Dienstag, 8. Januar 2019

Kerstin Ruhkieck - Was geschah mit Femke Star? (J)

Rezension von Jenny zu "Was geschah mit Femke Star?" von Kerstin Ruhkieck

Klappentext
Jedes Mädchen hat ein schmutziges Geheimnis. Jedes. Auch du.
Doch was würdest du tun, wenn dein Geheimnis eigentlich meins wäre, und nur ich, nicht du, die Wahrheit kenne?

Einst waren Femke und Anouk beste Freundinnen, bis ein Verrat die beiden entzweite. Was blieb, war die Hassliebe zweier Mädchen, die sich in unterschiedliche Richtungen entwickelt hatten. Doch als Femke eines Tages Anouk um Hilfe bittet, kommt es zu einem schrecklichen Unfall, der Anouks Leben für immer verändert.
Von hässlichen Erinnerungsfetzen geplagt, versucht Anouk herauszufinden, was Femke widerfahren ist, und stößt dabei auf eine Mauer des Schweigens. Und auch die Zeit arbeitet gegen sie, als Anouk die Hauptverdächtige eines Verbrechens wird, das sie nicht begangen hat … 

*** 

Triggerwarnung: Dieses Buch enthält mögliche Auslösereize, die bei Personen mit posttraumatischer Belastungsstörung zu einer Verschlechterung ihrer Symptome führen können.

Meinung

Als ich gesehen habe, wie fett das Buch ist, musste ich erstmal schlucken, aber nachdem ich angefangen habe zu lesen bin ich nur so durch die Seiten geflogen. 

Kerstin Ruhkieck schreibt diese Story sehr detailliert, man kriegt wirklich alles mit. Die Gefühle, Angst, Ekel, Furcht, Panik. Zeitweise hat man Herzflattern, die Autorin schafft es wirklich einem den Atem zu rauben. 

Persönlich hatte ich etwas Angst wegen der Triggerwarnung, es hat mich zum Glück weniger belastet als gedacht. Das Buch ist auf jeden Fall ein Brocken an Informationen, die man erst einmal verarbeiten muss. Es kommt auch keinerlei Langeweile auf und das auf ganzen 500 Seiten. Das ist wirklich beachtlich, sonst hat man ja immer mal wieder Durststrecken, wo nichts passiert und das ist hier nicht so. Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven. Vor allem gegen Ende wird es richtig, richtig hässlich. 

Ich bin immer noch geschockt über die Wendung des Buches und hab einfach keine Worte. 

Liebe Kerstin, danke für dieses Meisterwerk an Worten, welches sogar Sebastian Fitzek begeistert hat. Du kannst dich auf eine Stufe mit ihm stellen mit diesem nervenaufreibenden, schockierenden Werk. Es ist das beste Buch, welches ich von dir bisher gelesen habe. 

5 von 5 Sterne

Erschienen im Drachenmond Verlag
eBook Preis 4,99 Euro
Buch Preis 14,90 Euro
Seitenzahl 514
Coverdesigner: Alexander Kopainski