 

Ich mach das manchmal ganz gern. Beispielsweise Annett Louisan und Norah Jones. Solche Musik versetzt mich dann in eine ruhige Glückseligkeit, die mich ganz gut zum Schreiben anregt. 

Dieses Interview wurde mit vorheriger Absprache und mit dem Einverständnis der Autorin/des Autors veröffentlicht.