Samstag, 2. Juni 2018

Christine Eder - Die Farbe des Lebens: Ein Hauch von Frühling Bd 1

Rezension von Jenny zu "Die Farbe des Lebens: Ein Hauch von Frühling Bd 1" von Christine Eder

***ACHTUNG REZENSION KÖNNTE SPOILER ENTHALTEN, LESEN AUF EIGENE GEFAHR***
Klappentext

"* Jugendlich, süß und romantisch * Für die dreizehnjährige Elli beginnt ein neues Leben in einem völlig fremden Land. Während sie versucht in der Schule mitzukommen, lernt sie in den nächsten Monaten viele neue Freunde kennen. Mit fünfzehn Jahren trifft sie auf ihre erste große Liebe, Edwin. Auch wenn das Glück nicht gleich auf ihrer Seite ist, übersteht deren Liebe einiges. Für Elli beginnt ein neues Kapitel in ihrem eigenen Liebesroman, der alle frohen Farben entfacht. Sie versprechen sich, sich für immer zu lieben. Es scheint so zu sein, dass nichts und niemand auf dieser Welt ihre überwältigenden Gefühle je brechen kann. Doch kann Liebe auch zu gewaltig werden?"

Quelle: Christine Eder, Autorin

Meinung

Ich durfte dieses wunderbare Buch vorab schon einmal beschnüffeln. Und möchte zu Anfang einmal an Evgenij gedenken, der für die Autorin ein wunderbarer Kindheitsfreund war und leider viel zu früh von uns ging. Er kam mir im Buch sehr sympathisch vor, leider haben wir zu wenig von ihm erfahren. Ich hatte an einer Stelle so richtig Meter hoch Gänsehaut und hätte am liebsten los geheult. Da hat die Autorin wirklich einen Nerv getroffen. 

Wir haben das Buch ein wenig im Tagebuchstyle. 

Es beginnt schon früh 1996 und geht dann weiter bis 2001 ungefähr. Elli schreibt so in ihr Tagebuch, als würde sie ein Buch schreiben und ich muss sagen, es hat mir tatsächlich gefallen. Auch wenn man denkt uff ein Liebesroman mit einer 13-jährigen? Puh. Aber es ist nicht so wie es scheint. Elli wirkt überwiegend sehr erwachsen. Und wir werden auch mit ihr erwachsen. 

Die einzige Person die mich so dermaßen aufgeregt hat, aber erst ab dem letzten Drittel des Buches war Edwin. Ich wollte ihn gerne schütteln. Kopf meets Tischplatte. Er hat mich mit seiner Eifersucht in den Wahnsinn getrieben. Das Elli es so lange ausgehalten ohne vorher was zu sagen, war echt Höchstleistung! Ich hätte ihm ja persönlich, viel früher was dazu gesagt. 

Der Schreibstil war sehr angenehm, sodass man das Buch am liebsten in einem Rutsch durch gelesen hätte. 

Von der Handlung her waren wir viel in der Schule, was in dem Alter auch verständlich ist. Was mich persönlich gestört hat war, dass Elli ein ziemlicher Stubenhocker *hust so wie ich hust* ist. Und sich den überwiegenden Teil überhaupt nicht mit irgendwem getroffen hat und wenn sie es tat hat Edwin einen seiner berühmt berüchtigten Eifersuchtsattacken. Wobei Edwin mir am Anfang so sympathisch rüber gekommen ist, dass ich ihn Elli am liebsten weg genommen hätte. ;)

Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt auf den zweiten Band und wie es mit Elli und Edwin weitergeht, der erste Teil endet nämlich sehr hässlich und tränenreich. 

4 von 5 Sterne

Erschienen bei Amazon
eBook Preis
Buch Preis 12,99 Euro
Seitenzahl 428

Kaufen könnt ihr das eBook/Buch bei Amazon oder in der Buchhandlung eures Vertauens. Vielleicht hat die Autorin auch das ein oder andere Exemplar zuhause und ihr könnt es euch dort signiert bestellen.