Montag, 16. April 2018

Jennifer Alice Jager - Prinzessin Fantaghiro: Im Bann der Weißen Wälder



Rezension von Susann zu Prinzessin Fantaghiro: Im Bann der Weißen Wälder von Jennifer Alice Jager

Erscheinungstermin: 07. Dezember 2017
Seitenanzahl: 348
Erschienen bei Impress


Der Klappentext:
"**Eine Prinzessin mit dem Mut eines Kriegers**

Fantaghiro ist nicht nur die Jüngste von drei Königstöchtern, sondern auch die Wildeste. Tagtäglich setzt sie sich über alle Regeln des Hofs hinweg, reitet, liest Bücher und streift oft stundenlang in den verbotenen Weißen Wäldern umher. Das geht schließlich so weit, dass ihr Vater sie auf dem königlichen Ball des Nachbarlands nicht als seine Tochter vorstellen möchte. Für Fantaghiro kein Problem. Ohne zu zögern schneidet sie sich ihr schönes Haar ab und gibt sich als Stallbursche aus, um ihre Schwestern begleiten zu können. Als sie dann aber unterwegs angegriffen werden, steht sie plötzlich vollkommen alleine und nur mit einem Stock bewaffnet dem gut aussehenden Schwertkämpfer Alessio gegenüber – und der hält sie für einen Jungen…"

Quelle: Amazon/Verlag.

Meine Meinung:
Wow. Einfach nur wow. Es gibt nicht viele Bücher, die es schaffen mich nach wenigen Seiten zu fesseln. Prinzessin Fantaghiro hatte mich nach wenigen Seiten und ich konnte gar nicht aufhören.
Ich lese ja eigentlich eher Bücher, die in der Ich-Perspektive geschrieben sind, aber Jennifers Schreibstil verleitet einen dazu weiter zu lesen. An den richtigen Stellen passiert etwas trauriges oder total witziges (bei einer Stelle habe ich mich nicht mehr ein bekommen. :D das war echt zuuu gut.).

Fantaghiro ist so ein toller Mensch. Über Regeln setzt sie sich einfach hinweg und scheut sich auch nicht davor ihrem Vater, dem König, die Meinung zu sagen. Sie ist ein richtiger Wildfang und das macht sie sehr sympathisch. Sie gibt niemals auf. Ich bewundere ihre Kämpfernatur sehr. Ich konnte mich auch super mit ihr identifizieren und bin jetzt auch traurig, dass die Geschichte schon vorbei ist.
Bei ihren Schwestern war ich ständig im Zwiespalt. Einerseits sind sie so lieb und pflichtbewusst, andererseits halten sie immer zu ihrer jüngsten Schwester.
Alessio fand ich am Anfang echt doof, aber auch er konnte mein Herz schnell erwärmen.
Ich möchte euch auch gar nicht so viel verraten, aber glaubt mir, die liebe Fantaghiro ist mit allen Wassern gewaschen und das Buch wird auf keinen Fall langweilig. ;)


Es hat 5 Sterne mehr als verdient und ist mein erstes Lesehighlight in 2018.


~ KLARE LESEEMPFEHLUNG! ~

 
Kaufen könnt ihr es zum Beispiel bei

- Amazon
- Thalia

als ebook für 3,99 €.