Freitag, 29. Juni 2018

Daniela Felbermayr - Millionaire next door

Rezension von Jenny zu "Millionaire next door" von Daniela Felbermayr

*ACHTUNG REZENSION ENTHÄLT SPOILER, LESEN AUF EIGENE GEFAHR* 

Klappentext 

Coverquelle Daniela Felbermayr, Foto Jenny 
"Bäckereibesitzerin Ellie hat die Nase eigentlich voll von Männern, nachdem sie von ihrem Exfreund übel über den Tisch gezogen worden ist. Als sie jedoch ihren neuen Nachbarn Matt kennenlernt, möchte sie ihre Prinzipien am liebsten über Bord werfen. Der gutaussehende Sonnyboy ist nicht nur nett und charmant, sondern mit Ellie auf absolut derselben Wellenlänge. 

Scott Hemsworth hat sein Vermögen mit Extremsportevents gemacht und ist nicht nur steinreich sondern in der Sportszene genauso berühmt wie seine Firma. Dass er in betrunkenem Zustand einen Unfall verursacht hat, für den er nun im Sinne von Sozialstunden geradestehen muss, kommt ihm da denkbar ungelegen. Erst recht, wo er sich gerade erst mit seiner Freundin Heather verlobt hat und lieber Hochzeitstorten verkosten würde, als Müll von der Straße aufzusammeln. Um sein Gesicht vor der Öffentlichkeit zu wahren, gestattet ihm das Gericht, seine Sozialstunden in New York anstatt in L.A. abzuleisten, wo er als "Matt Jones" möglichst wenig Staub aufwirbeln und so schnell wie möglich zu Heather zurückkehren möchte. Doch dann begegnet er seiner Nachbarin Ellie ... und die Grenzen zwischen Scott und Matt verschwimmen mehr und mehr ..." 

Quelle: Autorin Daniela Felbermayr 

Meinung 

Der Liebesroman von Daniela Felbermayr ist aus der Sicht von Ellie und Matt bzw Scott geschrieben, so kriegt man einen guten Einblick in das Leben der beiden. Ich muss ehrlich sagen, zwischen zeitlich ist mit Matt/Scott ziemlich auf die Nerven gegangen. Auch merkt er früh, dass er sich in Ellie verliebt hat und anstatt ihr die Wahrheit zu sagen, verschwindet er einfach um eine andere zu heiraten. Und ist während dessen die ganze Zeit schlecht drauf und vermisst Ellie. Komisch, dass sie erst auf seiner Hochzeit aufkreuzen muss um ihm das endlich begreifbar zu machen. Ich wünschte, das Buch hätte anders geendet und ihm wäre das viel früher aufgefallen. Und Scott wäre mit zurück nach L.A. gegangen um reinen Tisch zu machen, die blöde Kuh abzuschießen und dann zurück nach New York um sich da ein tolles Leben mit Ellie zu machen. 

Auch hat für mich das Buch ziemlich abrupt geendet, dass ich erstmal doof aus der Wäsche geschaut habe und mich gewundert habe, wieso da kein Epilog ist. 

Aber nun zum positiven, ich liebe den Schreibstil von der Autorin, man fängt an zu lesen und zack ist das Buch beendet. Die Handlungen sind immer spannend, sodass man einfach nicht davon los kommt. Man merkt richtig, dass das Buch mit Herzblut geschrieben wurde. Die Protagonisten kommen sehr authentisch rüber und Ellie möchte man am liebsten als Freundin haben. Und das nicht nur wegen der Kuchen und Muffins. ;) 

Die Gespräche, die die Protagonisten führten fand ich sehr klasse und auch Daniela Felbermayrs Idee, ein neues Unternehmen zu gründen, welches benachteiligten Menschen helfen soll, warf mir ein sehr positives Licht zu. 

Ich kann das Buch sehr empfehlen. Es macht einfach Spaß die Bücher von der Autorin zu lesen und zu genießen. 

Ich möchte mich hiermit einmal recht herzlich bei der Autorin Daniela Felbermayr für die zur Verfügung Stellung des Rezensionsexemplares bedanken. Dies hat keine Auswirkung auf meine Meinung. 

4 von 5 Sterne 

Erschienen bei Amazon 
eBook Preis 0,99 Euro 
Seitenzahl 

Kaufen könnt ihr das eBook bei Amazon und eurem Lieblingsbuchhändler.